Diätberatung an der Hochschule Fulda

Karteikarten und Zusammenfassungen für Diätberatung an der Hochschule Fulda

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Diätberatung an der Hochschule Fulda.

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Was sind kognitive Lerntheorien?


Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Faktoren, die die Inanspruchnahme einer Beratung (un-) wahrscheinlicher machen?

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Wie lässt sich das Menschenbild der Lerntheorien beschreiben?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Entspricht die Risikowahrnehmung in der Bevölkerung immer dem

tatsächlichen Risiko? Bitte begründen Sie Ihre Antwort.

Beispiel Alkohol - Wie wird es in unserer Gesellschaft wahrgenommen?




Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Bitte beschreiben Sie die sozialkognitive Theorie.

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Wie lässt es sich erklären, dass Prävention und Gesundheitsförderung die gesundheitliche Ungleichheit vergrößern? 

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Wie kommt es, dass zwischen Bevölkerungsgruppen mit

unterschiedlichem sozioökonomischen Status auch gesundheitliche

Ungleichheit besteht?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:


  • Wie unterscheidet sich das Rubikonmodell von den motivationalen Modellen?


Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Fällt der Prozess der Absichtsbildung im Rubikonmodell gänzlich weg? Bitte begründen Sie Ihre Antwort.


Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Worin unterscheiden sich die beiden Kategorien?


Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Welchen Teilen des TTMs können sie zugeordnet werden?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:


  • Wie ist das Konzept "Salutogenese" entstanden?


Kommilitonen im Kurs Diätberatung an der Hochschule Fulda. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Diätberatung an der Hochschule Fulda auf StudySmarter:

Diätberatung

Was sind kognitive Lerntheorien?


Die kognitiven Lerntheorien gehen davon aus, dass Verhalten nicht nur durch äußere
Reize erlernt wird, sondern auch durch Denken und Erwartungen bestimmt wird. Das
heißt Sie sehen sich einer bestimmten Situation gegenüber, die Sie bislang so nicht
kannten und Sie müssen nicht jedes mögliche Verhalten ausprobieren bis Sie das richtige
Ergebnis erzielen, sondern Sie werden die Situation überdenken, verschiedene
Möglichkeiten im Geiste durchspielen und das Verhalten auswählen, das Ihnen am
erfolgversprechendsten erscheint bzw. das Verhalten meiden, von dem Sie erwarten,
dass es Ihnen schadet. Beispiel: auch wenn Sie noch nie Ihre Hand auf eine heiße
Herdplatte gelegt haben, können Sie sich sehr gut vorstellen, was passieren würde,
wenn Sie es täten und werden dieses Verhalten vermeiden.

Diätberatung

Faktoren, die die Inanspruchnahme einer Beratung (un-) wahrscheinlicher machen?

POSITIV

1. weibliches Geschlecht 

2. mittleres Alter

3. hohes Bildungsniveau

4.positive Erwartung

5.Veränderbarkeit des Problems 

6.hohe emotionale Kompetenz

7.positives Selbstkonzept 

8. unterstützende Normen 

9. soziale Unterstützung (zur Aufnahme professioneller Beratung)

10. Schutz der Privatsphäre

11. Vertraulichkeit 

12. kostenloser / kostengünstiger Service 


NEGATIV 

1.männliches Geschlecht 

2. geringes oder hohes Alter 

3. geringes Bildungsniveau 

4. Angehörige einer kulturellen Minderheit 

5. negative Erwartungen 

6. keine Veränderbarkeit 

7. geringe Selbstöffnung 

8. Probleme als Stigmatisierend erlebt 

9. geringe Problemschwere 

10. optimistischer Bias 

12. Problemleugnung 

13. erwartete Stigmatisierung in der Gruppe 

14. soziale Unterstützung (informelle Beratung nutzbar)

15. zeitliche Einschränkung

16. bekannter Ort (keine Privatheit)

17. fehlende Information über Angebote und deren Struktur 

18. fehlende Information über Ablauf einer Beratung 


Diätberatung

Wie lässt sich das Menschenbild der Lerntheorien beschreiben?


Die Lerntheorien sehen den Menschen als eine Lernmaschine. Das Verhalten, das gezeigt wird
hängt also von äußeren Einflussfaktoren ab, während der Mensch selbst neutral ist. Menschen sind
demnach weder gut noch böse. In den Lerntheorien geht man sogar so weit, den Menschen als
eine Black Box zu betrachten, wobei hier nicht ein Flugschreiber gemeint ist, sondern tatsächlich
eine schwarze Kiste, in die man nicht hineinschauen kann. Es werden also nur einwirkende Reize
und gezeigte Reaktionen berücksichtigt, Vorgänge im Inneren des Menschen sind nicht von
Interesse.

Diätberatung

Entspricht die Risikowahrnehmung in der Bevölkerung immer dem

tatsächlichen Risiko? Bitte begründen Sie Ihre Antwort.

Beispiel Alkohol - Wie wird es in unserer Gesellschaft wahrgenommen?




Meinung: Alkohol ist Gefährlich wird verstärkt von...

1. Unfreiwillig 

2. Beherrschung durch Dritte 

3. nicht ausgleichbar 

4.unvermeidbar

5. neuartig 

6. Menschengemacht 

7. Auswirkungen unbekannt 

8. Langzeitwirkung 

9. Schaden irreversibel

10. Gefahr für Risikogruppen oder Nachkommen

11. Risiko von Wissenschaft mangelhaft verstanden 

12. Widersprüchliche Stellungnahmen durch Verantwortliche 


Meinung: Alkohol stellt kein Risiko dar! 

1. Freiwillig 

2. Individuell beherrschbar 

3. Ausgleichbar 

4. Vermeidbar 

5. Vertraut 

6. Natürlich

7.Auswirkungen bekannt 

8. Kurzzeitwirkung 

9. Schaden reversibel 

10. Alle gleich betroffen 

11. Risiko von Wissenschaft gut verstanden 

12.Konsistente Stellungnahme von Verantwortlichen 


Diätberatung

Bitte beschreiben Sie die sozialkognitive Theorie.

Bandura zeigt darin
einen Lernmechanismus auf, der darauf basiert, dass Menschen durch
das Beobachten anderer Menschen lernen können. Anstatt also selbst
eine bestimmte Erfahrung zu machen, können wir das Verhalten einer
anderen Person beobachten und aufgrund der positiven oder
negativen Konsequenzen, die die Handlung für die andere Person hat,
entscheiden, das Verhalten nachzuahmen oder nicht. Man nennt das
Lernen am Modell.

Diätberatung

Wie lässt es sich erklären, dass Prävention und Gesundheitsförderung die gesundheitliche Ungleichheit vergrößern? 

Viele Maßnahmen für Prävention und Gesundheitsförderung erreichen nur diejenigen, die sich sowieso für Gesundheitsthemen interessieren. Die Gruppen, die solche Maßnahmen am meisten brauchen würden, nehmen sie oft nicht in Anspruch. Gründe hierfür können sein: mangelndes Wissen um die Existenz der Maßnahmen, Maßnahmen sind nicht auf die Zielgruppe zugeschnitten, Angebote sind nicht niedrigschwellig genug, oder Gesundheit ist aufgrund dringenderer Probleme keine Priorität. Bei Migranten können noch kulturelle Unterschiede und die Sprachbarriere eine Rolle spielen.

Diätberatung

Wie kommt es, dass zwischen Bevölkerungsgruppen mit

unterschiedlichem sozioökonomischen Status auch gesundheitliche

Ungleichheit besteht?

Unterschiedliche Lebensstile bringen unterschiedliche Ernährungsstile
mit sich. Die berufliche Tätigkeit ist hierbei ein wichtiger Faktor
Die vorgegebene Tagesstruktur, die Arbeitszeiten, die Art der Tätigkeit,
die Verfügbarkeit von Verpflegungsmöglichkeiten – dies alles bestimmt
auch mit, wie und was wir essen.

Diätberatung


  • Wie unterscheidet sich das Rubikonmodell von den motivationalen Modellen?


Das Rubikonmodell beschreibt, anders als die beiden zuvor behandelten
Modelle, keine Faktoren, die die Entscheidung zu einer Handlung
beeinflussen, sondern Handlungsphasen. Diese sind dadurch gekennzeichnet,
was die betreffende Person in dieser Phase tut.

Diätberatung

Fällt der Prozess der Absichtsbildung im Rubikonmodell gänzlich weg? Bitte begründen Sie Ihre Antwort.


Der ganze Prozess der Absichtsbildung wird in diesem Modell in der
prädezisionalen Phase abgehandelt und recht kurz als ein Abwägen der
Möglichkeiten und Prioritäten beschrieben. Daher heißt diese Phase auch
motivationale Phase. Dieser Prozess endet damit, dass eine Entscheidung
getroffen wird und nun eine Absicht zum Handeln besteht.

Diätberatung

Worin unterscheiden sich die beiden Kategorien?


Die Strategien des TTMs können in 2 Kategorien eingeteilt werden.
Am Beginn eines Veränderungsprozesses muss eine Absicht erst noch
gebildet werden. Es gilt also, das Denken und Fühlen zu beeinflussen, so
dass eine Veränderung nicht nur attraktiv, sondern auch machbar erscheint.
Ist die Absicht erstmal vorhanden, wird es wichtig, dafür zu sorgen, dass
diese auch in ein Handeln umgesetzt wird. Dazu werden
verhaltensorientierte Strategien verwendet.
Kognitiv-affektive Strategien werden also eher in der ersten Hälfte des
TTMs eingesetzt und verhaltensorientierte Strategien eher in der zweiten
Hälfte.

Diätberatung

Welchen Teilen des TTMs können sie zugeordnet werden?


Kognitiv-affektive Strategien werden also eher in der ersten Hälfte des
TTMs eingesetzt und verhaltensorientierte Strategien eher in der zweiten
Hälfte.

Diätberatung


  • Wie ist das Konzept "Salutogenese" entstanden?


Als Antonovsky 1970 den Gesundheitszustand von Frauen in der Menopause untersuchte, wunderte es ihn wenig, dass Frauen, die die Haft in einem Konzentrationslager überlebt hatten, seltener als gesund eingestuft werden konnten, als Frauen, die solches nicht erlebt hatten. Stressoren können krank machen und diese Frauen waren offensichtlich massiven Stressoren ausgesetzt gewesen. Was Antonovsky wunderte, war vielmehr, warum immerhin 29% dieser Frauen als gesund eingestuft werden konnten, obwohl sie doch denselben Stressoren ausgesetzt waren, wie diejenigen, die später erkrankten. Er stellte sich die Frage, was Menschen, die gesund bleiben, von Menschen unterscheidet, die erkranken.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Diätberatung an der Hochschule Fulda zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Diätberatung an der Hochschule Fulda gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Fulda Übersichtsseite

Qualitätsmanagement

Wirtschaftswissenschaften I

Gesundheitsversorgung

Ethische Fragen der Ernährung

Klinische Ernährung und Pharmazie

Anlageberatung 1 an der

Universität Mannheim

Ernährungsberatung an der

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Ernährungsberatung an der

Universität Hohenheim

Ernährungsberatung an der

Leibniz Universität Hannover

Diagnose und Beratung an der

Karlsruher Institut für Technologie

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Diätberatung an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Fulda Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Diätberatung an der Hochschule Fulda oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login