Select your language

Suggested languages for you:
Login Anmelden

Lernmaterialien für Gesundheitsversorgung an der Hochschule Fulda

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gesundheitsversorgung Kurs an der Hochschule Fulda zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wer führt die Gesetze des Grundgesetzes aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Länder als eigene Angelegenheit 

"Verwaltungshoheit der Länder" - daran ist de Mitwirkung des Bundesrates bei der Gesetzgebung geknüpft. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür sind Sozialversicherungen ursprünglich da gewesen? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ursprünglich für Arbeiter entwickelt --> soll einspringen, wenn sie keinen oder geringen Lohn erzielen können.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Trägerschaft der Versicherungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pflegeversicherung --> Pflegekasse

Rentenversicherung --> deutsche Rentenversicherung

Krankenversicherung --> Krankenversicherung 

gesetzliche Unfallversicherung --> Berufsgenossenschaften 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Gesetze sind von der Zustimmung des Bundesrates abhängig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einspruchgesetze: Bundesrat kann Gesetz zunächst stoppen 

Zustimmungsgesetz: Bundesrat kann Gesetz verhindern durch Verweigerung der Zustimmung 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo gibt es keine Grenzen zwischen den Bundesländern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei Sozialversicherungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Historische Wurzeln des Sozialstaates

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Armenpolitik Fürsorge, Sozialhilfe
o Preußische Landrecht (1794) Armenfürsorge als Pflicht des Staates
o Reichsverordnung über die Fürsorgepflicht von 1924 ist Vorläufer von SGB 2
(Hartz 4), 12 (Sozialhilfe)
- Soldatenpolitik (Beamten- und Staatsdienerpolitik) Versorgung
o Reichsversorgungsgesetz von 1920 ist Vorläufer d.
Bundesversorgungsgesetzes von 1950
- Arbeiterpolitik Sozialversicherung
o (Arbeiter = für Lohn/Arbeitsentgelt arbeitende)
o Bürgerliche Staat reagierte auf Arbeiterbewegung mit Repression (politsche
Unterdrückung)
o Kaiserliche Botschaft von 1881
o 1883 Krankenversicherung der Arbeiten
o 1884 Unfallversicherungsgesetz
o 1889 Invaliditäts- (Erwerbsminderungsrente) und Altersversicherungsgesetz
(Altersrente)
o 1911 Versicherungsgesetz für Angestellte Reichsversicherungsordnung
o 1927 Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung
o 1994 Pflegeversicherungsgesetz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Soziale Sicherung heute – 3 Säulen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fürsorge (Sozialer Ausgleich durch Hilfe/Förderung) (BAFöG =
Bundes-ausbildungs-förderungs-gesetz)
- Versorgung (Soziale Entschädigung) z.B. Wer einen gesundheitlichen Schaden erlitten hat für dessen Folge die Gemeinschaft einsteht: Opfer von Gewalttaten, Kriegsgeschädigte
- Sozialversicherung (Soziale Vorsorge)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo findet man die wesentlichen Bestimmungen der gesetzlichen Krankenversicherung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im 5. Buch des sozialen Gesetzbuches 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Für welche Erkrankungen gibt es Früherkennungsprogramme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei bestimmten onkologischen Erkrankungen, z.b. gynäkologische Erkrankungen, Darmkrebs, Hautkrebs 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gehört zur öffentlichen Fürsorge und gilt als Nachfolger der Sozialhilfe? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Hartz 4 - Grundsicherung für Arbeitssuchende 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Sozialleistungen/ Soziale Sicherung – 5 Prinzipien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Finalprinzip (zielorientiert und ohne Gegenleistung)
- Kausalprinzip (Ursache d. Hilfebedürftigkeit)
- Versicherungsprinzip (Leistung gegen Beitragszahlung)
- Solidaritätsprinzip (Solidargemeinschaften) Bürger nicht allein für sich
verantwortlich ist, sondern sich die Mitglieder einer definierten Solidargemeinschaft
gegenseitig Hilfe und Unterstützung gewähren
- Subsidiaritätsprinzip (Subsidium: Hilfe) Aufgabe möglichst von der kleinsten
„zuständigen“ Einheit übernommen werden soll. Übergeordnete Einheiten sollen nur
dann eingreifen, wenn die unteren Einheiten es nicht können

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist mit "öffentlicher Fürsorge" gemeint?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

--> neuer Begriff: Sozialhilfe 

Lösung ausblenden
  • 47812 Karteikarten
  • 1221 Studierende
  • 9 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gesundheitsversorgung Kurs an der Hochschule Fulda - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wer führt die Gesetze des Grundgesetzes aus?

A:

Die Länder als eigene Angelegenheit 

"Verwaltungshoheit der Länder" - daran ist de Mitwirkung des Bundesrates bei der Gesetzgebung geknüpft. 

Q:

Wofür sind Sozialversicherungen ursprünglich da gewesen? 

A:

ursprünglich für Arbeiter entwickelt --> soll einspringen, wenn sie keinen oder geringen Lohn erzielen können.

Q:

Trägerschaft der Versicherungen?

A:

Pflegeversicherung --> Pflegekasse

Rentenversicherung --> deutsche Rentenversicherung

Krankenversicherung --> Krankenversicherung 

gesetzliche Unfallversicherung --> Berufsgenossenschaften 

Q:

Welche Gesetze sind von der Zustimmung des Bundesrates abhängig?

A:

Einspruchgesetze: Bundesrat kann Gesetz zunächst stoppen 

Zustimmungsgesetz: Bundesrat kann Gesetz verhindern durch Verweigerung der Zustimmung 

Q:

Wo gibt es keine Grenzen zwischen den Bundesländern?

A:

Bei Sozialversicherungen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Historische Wurzeln des Sozialstaates

A:

- Armenpolitik Fürsorge, Sozialhilfe
o Preußische Landrecht (1794) Armenfürsorge als Pflicht des Staates
o Reichsverordnung über die Fürsorgepflicht von 1924 ist Vorläufer von SGB 2
(Hartz 4), 12 (Sozialhilfe)
- Soldatenpolitik (Beamten- und Staatsdienerpolitik) Versorgung
o Reichsversorgungsgesetz von 1920 ist Vorläufer d.
Bundesversorgungsgesetzes von 1950
- Arbeiterpolitik Sozialversicherung
o (Arbeiter = für Lohn/Arbeitsentgelt arbeitende)
o Bürgerliche Staat reagierte auf Arbeiterbewegung mit Repression (politsche
Unterdrückung)
o Kaiserliche Botschaft von 1881
o 1883 Krankenversicherung der Arbeiten
o 1884 Unfallversicherungsgesetz
o 1889 Invaliditäts- (Erwerbsminderungsrente) und Altersversicherungsgesetz
(Altersrente)
o 1911 Versicherungsgesetz für Angestellte Reichsversicherungsordnung
o 1927 Gesetz über Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung
o 1994 Pflegeversicherungsgesetz

Q:

Soziale Sicherung heute – 3 Säulen

A:

- Fürsorge (Sozialer Ausgleich durch Hilfe/Förderung) (BAFöG =
Bundes-ausbildungs-förderungs-gesetz)
- Versorgung (Soziale Entschädigung) z.B. Wer einen gesundheitlichen Schaden erlitten hat für dessen Folge die Gemeinschaft einsteht: Opfer von Gewalttaten, Kriegsgeschädigte
- Sozialversicherung (Soziale Vorsorge)

Q:

Wo findet man die wesentlichen Bestimmungen der gesetzlichen Krankenversicherung?

A:

Im 5. Buch des sozialen Gesetzbuches 

Q:

Für welche Erkrankungen gibt es Früherkennungsprogramme?

A:

bei bestimmten onkologischen Erkrankungen, z.b. gynäkologische Erkrankungen, Darmkrebs, Hautkrebs 

Q:

Was gehört zur öffentlichen Fürsorge und gilt als Nachfolger der Sozialhilfe? 

A:

Hartz 4 - Grundsicherung für Arbeitssuchende 

Q:

Sozialleistungen/ Soziale Sicherung – 5 Prinzipien

A:

Finalprinzip (zielorientiert und ohne Gegenleistung)
- Kausalprinzip (Ursache d. Hilfebedürftigkeit)
- Versicherungsprinzip (Leistung gegen Beitragszahlung)
- Solidaritätsprinzip (Solidargemeinschaften) Bürger nicht allein für sich
verantwortlich ist, sondern sich die Mitglieder einer definierten Solidargemeinschaft
gegenseitig Hilfe und Unterstützung gewähren
- Subsidiaritätsprinzip (Subsidium: Hilfe) Aufgabe möglichst von der kleinsten
„zuständigen“ Einheit übernommen werden soll. Übergeordnete Einheiten sollen nur
dann eingreifen, wenn die unteren Einheiten es nicht können

Q:

Was ist mit "öffentlicher Fürsorge" gemeint?

A:

--> neuer Begriff: Sozialhilfe 

Gesundheitsversorgung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gesundheitsversorgung an der Hochschule Fulda

Für deinen Studiengang Gesundheitsversorgung an der Hochschule Fulda gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gesundheitsversorgung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gesundheitsversorgung I

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Aspekte Gesundheitsversorgung

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
Rahmenbedingungen der Gesundheitsversorgung

Hochschule Fulda

Zum Kurs
Gesundheitssysteme, versorgungssysteme

Universität Tübingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gesundheitsversorgung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gesundheitsversorgung