Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen.

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

Sukessive Einführung („roll-out“)

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

1. Was versteht man unter dem Begriff Organisation?

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

Ablauf einer Problemanalyse
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

3. Nenne 4 organisatorische Ziele

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

Business Reengineering

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

13. Welche Grundmodelle der Aufbauorganisation gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

Aufgaben von Stabs- und Linienstellen

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

5. Welche neueren Ansatz gibt es für eine Organisationstheorie?

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

20. Was macht Stellen und Abteilungen aus (Grundsätze)?

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

4b. Was macht diese 3 Ansätze aus (Organisationstheorien)?

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

12. Nenne jeweils 3 Vor-  und Nachteile einer steigenden Spezialisierung?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

2. Der Begriff Organisation im Schaubild

Kommilitonen im Kurs Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen auf StudySmarter:

Orga 1. Semester

Sukessive Einführung („roll-out“)
Ein Bereich nach dem anderen

Orga 1. Semester

1. Was versteht man unter dem Begriff Organisation?

Organisation kann man aus verschiedenen Blickrichtungen definieren.

  • Aus Institutioneller Sicht handelt es sich um ein System mit Grenzen und Regeln (ein UN ist eine Organisation)
  • Aus Instrumenteller Sicht ist es eine Systemstruktur (ein UN hat eine Organisation z.B. Abteilungen)
  • Aus prozessualer Sicht ist es der Prozess des Organisierens (Tätigkeit)
  • Aus funktioneller Sicht ist es die Unterteilung in Abteilungen eines Systems (Tätigkeitsbereich)

Orga 1. Semester

Ablauf einer Problemanalyse
  1. Sammlung von gefundenen Mängeln, Problemen oder schwächen
  2. Klassifizierung der Mängel 
  3. Betrachtung der Mängel im Gesamtzusammenhang
  4. Bildung einer Rangfolge der Probleme

Orga 1. Semester

3. Nenne 4 organisatorische Ziele

Ziele müssen definiert werden, was will man erreichen?

  1. Personalwirtschaftliche Ziele z.B. Arbeitsbedingungen, Leistungssteigerung, Fluktuation
  2. Anpassungsziele z.B. Flexibilität, Wachstum, Kontrolle
  3. Integrationsziele z.B. Motivation, Arbeitsmoral, Stressfreiheit
  4. Ergebnisziele z.B. Gewinn, Kosten, Effizienz, Produktivität


Orga 1. Semester

Business Reengineering
  • Radikaler Umbau von Prozessen
  • Neukonstruktion der gesamten Organisation
Ziele:
  • Verschlankung von Prozessen
  • Integration von Teilprozessen
  • Sprunghafte, massive Ergebnisverbesserung

Orga 1. Semester

13. Welche Grundmodelle der Aufbauorganisation gibt es?

  1. Funktionale Organisationen
  2. Spartenorganisationen
  3. Matrixorganisationen

Orga 1. Semester

Aufgaben von Stabs- und Linienstellen

Stabsstellen: Informationsbeschaffung, Alternativenbewertung


Linie (Instanz): Problem definition, Informationsbeschaffung, Alternativenbewertung, Entschluss

Orga 1. Semester

5. Welche neueren Ansatz gibt es für eine Organisationstheorie?

1. Human-Relation-Ansatz: 

  • menschliche u. soziale Aspekte für die Arbeitsproduktivität
  • gute Arbeitsumgebung, Fürsorge
  • Emotionalität für die Produktivität
  • Hawthorne-Experimente zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen (Beleuchtung, Farbgestaltung, Pausenregime, Arbeitszeiten)


2. Human-Resources-Ansatz: Weiterentwicklung des HR-Ansatzes.

Mitarbeiter werden als wichtigste  Ressource eines UN angesehen.

Die Organisationsstruktur soll Entfaltungsmöglichkeiten der MA fördern:

  • Partizipation an Entscheidungen (Mitwirkung)
  • Delegation von Kompetenz (selbstständiges Arbeiten)
  • Gruppenarbeit und -verantwortlichkeit
  • Selbstkontrolle statt Fremdkontrolle 
  • Kongruenz von persönlichen Zielen und UN-Zielen (Deckungsgleichheit, Motivationssteigerung) 

Orga 1. Semester

20. Was macht Stellen und Abteilungen aus (Grundsätze)?

Stellen 
  • Die zugeordneten Aufgaben müssen vom Aufgabenträger erfüllt werden können (Kapazität, Technik, Qualifikation)
  • Wesensgleiche Aufgaben in der Stelle zusammenfassen 
  • Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen einer Stelle müssen deckungsgleich sein 

Abteilungsbildung
  • Stellen mit starken Abhängigkeiten zusammenfassen 
  • Wesensgleiche Stellen zusammenfassen 
  • Geringer Koordinationsaufwand
  • Effiziente Ressourcennutzung
  • Wichtigste Erfolgsfaktoren auf einer hohen Hierarchieebene berücksichtigen z.B. Kundenorientierung 


Orga 1. Semester

4b. Was macht diese 3 Ansätze aus (Organisationstheorien)?

Weber:

  • Strikte Arbeitsanweisungen 
  • Amtshierarchie (Über- und Unterordnung d.h. Vorgesetzter und MA)
  • Neutralität der Amtsführung
  • Abgrenzung von Autorität u. Verantwortung (Feste Amtskompetenz) 


Fayol:

  • Zentralisierung (eine zentrale Entscheidungsstelle)
  • Autorität u. Verantwortung 
  • Disziplin (Weisungen genau ausführen)
  • Hierarchie (Vorgesetzte/Untergebene)
  • Ordnung (aufgeräumter Arbeitsplatz)
  • Hier waren keine eigene Ideen möglich


Taylor:

  • Einsatz von Arbeitsbedingungen- und Zeitstudien (Abstimmung d. Arbeitsschritte, Optimierung)
  • Leistungs- und Akkordlöhne
  • Strikte Trennung von Kopf und Handarbeit (Planung, Ausführung, Kontrolle)
  • systematische Personalauswahl (nach körperlicher u. geistiger Eignung)

 

Orga 1. Semester

12. Nenne jeweils 3 Vor-  und Nachteile einer steigenden Spezialisierung?

Vorteile:

  • Reduktion der Komplexität einer Teilaufgabe (übersichtlicher)
  • Senkung der Qualifikationsanforderungen 
  • Verkürzung von Einarbeitungszeiten 
  • Reduktion d. Bearbeitungszeit, Fehlern und Steigerung d. Qualität
  • Senkung von Stückkosten


Nachteile:

  • Erhöhung des Koordinationsaufwands
  • Erhöhung des Kontrollaufwands
  • Erhöhung der Monotonie der Arbeit, dadurch Steigerung v. Fluktuation u. Unfallgefahr -> eine Unterforderungen ist auch eine Überforderung

Orga 1. Semester

2. Der Begriff Organisation im Schaubild

 

Dauerhafte Regelung

Einzelfall Regelung

Regelungsbedarf vorhersehbar

 

 

Organisation ist das Finden von Wegen, welche wiederholt werden können.

Dispositionieren, sind vorhersehbare Planungen, welche nur einmal wiederholt werden.

Regelungsbedarf nicht vorhersehbar

 

 

Improvisieren ist das Handeln auf nicht vorhersehbare Ereignisse

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Übersichtsseite

Mikroökonomie Teil 2

Immobilienenglisch

Öffentliches Recht

Marketing

Personalwesen

Schuldrecht 2. Semester Teil 1

Immobilienbewertung

Organsiationslehre

Marketing IMMOB 1 Sem. (Prof. Dr. Kippes)

Wirtschaftsinformatik

Grundstrukturen des Rechts

Grundstrukturen Recht

Architektur

Marketing Kippes

Projektentwicklung

Immobilienmanagement

Personalwesen ABWL1

AC 1.Semester an der

Universität Würzburg

R - 1. Semester an der

Universität des Saarlandes

BWL 1. Semester an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

PuO Semester 1 an der

Westfälische Hochschule

BWL 1. Semester an der

Zeppelin Universität

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Orga 1. Semester an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Orga 1. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login