Produktpolitik an der Hochschule Furtwangen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Produktpolitik an der Hochschule Furtwangen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Produktpolitik Kurs an der Hochschule Furtwangen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wie sind Produktmanager und Vertrieb in die Preisbildung involviert? (u.a. 47)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktmanager kennt die Kosten des Produktes und kann basierend auf seiner Erfahrung Empfehlungen abgeben.

Vertrieb weiß wieviel der Kunde bereit ist zu zahlen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei grundsätzlich verschiedenen Methoden zur festlegung eines Preises für ein Produkt kennen Sie? (159 ff.)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Kosten-Plus-Rechnung
  2. Target Costing
  3. Value(-Based-) Pricing
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was verbirgt sich hinter operativem Produktionsmanagement? (33-37/37)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ableitung aus dem Strategischen Produktmanagement

  1. Leistungspflege bestehender Produkte
  2. Initiiern + Markteinführung von Leistungsinnovationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wann sprichht man von spezifischen Produktlebenszyklen? Nennen Sie bitte zwei Beispiele. (67)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Man spricht von spezifischen PLZ bei Produkten die durch besondere Rahmenbedingungen nicht in das typische Schema passen.

Beispiele:

  • Autos - Ständig verändernde Technologien
  • Modeerscheinungen - Rubiks Cube 1980er
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welcher Ebene/Level wird die Produktsegmentierung meist vorgenommen? (83)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diese wird meistens auf der Produktgruppenebene vorgenommen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei verschiedenen Tätigkeiten/Aufgaben fallen in der dritten Phase des Regelkreises für den Produktmanager an? (116)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Umsetzung
  2. koordinative Fähigkeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nach welchen Kriterien können Sie Produktmärkte aufteilen und Strukturieren? (70)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Marktsegmente
  • Produktsegmente
  • Funktionen
  • Technologien
  • Regionen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche sieben Hauptaufaben stehen in einer typischen Stellenbeschreibung für einen Produktmanager laut Aumayr? (49-52)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Strukturbildung
  2. Informationssamlung
  3. Produktmarktanalyse
  4. Strategieentwicklung
  5. Produktplanung
  6. Zielvereinbarung
  7. Präsentation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Produktpolitik“?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktpolitik ist der Kern des Marketingmixes und definiert das Leistungsangebot mit dem die Kundenbedürfnisse befriedigt werden sollen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird unter einem "Free-Rider-Effekt" verstanden? (64)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Follower die das Produkt und Strategie versuchen zu kopieren um von der Welle zu profitieren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was verbirgt sich hinter dem Ansatz der Produktsegmentierung bzw. was wird unter Produktsegmentierung verstanden? (82)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Produktsegmentierung ist es, Untergruppen zu finden, die autonom zu anderen Produktsegmenten sind.

Beispiel:

  • Ausstattungsklassen
  • Motorisierung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen einem "Operating Profit" und einer "Gross Margin"? (161)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Operating Profit ist der deutsche Gewinn

Gross Margin ist der Umsatz minus variable Kosten

Lösung ausblenden
  • 35734 Karteikarten
  • 801 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Produktpolitik Kurs an der Hochschule Furtwangen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wie sind Produktmanager und Vertrieb in die Preisbildung involviert? (u.a. 47)

A:

Produktmanager kennt die Kosten des Produktes und kann basierend auf seiner Erfahrung Empfehlungen abgeben.

Vertrieb weiß wieviel der Kunde bereit ist zu zahlen.

Q:

Welche drei grundsätzlich verschiedenen Methoden zur festlegung eines Preises für ein Produkt kennen Sie? (159 ff.)

A:
  1. Kosten-Plus-Rechnung
  2. Target Costing
  3. Value(-Based-) Pricing
Q:

Was verbirgt sich hinter operativem Produktionsmanagement? (33-37/37)

A:

Ableitung aus dem Strategischen Produktmanagement

  1. Leistungspflege bestehender Produkte
  2. Initiiern + Markteinführung von Leistungsinnovationen
Q:

Wann sprichht man von spezifischen Produktlebenszyklen? Nennen Sie bitte zwei Beispiele. (67)

A:

Man spricht von spezifischen PLZ bei Produkten die durch besondere Rahmenbedingungen nicht in das typische Schema passen.

Beispiele:

  • Autos - Ständig verändernde Technologien
  • Modeerscheinungen - Rubiks Cube 1980er
Q:

Auf welcher Ebene/Level wird die Produktsegmentierung meist vorgenommen? (83)

A:

Diese wird meistens auf der Produktgruppenebene vorgenommen.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche zwei verschiedenen Tätigkeiten/Aufgaben fallen in der dritten Phase des Regelkreises für den Produktmanager an? (116)

A:
  1. Umsetzung
  2. koordinative Fähigkeiten
Q:

Nach welchen Kriterien können Sie Produktmärkte aufteilen und Strukturieren? (70)

A:
  • Marktsegmente
  • Produktsegmente
  • Funktionen
  • Technologien
  • Regionen
Q:

Welche sieben Hauptaufaben stehen in einer typischen Stellenbeschreibung für einen Produktmanager laut Aumayr? (49-52)

A:
  1. Strukturbildung
  2. Informationssamlung
  3. Produktmarktanalyse
  4. Strategieentwicklung
  5. Produktplanung
  6. Zielvereinbarung
  7. Präsentation
Q:

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Produktpolitik“?

A:

Produktpolitik ist der Kern des Marketingmixes und definiert das Leistungsangebot mit dem die Kundenbedürfnisse befriedigt werden sollen

Q:

Was wird unter einem "Free-Rider-Effekt" verstanden? (64)

A:

Follower die das Produkt und Strategie versuchen zu kopieren um von der Welle zu profitieren

Q:

Was verbirgt sich hinter dem Ansatz der Produktsegmentierung bzw. was wird unter Produktsegmentierung verstanden? (82)

A:

Produktsegmentierung ist es, Untergruppen zu finden, die autonom zu anderen Produktsegmenten sind.

Beispiel:

  • Ausstattungsklassen
  • Motorisierung
Q:

Was ist der Unterschied zwischen einem "Operating Profit" und einer "Gross Margin"? (161)

A:

Operating Profit ist der deutsche Gewinn

Gross Margin ist der Umsatz minus variable Kosten

Produktpolitik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Produktpolitik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Produktion

Hochschule Bochum

Zum Kurs
Produktion

Hochschule München

Zum Kurs
politik

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs
Politik

Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung

Zum Kurs
1.9.1 Produkt-, Programm- und Sortimentpolitik

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Produktpolitik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Produktpolitik