Wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule Für Wirtschaft Und Umwelt Nürtingen-Geislingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Wissenschaftliches Arbeiten Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Zeitschriften
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Periodika ( Erscheinungszeitraum: wöchentlich, monatlich, quartalsweise )
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
SQ3R - Methode 
-> Question
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Was ist das Problem, dass der Text behandelt?
2. Was sind die zentralen Erkenntnisse (Tatsachen, Theorien, Beispiele), die zur Lösung des Problems wichtig sind?
3. Welche Schlussfolgerung/en (Lösungen, Lösungsansätze ) zieht der Autor aus den Erkenntnissen?

Merke: Achten Sie beim Lesen immer auf diese 3 Fragen!
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verzeichnisse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Inhaltsverzeichnis
2. Abbildungsverzeichnis
3. Literaturverzeichnis
4. Abkürzungsverzeichnis 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die 4 Phasen des Prozesses
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. die Euphoriephase 
- Hoffnung , dass alles anders bzw. einfacher wird (Veränderung)
2. die Desillusionierungsphase 
- negative Erfahrung durch Fehler,  Hinterfragen, mehr Fehler durch Negativität
3. die Lernphase 
- mehr Zuversicht, Hoffnung/Chance, dass Hilfsmittel zu beherrschen, LERNENDER kann noch nicht alles überblicken
4. die Leistungsphase 
- konkrete Umsetzung des Wissens - > mehr Spaß -> mehr Sicherheit, alles gelernt -> NEUE AUFGABE
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Typen von Quellen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Primärquellen
- selbst oder fremderhobene Daten, die noch nicht weiterverarbeitet sind
2. Sekundärquellen 
- Primärquellen und eigene Thesen und Beweise
3. Tertiärquellen
- Zusammenfassung von Sekundärquellen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Die 3 Phasen des Lesens
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Leseeinstieg
- Überblick verschaffen
- Geeigneter Ort und Zeitpunkt auswählen
- Zeitlicher Rahmen, Pausen
- Was ist mein Ziel?
2) Textlektüre 
-Gleichmäßiges Lesetempo
- Markieren (max. 10%)
- Randnotizen -> Stichworte oder Zeichen
- Exzerpieren -> logische Gliederung herausschreiben
3) Lesenachbearbeitung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bücher
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Monographen 
- Lehrbücher
- Sammelwerke
- Lexika 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Internet
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Online- Publikationen
  • Internetforen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Material
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterrichtsskripte
  • Prospekte, Broschüren
  • Kataloge und Datenbanken, Video, Fotos, Karten 
  • Akten, Urkunden, Bilanzen
  • Statistiken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
2 Gründe für die Verwendung von Zitaten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Respekt vor fremden Ideen 
- Text: geistiges Eigentum der Menschen 
- URHEBERRECHT
2. Untermauerung der eigenen Argumente 
- Verstärkung des Thesen, um deren Legitimität darzustellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Direktes und Indirektes Zitieren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1.) Direktes Zitieren: wörtliche Übernahme des Textes
—> „ X ‘‘
2.) Indirektes Zitieren: gedankliche Übernahme des Textes UND Wiedergabe in EIGENEN WORTEN
—> vgl. 


-> indirektes Zitieren wird häufiger angewendet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
5 Stufen des Zitieren nach Cronin
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1)  Lebenswerk
2) Motiv
3) Werk
4) Kapitel oder Abschnitt
5) Details (einzelne Sätze oder Wörter)
Lösung ausblenden
  • 24039 Karteikarten
  • 754 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Wissenschaftliches Arbeiten Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Zeitschriften
A:
Periodika ( Erscheinungszeitraum: wöchentlich, monatlich, quartalsweise )
Q:
SQ3R - Methode 
-> Question
A:
1. Was ist das Problem, dass der Text behandelt?
2. Was sind die zentralen Erkenntnisse (Tatsachen, Theorien, Beispiele), die zur Lösung des Problems wichtig sind?
3. Welche Schlussfolgerung/en (Lösungen, Lösungsansätze ) zieht der Autor aus den Erkenntnissen?

Merke: Achten Sie beim Lesen immer auf diese 3 Fragen!
Q:
Verzeichnisse
A:
1. Inhaltsverzeichnis
2. Abbildungsverzeichnis
3. Literaturverzeichnis
4. Abkürzungsverzeichnis 
Q:
Die 4 Phasen des Prozesses
A:
1. die Euphoriephase 
- Hoffnung , dass alles anders bzw. einfacher wird (Veränderung)
2. die Desillusionierungsphase 
- negative Erfahrung durch Fehler,  Hinterfragen, mehr Fehler durch Negativität
3. die Lernphase 
- mehr Zuversicht, Hoffnung/Chance, dass Hilfsmittel zu beherrschen, LERNENDER kann noch nicht alles überblicken
4. die Leistungsphase 
- konkrete Umsetzung des Wissens - > mehr Spaß -> mehr Sicherheit, alles gelernt -> NEUE AUFGABE
Q:
Typen von Quellen
A:
1. Primärquellen
- selbst oder fremderhobene Daten, die noch nicht weiterverarbeitet sind
2. Sekundärquellen 
- Primärquellen und eigene Thesen und Beweise
3. Tertiärquellen
- Zusammenfassung von Sekundärquellen 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Die 3 Phasen des Lesens
A:
1) Leseeinstieg
- Überblick verschaffen
- Geeigneter Ort und Zeitpunkt auswählen
- Zeitlicher Rahmen, Pausen
- Was ist mein Ziel?
2) Textlektüre 
-Gleichmäßiges Lesetempo
- Markieren (max. 10%)
- Randnotizen -> Stichworte oder Zeichen
- Exzerpieren -> logische Gliederung herausschreiben
3) Lesenachbearbeitung
Q:
Bücher
A:
- Monographen 
- Lehrbücher
- Sammelwerke
- Lexika 
Q:
Internet
A:
  • Online- Publikationen
  • Internetforen
Q:
Material
A:
  • Unterrichtsskripte
  • Prospekte, Broschüren
  • Kataloge und Datenbanken, Video, Fotos, Karten 
  • Akten, Urkunden, Bilanzen
  • Statistiken
Q:
2 Gründe für die Verwendung von Zitaten
A:
1. Respekt vor fremden Ideen 
- Text: geistiges Eigentum der Menschen 
- URHEBERRECHT
2. Untermauerung der eigenen Argumente 
- Verstärkung des Thesen, um deren Legitimität darzustellen
Q:
Direktes und Indirektes Zitieren
A:
1.) Direktes Zitieren: wörtliche Übernahme des Textes
—> „ X ‘‘
2.) Indirektes Zitieren: gedankliche Übernahme des Textes UND Wiedergabe in EIGENEN WORTEN
—> vgl. 


-> indirektes Zitieren wird häufiger angewendet
Q:
5 Stufen des Zitieren nach Cronin
A:
1)  Lebenswerk
2) Motiv
3) Werk
4) Kapitel oder Abschnitt
5) Details (einzelne Sätze oder Wörter)
Wissenschaftliches Arbeiten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Wissenschaftliches Arbeiten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

wissenschaftliches arbeiten

Universität Hamburg

Zum Kurs
wissenschaftliches Arbeiten

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
wissenschaftliches Arbeiten

DIPLOMA Hochschule Nordhessen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Wissenschaftliches Arbeiten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Wissenschaftliches Arbeiten