Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda

Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was untersucht die institutionelle Gliederung?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Für was steht BWL / VWL und mit was befassen sich beide?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

In welche Aspekte lässt sich die BWL gliedern?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Welche Hauptleistungen werden unterschieden? + Betriebe als Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was ist die funktionale Gliederung  und in welche zwei Funktionen kann sie unterschieden werden?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was untersucht die problemorientierte Gliederung?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Erkläre den Unterschied zwischen Bedürfnis und Bedarf!

(Definiere beide, Wann wird ein Bedürfnis zum Bedarf?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Nenne Beispiele für die Kern- / Supportfunktionen in einem Beitrieb!

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was beschreibt die genetische Gliederung und in welche drei Phasen teilt sie sich auf?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Unterscheidung nach der Beschaffenheit: 

Was sind materielle Güter und was immaterielle Güter? + Beispiel

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was sind freie Güter?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was sind Wirtschaftsgüter und wie bezeichnet man sie noch?

Kommilitonen im Kurs Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Wirtschafts. Grundlagen

Was untersucht die institutionelle Gliederung?

Die institutionelle Gliederung untersucht Eigenschaften einzelner Wirtschaftszweige (Branchen, z. B. Lebensmittelbranche)

Wirtschafts. Grundlagen

Für was steht BWL / VWL und mit was befassen sich beide?

BWL = Betriebswirtschaftslehre

VWL = Volkswirtschaftslehre


-> beide befassen sich mit dem Wirtschaften, das der Befriedigung von Bedürfnissen dient

Wirtschafts. Grundlagen

In welche Aspekte lässt sich die BWL gliedern?

  • funktional
  • genetisch
  • institutionell
  • problemorientiert

Wirtschafts. Grundlagen

Welche Hauptleistungen werden unterschieden? + Betriebe als Beispiel

Es wird in zwei Hauptleistungen unterteilt:


  1. Sachleistungsunternehmen -> sind insbesondere Industrie- & Handwerksbetriebe
  2. Dienstleistungsunternehmen -> sind Bank- , Handels-, Versicherungs-, Transport-, Prüfungs-, und Beratungsbetriebe

Wirtschafts. Grundlagen

Was ist die funktionale Gliederung  und in welche zwei Funktionen kann sie unterschieden werden?

Die funktionale Gliederung beruht auf der Einteilung betrieblicher Funktionen, die sich aus dem Wertschöpfungsprozess ergeben.


Diese Funktionen lassen sich wiederum in Kern- und Supportfunktionen unterscheiden. 

Wirtschafts. Grundlagen

Was untersucht die problemorientierte Gliederung?

Die problemorientierte Gliederung untersucht größere, das Unternehmen stark verändernde , Ereignisse 

(z.B. Unternehmenszusammenschlüsse)

Wirtschafts. Grundlagen

Erkläre den Unterschied zwischen Bedürfnis und Bedarf!

(Definiere beide, Wann wird ein Bedürfnis zum Bedarf?

  • Bedürfnisse
  • = Objektiv vorhandene und subjektiv empfundene Mängel 
  • unerfüllte Wünsche, die in unbegrenzter Menge vorhanden sind (Unersättlichkeitsaxiom)
  • -> Bedürfnis ist ein psychologischer Begriff , ein Gefühl


  • Bedarf
  • Der Bedarf ist ein mit Kaufkraft ausgestattetes Bedürfnis, 
  • das am Markt als Nachfrage auftaucht (gesamtwirtschaftliche Nachfrage)
  • -> Bedarf ist ein Begriff der Wirtschaft, denn Bedarf begründet eine Nachfrage


Bedürfnisse werden zum Bedarf, wenn sie für die Wirtschaft eine Rolle spielen.

Wirtschafts. Grundlagen

Nenne Beispiele für die Kern- / Supportfunktionen in einem Beitrieb!

Kernfunktionen:

  • Unternehmensführung
  • Absatz /Marketing)
  • Investition/ Finanzierung
  • Rechnungswesen
  • Personal
  • Forschung


Supportfunktionen:

  • Facility Management
  • Informatik
  • Marktforschung
  • Rechtsberatung

Wirtschafts. Grundlagen

Was beschreibt die genetische Gliederung und in welche drei Phasen teilt sie sich auf?

Genetische Gliederung = Lebenslauf des Unternehmens


  1. Gründungs-/ Einrichtungsphase:
  • Planung und grundsätzliche Entscheidungen (BSsp.: Rechtsform, Zielsystem, Finanzierung, Standort)
  • für langfristige Leistungserstellung (Produktion) und Leistungsverwertung (Marketing)


2. Umsatzphase:

  • Entscheidungen zur Steuerung des Güter- & Finanzwirtschaftlichen Umsatzprozesses 
  • Überdenken der in der Gründungsphase getroffenen Entscheidungen


3. Liquidations- & Auflösungsphase

  • Veräußerung aller Vermögensanteile eines U
  • -> um alle Verbindlichkeiten zu tilgen + einen hoffentlich erzielten Überschuss an die Eigentümer des U auszuzahlen

Wirtschafts. Grundlagen

Unterscheidung nach der Beschaffenheit: 

Was sind materielle Güter und was immaterielle Güter? + Beispiel

  • Materielle Güter:
  • sind anfassbar und entsprechen Gegenständen und Objekten, die eine best. Zeit gelagert werden können
  • Bsp.: Konserven, Handy


  • Immaterielle Güter:
  • sind nicht anafassbar, d.h. haben keine materielle Substanz, nicht lagerfähig
  • Bsp.: Lizenzen, Rechte



Wirtschafts. Grundlagen

Was sind freie Güter?

Freie Güter, sind Güter, die

  • am jeweiligen Ort und zur jeweiligen Zeit in qualitäts- und mengenmäßig so großem Umfang zur Verfügung stehen, dass sie die bestehenden Bedürfnisse aller Nachfrager vollständig befriedigen
  • ihre Nutzung ist kostenlos, d.h. keine Gegenleistung ist erforderlich


Z.B.: Meerwasser an Küste, Sand in Sahara

Wirtschafts. Grundlagen

Was sind Wirtschaftsgüter und wie bezeichnet man sie noch?

Wirtschaftsgüter bezeichnet man auch als knappe Güter.


Grund:

Es handelt sich um Güter, die am jeweiligen Ort und zu der jeweiligen Zeit nicht in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung stehen, um die Bedürfnisse aller Nachfrager vollständig zu befriedigen

D.H. sie sind nicht im Überfluss vorhanden

(Knappheitsaxiom)


Ihre Nutzung ist nicht kostenlos.

D.h. für die Nutzung muss eine Gegenleistung (Bspw. Geld) geleistet werden.

z.B.: Spargel, Feldsalat


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Fulda Übersichtsseite

Naturwissenschaftliche Grundlagen 1

Physik

Wirtschaft

Chemie

Biologie und Rohstoffkunde

Grundlagen Wirtschaftsinformatik an der

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

Wirtschaftsinformatik Grundlagen an der

Hochschule Niederrhein

Grundlagen Wasserwirtschaft an der

Technische Hochschule Köln

Wirtschaftsethik Grundlagen an der

Universität Graz

Grundlagen Wirtschaftsrecht an der

Hochschule Osnabrück

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Wirtschafts. Grundlagen an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Fulda Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Wirtschafts. Grundlagen an der Hochschule Fulda oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login