Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Karteikarten und Zusammenfassungen für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Entwicklung des Beamtentums: Preußen (6)

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Sektorenmodell und Verwaltung

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Gewaltenteilung und Verwaltung

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Gewaltenteilung und Verwaltung (2)

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Unterschied zwischen Gubernative und administrative Tätigkeiten

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

ESVG-Modell und Verwaltung

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Fazit zu Punkt I. und II.


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Unterschiedliche Betrachtungsweisen der Verwaltung und die Vielfalt wissenschaftlicher Zugänge

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Wissenschaftliche Zugänge zur Verwaltung

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Wissenschaftliche Zugänge zur Verwaltung (2)

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Fazit zu Punkt II. -> Verwaltungswissenschaften im Plural und Singular betrachten

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Was wird heute von Führungs-/ Nachwuchskräften in der öffentlichen Verwaltung erwartet?

Kommilitonen im Kurs Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin auf StudySmarter:

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Entwicklung des Beamtentums: Preußen (6)

Bestellung derselben
§ 70: Es soll niemanden ein Amt aufgetragen werden, der sich dazu nicht hinlänglich qualificirt, und Proben seiner Geschicklichkeit abgelegt hat.

(wer entspr. Leistung nicht bringt, kann nicht berufen werden)


§ 71: Wem die Besetzung der verschiedenen Arten von Civilbedienungen zukomme; wer zu
dergleichen Bedienungen gelangen könne; und was für Vorbereitungen und Prüfungen dazu
vorhergehen müssen; ist nach Verschiedenheit der Fächer und Stufen solcher Bedienungen, durch
specielle Gesetze und Instructionen bestimmt. (wie heute auch mit Laufbahnbefähigung: höherer, mittlerer Dienst)


§ 84: Titel und Rang, welche mit einem Amte verbunden sind, werden, nebst den davon abhangenden
Vorrechten, schon durch die darüber ausgefertigte Bestallung verliehen. (Rechte und Pflichten wahrnehmen)

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Sektorenmodell und Verwaltung

Erster Sektor = Staat („öffentlich“)

 - Parlamente, Regierungen, Verwaltungen 

Zweiter Sektor = Markt („privat“)  Konzerne, Unternehmen, Firmen, Private 

Dritter Sektor = Nonprofit („hybrid“)  Vereine, Verbände, Initiativen 


-> zahlreiche Überschneidungen/ Unschärfen, z.B. private Wasserversorgung, trotzdem öffentliche Ausgaben

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Gewaltenteilung und Verwaltung

Das Grundgesetz geht von einer Dreiteilung der Staatsgewalt aus (vgl. z.B. Art. 1 Abs. 3 GG; Art. 20 Abs. 2 GG): 

1. Legislative (Gesetzgebung) -> Bundestag und Bundesrat

2. Exekutive (vollziehende Gewalt) -> Verwaltung, Bundesregierung

3. Judikative (Rechtsprechung) -> alle Gerichte


-> Abgrenzung: die ÖV ist weder Legislative, noch Judikative

-> Eingrenzung: Sie ist vielmehr – so wie auch die Regierung(en) – Teil der die Gesetzgebung ausführenden bzw. vollziehenden Gewalt, gehört zur Exekutive


ABER: vielfältige Verschränkungen zwischen den Gewalten 


Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Gewaltenteilung und Verwaltung (2)

Abstrakt-generell kann die Verwaltung im engeren Sinn demnach verstanden werden als: 


 „Administrative, d.h. die im Rahmen gesetzten und gesprochenen Rechts von der Regierung (sog. Gubernative) beauftragte Veranstaltung zur Wahrnehmung der Angelegenheiten von Gemeinwesen durch Sachwalter.“

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Unterschied zwischen Gubernative und administrative Tätigkeiten

-> Die Gubernative ist die eigentliche Regierung (also Kanzler bzw. Präsident, Minister und noch Staatssekretäre 

-> die Administrative ist die Verwaltung, also die ganzen Behörden, Ämter etc., die die getroffenen Entscheidungen umsetzen 


Zusammen bilden Gubernative und Administrative die Exekutive

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

ESVG-Modell und Verwaltung

Seit 2010 müssen alle EU-Mitgliedstaaten das Europäische System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung (ESVG) anwenden, um national und regional einheitlich Daten u.a. zum „Sektor Staat“ zu erheben: 


-> Daten über Haushalte müssen preisgegeben werden (Schuldenstände)


1. Kernbereich Staat: Haushalte von Bund, Ländern, Gemeinden/ Gemeindeverbände, Sozialversicherungen 


2. Erweiterter Bereich Staat: alle Erhebungseinheiten, an deren Haushalten die o.g. Primäreinheiten mit über 50% des Nennkapitals/ Stimmrechts beteiligt sind - z.B. über 50 % der Krankenhäuser gehört Land Berlin, wenn sie privatisiert werden würden


 -> Öffentlich bestimmte Fonds, Einrichtungen und Unternehmen unabhängig von ihrer öffentlich-rechtlichen oder privaten Rechtsform (z.B. Hochschulen, Krankenhäuser, ÖPNV, Versorgungs-/Entsorgungsunternehmen)

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Fazit zu Punkt I. und II.


1. Die öffentliche Verwaltung ist Teil des Sektors „Staat“ und gehört hier zur vollziehenden Gewalt (Exekutive) 

2. In Deutschland gehören zu ihr jedenfalls die Verwaltungen des Bundes, der Länder, der Gemeinden/Gemeindeverbände und der Sozialversicherung 

3. Sie nimmt im Rahmen gesetzten (Legislative) und gesprochenen (Judikative) Rechts im Auftrag der Regierung (Gubernative) öffentliche Aufgaben wahr 

4. Die öffentliche Verwaltung steht demnach in enger Verbindung zu den anderen Gewalten (Legislative, Judikative), insbesondere aber zur Regierung (Gubernative) als dem anderen Teil der Exekutive 

5. Neben der Verwaltung im „Kernbereich Staat“ werden öffentliche Aufgaben im „erweiterten Bereich Staat“ aber auch noch durch andere öffentlich bestimmte Einrichtungen wahrgenommen 


Komplexität:  Verwaltungswissenschaftliche Forschung i.w.S. kann sich auf alle diese Untersuchungsgegenstände/ Verbindungen beziehen 


 Aber auch die auf die öffentliche Verwaltung im „Kernbereich Staat“ bezogene verwaltungswissenschaftliche Forschung i.e.S. ist mit einem hohen Grad an Komplexität konfrontiert

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Unterschiedliche Betrachtungsweisen der Verwaltung und die Vielfalt wissenschaftlicher Zugänge

Öffentliche Verwaltungen können aus sehr unterschiedlichen Perspektiven betrachtet/ untersucht werden, z.B.: 

1. In globaler Perspektive 

• in der zeitlichen Perspektive (vom 4. Jahrtausend bis heute…) 

• In der räumlichen Perspektive (von Europa bis Asien…) 


2. In national-subnationaler Perspektive 

• Entwicklung der deutschen Verwaltung seit… (diachron) 

• Bundes-/ Länder-/ Gemeindeverwaltungen in Deutschland (synchron) 


3. In internationaler Perspektive 

• Entwicklung der französischen Verwaltung seit… (diachron) 

• Staats-/ Régions-/ Départements-/ Kommunalverwaltung in Frankreich (synchron) 


4. In europäisch-vergleichender Perspektive 

• EU-Verwaltungen (z.B. Europäische Kommission)… 

• Deutsche Verwaltungen im EU-Mehrebensystem (welche?)… 

• Deutsche und französische Verwaltungen im Vergleich (welche?)… 


5. In organisatorisch-struktureller Perspektive 

• Formelle und informelle Strukturen von Verwaltungen

 • Innen- und Außenbeziehungen 

• Verwaltungsaufgaben und -leistungen 

• Verfahrensregeln („Soll“) und Verfahrensweisen („Ist“) 

• Organisatorische, finanzielle und personelle Ressourcen 

• Personal der Verwaltung (z.B. Rechtsstellung, Rekrutierung, Motivationsstruktur, MitarbeiterInnenführung) 

• etc. …

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Wissenschaftliche Zugänge zur Verwaltung

Angesichts der Bedeutung der öffentlichen Verwaltung für Staat und Gesellschaft, der Komplexität des Phänomens und der Vielfalt unterschiedlicher Betrachtungsmöglichkeiten und -perspektiven ist es wenig erstaunlich, dass sich in- und außerhalb Deutschlands viele wissenschaftliche Fachdisziplinen mit je eigenen Erkenntnisinteressen mit diesem Untersuchungsgegenstand befassen.

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Wissenschaftliche Zugänge zur Verwaltung (2)

Wissenschaftsdisziplin und verwaltungsw. Bezug              

Rechtswissenschaft

z.B. Rechtsbindung d. Verwaltung 

VWL

z.B. öffentliche Finanzen/ Haushalte 

BWL

z.B. Effizienz, öffentliche Unternehmen Politikwissenschaft 

z.B. politische Steuerung d. Verwaltung 

Soziologie

z.B. Organisation, Verhältnis Verwaltung u. Gesellschaft 

Psychologie

z.B. Führung, Motivation 

Geschichtswissenschaft

z.B. Verwaltungsgeschichte/ -entwicklung

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Fazit zu Punkt II. -> Verwaltungswissenschaften im Plural und Singular betrachten

1. Umstritten (jedenfalls in Deutschland): 

Position 1: Die Verwaltungsforschung setzt sich vor allem aus den einzelnen fachwissenschaftlichen Zugängen (z.B. „politikwissenschaftliche Verwaltungsforschung“) zusammen. Daher sollte man von „Verwaltungswissenschaften“ (Plural) sprechen


Position 2: Es gibt eine eigenständige „Wissenschaft von der Verwaltung“, die mehr ist als die einzelnen fachwissenschaftlichen Zugänge, welche durch sie in der Funktion einer „Integrationswissenschaft“ zusammengeführt und interdisziplinär verbunden werden. Sie ist eine eigene Wissenschaftsdisziplin und sollte daher als „Verwaltungswissenschaft“ (Singular) bezeichnet werden. 


-> beide Ansichten richtig, man sollte nicht nur eine Seite betrachten (z.B. nur aus VWL - Sicht)

-> Multidisziplinarität wichtig -> ÖV in seiner Gesamtheit abschließend erfassen (Vielfältigkeit)

-> alle Fachdisziplinen, die sich mit Verwaltung befassen, sollten gegenseitig "geöffnet" sein, Vielfältigkeit sollte zusammengeführt werden

Modul 1: Verwaltungswisenschaft

Was wird heute von Führungs-/ Nachwuchskräften in der öffentlichen Verwaltung erwartet?

- digitale Kompetenz

- ethnische Kompetenz (was kann man tun, um Land am Laufen zu halten?)

- persönliche Kompetenz

- strategische Kompetenz (vorausschauend)

- soziale Kompetenz

- Führungskompetenz

- Personalentwicklungskompetenz

. Diversity Kompetenz

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Übersichtsseite

B 3 Verwaltungswissenschaft

Einführung in die Verwaltungswissenschaft

Bildungswissenschaften Modul 1

Verwaltungswissenschaften und Modernisierung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Modul 1: Verwaltungswisenschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login