Medienwirtschaft_Özkan Der Prüfungsvorbereitungsgott an der Hochschule Furtwangen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott an der Hochschule Furtwangen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott Kurs an der Hochschule Furtwangen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche zwei Fragen erfordert die Strategieentwicklung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Was ist unser Zielmarkt & welche Kunden wollen wir bedienen?
  2. Worin liegt unser Nutzenversprechen für den Kunden?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Die die vier P des Marketing-Mix

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Product - bedürfnisbefriedigendes Marktangebot
  • Price - Kosten des Angebots
  • Place - Art der Distribution
  • Promotion - Art der Kommunikation mit der Zielgruppe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was steht CRM und was bedeutet es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Customer Relation Management
  • Aufbau und Erhalt von gewinnbringender Kundenbeziehungen
  • Das Unternehmen möchte den Kunden so lange wie mögliche binden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für was steht PRM und was bedeutet es?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Partner Relationship Management
  • Aufbau starker Kundenbeziehungen i.d.R. nicht alleine möglich
  • Enge zusammenarbeit mit Partnern
  • Intern: Zusammenarbeit mir anderen Abteilungen
  • Extern: strategische Partnerschaft mit anderen Unternehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie können Sie einen Gegenwert vom Kunden erlangen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Customer Lifetime Value
  • Up-Selling
  • Cross-Selling
  • Beziehung der bereits existierenden Kunden pflegen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Costomer Lifetime Value?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Schaffung von Kundenbindung statt ständiger Anwerbung von Neukunden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie das Up-Selling

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das bestreben dem Kunden im nächsten Schritt ein immer teureres Produkt/Dienstleistung zu verkaufen

Beispiel: Autohändler: Einstieg A Klasse dann B und irgendwann C- Klasse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie das Cross-Selling

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Bestreben zusätzlich zu einem nachgefragten Artikel weitere passende Produkte zu verkaufen

Beispiel: Versicherungsunternehmen: Kranken-, Lebens-, Renten-, Haftpflicht- Versicherung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erklären Sie die Marktstrukturen und Nachfrager in Industriegütermärkten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nachfrage von Industriegütern ist in von der Nachfrage von Konsumgütern abhängig.

Die Beschaffung erfolgt oft international und die kleinste Änderung bei der Nachfrage bei Konsumgütern kann große Änderungen der Nachfrage nach Industriegütern hervorrufen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Buying Center Konzept?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Faktische Organisationseinheit, die aus Individuen und Teileinheiten der Organisation zusammengesetzt ist und über die Einzelheiten des jeweiligen Kaufvorgangs entscheidet 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Rollen können Mitglieder des Buying Centers übernehmen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nutzer
  • Beeinflusser
  • Einkäufer
  • Entscheider
  • Informationsselektierer
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Begriffsdefinition: Marketing (BWL)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aufbau von ertragreichen und nutzenbehafteten Austausch-Beziehungen mit Konsumenten

Lösung ausblenden
  • 35734 Karteikarten
  • 801 Studierende
  • 59 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott Kurs an der Hochschule Furtwangen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche zwei Fragen erfordert die Strategieentwicklung?

A:
  1. Was ist unser Zielmarkt & welche Kunden wollen wir bedienen?
  2. Worin liegt unser Nutzenversprechen für den Kunden?
Q:

Erklären Die die vier P des Marketing-Mix

A:
  • Product - bedürfnisbefriedigendes Marktangebot
  • Price - Kosten des Angebots
  • Place - Art der Distribution
  • Promotion - Art der Kommunikation mit der Zielgruppe
Q:

Für was steht CRM und was bedeutet es?

A:
  • Customer Relation Management
  • Aufbau und Erhalt von gewinnbringender Kundenbeziehungen
  • Das Unternehmen möchte den Kunden so lange wie mögliche binden
Q:

Für was steht PRM und was bedeutet es?


A:
  • Partner Relationship Management
  • Aufbau starker Kundenbeziehungen i.d.R. nicht alleine möglich
  • Enge zusammenarbeit mit Partnern
  • Intern: Zusammenarbeit mir anderen Abteilungen
  • Extern: strategische Partnerschaft mit anderen Unternehmen
Q:

Wie können Sie einen Gegenwert vom Kunden erlangen?

A:
  • Customer Lifetime Value
  • Up-Selling
  • Cross-Selling
  • Beziehung der bereits existierenden Kunden pflegen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist die Costomer Lifetime Value?

A:

Schaffung von Kundenbindung statt ständiger Anwerbung von Neukunden

Q:

Erklären Sie das Up-Selling

A:

Das bestreben dem Kunden im nächsten Schritt ein immer teureres Produkt/Dienstleistung zu verkaufen

Beispiel: Autohändler: Einstieg A Klasse dann B und irgendwann C- Klasse

Q:

Erklären Sie das Cross-Selling

A:

Das Bestreben zusätzlich zu einem nachgefragten Artikel weitere passende Produkte zu verkaufen

Beispiel: Versicherungsunternehmen: Kranken-, Lebens-, Renten-, Haftpflicht- Versicherung

Q:

Erklären Sie die Marktstrukturen und Nachfrager in Industriegütermärkten

A:

Nachfrage von Industriegütern ist in von der Nachfrage von Konsumgütern abhängig.

Die Beschaffung erfolgt oft international und die kleinste Änderung bei der Nachfrage bei Konsumgütern kann große Änderungen der Nachfrage nach Industriegütern hervorrufen

Q:

Was ist das Buying Center Konzept?

A:

Faktische Organisationseinheit, die aus Individuen und Teileinheiten der Organisation zusammengesetzt ist und über die Einzelheiten des jeweiligen Kaufvorgangs entscheidet 

Q:

Welche Rollen können Mitglieder des Buying Centers übernehmen?

A:
  • Nutzer
  • Beeinflusser
  • Einkäufer
  • Entscheider
  • Informationsselektierer
Q:

Begriffsdefinition: Marketing (BWL)

A:

Aufbau von ertragreichen und nutzenbehafteten Austausch-Beziehungen mit Konsumenten

Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott an der Hochschule Furtwangen

Für deinen Studiengang Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott an der Hochschule Furtwangen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Prüfungsvorbereitung SA - Marketing I Absatzwirtschaft

Fachhochschule des Mittelstands

Zum Kurs
Prüfungsvorbereitung

Hochschule München

Zum Kurs
Prüfungsvorbereitung

FFHS - Fernfachhochschule Schweiz

Zum Kurs
Prüfungsvorbereitung

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs
Prüfungsvorbereitung

Frankfurt School of Finance & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Medienwirtschaft_Özkan der Prüfungsvorbereitungsgott