Freiraumgestaltung an der Hochschule Für Wirtschaft Und Umwelt Nürtingen-Geislingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Freiraumgestaltung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Freiraumgestaltung Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Division

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Von der Ganzheit zum Teil

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Muster

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Muster bezeichnet allgemein eine Struktur, die durch erneutes oder paralleles gleichförmiges Auftreten gekennzeichnet ist


- Geometrische Muster (Rechteck, Dreieck usw.) und Organische Muster ("Natürlichkeit")

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht gute Gestaltung aus?
„Gute Gestaltung“
(subjektive Wahrnehmung)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im Zuge der Industrialisierung gewann der Begriff an Bedeutung.
- Proportionen 
- Objekt fügt sich der Umwelt ein
- Funktionalität 
- Zusammenwirken von Kunst, Industrie und Handwerk
- Impulse von Baukultur, Formgebung und Gesellschaft
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Achsen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Gestaltung u. Ordnungsmittel


- Konstruktionsachsen


- Organisationsachsen


- Symmetrieachsen


- Kompositionsachsen 


(visuelle u. funktionale Verbindungselemente)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Raumbehälter
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Inneres und Äußeres sind durch eine Begrenzung von einander getrennt

- Witterungsschutz und verschließbarkeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Raster

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Raster besteht aus einem regelmäßigen Muster von Punkten, die sich zu Linien verbinden lassen


- Ordnungsprinzip


- Gleiche Abstände schaffen eine starke Beziehung zwischen den Einzelelementen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Regelmäßige Addition von Elementen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Vom Teil zur Ganzheit


- Starker Gestaltungszusammenhang


- Prägnanz/ Dominanz


- Einzelteile ordnen sich der Gesamtheit unter


- Lineare Anordnung -> Allee


- Anordnung im Raster - Gedenkstätte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Strukturen bilden.
Gestalt bedeutet Ganzheit.

Wie kann man Einzelteile beim Gestalten so miteinander in Beziehung setzen, dass eine innere Logik entsteht?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Addition - Vom Teil zur Ganzheit

Division - Von der Ganzheit zum Teil

Überlagerung - Von der einfachen zur vielschichtigen Ganzheit
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Gestaltung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- zielgerichteter Transformationsprozess
- Eingriff in die Umwelt, der Veränderungen zur Folge hat
- bewusste Modifikation von Räumen und Objekten

Gestaltung umfasst den Handlungsvorgang und das Ergebnis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Linien/Bänder

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- gerichteter, serieller Charakter


- erzeugt Tiefenwirkung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prinzip der durchgehenden Linie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wahrnehmung fügt die am einfachsten und glattesten durchlaufenden Linie zusammen (auch bei Unterbrechungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Architektonischer Raum (nach Jürgen J.)
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Besteht aus Maßen
- Von Begrenzung umschlossen
- Raumgeometrie ist objektiv ermittelbar
- Ist an Wahrnehmung des Menschen gebunden
- Raumwahrnehmung abhängig vom Standpunkt des Betrachters
Lösung ausblenden
  • 22130 Karteikarten
  • 628 Studierende
  • 8 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Freiraumgestaltung Kurs an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Division

A:

Von der Ganzheit zum Teil

Q:

Muster

A:

- Muster bezeichnet allgemein eine Struktur, die durch erneutes oder paralleles gleichförmiges Auftreten gekennzeichnet ist


- Geometrische Muster (Rechteck, Dreieck usw.) und Organische Muster ("Natürlichkeit")

Q:
Was macht gute Gestaltung aus?
„Gute Gestaltung“
(subjektive Wahrnehmung)
A:
Im Zuge der Industrialisierung gewann der Begriff an Bedeutung.
- Proportionen 
- Objekt fügt sich der Umwelt ein
- Funktionalität 
- Zusammenwirken von Kunst, Industrie und Handwerk
- Impulse von Baukultur, Formgebung und Gesellschaft
Q:

Achsen

A:

- Gestaltung u. Ordnungsmittel


- Konstruktionsachsen


- Organisationsachsen


- Symmetrieachsen


- Kompositionsachsen 


(visuelle u. funktionale Verbindungselemente)

Q:
Raumbehälter
A:
- Inneres und Äußeres sind durch eine Begrenzung von einander getrennt

- Witterungsschutz und verschließbarkeit 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Raster

A:

- Raster besteht aus einem regelmäßigen Muster von Punkten, die sich zu Linien verbinden lassen


- Ordnungsprinzip


- Gleiche Abstände schaffen eine starke Beziehung zwischen den Einzelelementen

Q:

Regelmäßige Addition von Elementen

A:

- Vom Teil zur Ganzheit


- Starker Gestaltungszusammenhang


- Prägnanz/ Dominanz


- Einzelteile ordnen sich der Gesamtheit unter


- Lineare Anordnung -> Allee


- Anordnung im Raster - Gedenkstätte

Q:
Strukturen bilden.
Gestalt bedeutet Ganzheit.

Wie kann man Einzelteile beim Gestalten so miteinander in Beziehung setzen, dass eine innere Logik entsteht?
A:
Addition - Vom Teil zur Ganzheit

Division - Von der Ganzheit zum Teil

Überlagerung - Von der einfachen zur vielschichtigen Ganzheit
Q:
Was ist Gestaltung?
A:
- zielgerichteter Transformationsprozess
- Eingriff in die Umwelt, der Veränderungen zur Folge hat
- bewusste Modifikation von Räumen und Objekten

Gestaltung umfasst den Handlungsvorgang und das Ergebnis
Q:

Linien/Bänder

A:

- gerichteter, serieller Charakter


- erzeugt Tiefenwirkung

Q:
Prinzip der durchgehenden Linie
A:
Wahrnehmung fügt die am einfachsten und glattesten durchlaufenden Linie zusammen (auch bei Unterbrechungen)
Q:
Architektonischer Raum (nach Jürgen J.)
A:
- Besteht aus Maßen
- Von Begrenzung umschlossen
- Raumgeometrie ist objektiv ermittelbar
- Ist an Wahrnehmung des Menschen gebunden
- Raumwahrnehmung abhängig vom Standpunkt des Betrachters
Freiraumgestaltung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Freiraumgestaltung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

Für deinen Studiengang Freiraumgestaltung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Freiraumgestaltung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Mediengestaltung

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Mediengestaltung

Hochschule der Medien Stuttgart

Zum Kurs
Gestaltung

Hochschule Schmalkalden

Zum Kurs
Möbel und Raum Gestaltung

Technische Universität Graz

Zum Kurs
U10 Farbgestaltung

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Freiraumgestaltung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Freiraumgestaltung