Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Karteikarten und Zusammenfassungen für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig.

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

1.1

In welchen Gesetzen sind Baulastträgerschaft und Verwaltungszuständigkeit

für Straßen für den Kraftfahrzeugverkehr in Österreich geregelt?

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

1.2

Geben sie die Einteilung der Straßen nach Straßenerhalter an und ordnen Sie

die jeweiligen Erhalter zu!

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

1.3

Welchem Zweck dient die Einteilung der Straßen in Kategorien?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

2.1

Welche zulässigen Maße (Breite und Höhe) hat das für den Straßenentwurf

maßgebende Bemessungsfahrzeug und welche lichte Höhe ergibt sich daraus

für Straßen, die dem allgemeinen Verkehr dienen?

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

2.2

Wie ist die "Entwurfeingangsgeschwindigkeit" definiert und welche

Trassierungsparameter sind ihr zugeordnet?

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

2.3

Wie ist die „Projektierungsgeschwindigkeit“ definiert, wozu dient sie und

wovon ist sie abhängig?

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

2.5

Stellen Sie die bei der Fahrt in der Kurve (Kreisbogen) auf ein Fahrzeug

wirkenden Kräfte schematisch dar und leiten Sie daraus den allgemeinen

Ansatz zur Bestimmung der Querneigung der Fahrfläche ab!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

4.2

Was verstehen Sie unter Relationstrassierung und wie wird sie im Straßenentwurf gewährleistet?

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

4.4

Nennen Sie die Vor- und Nachteile langer Lagegeraden


Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

4.5.1 

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen.


Wann kommt dieses Element zur Anwendung?


Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

4.5.2

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen 


Welche Form des Übergangsbogens wird bevorzugt im Straßenentwurf verwendet

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

4.5.3

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen


Wie lautet das Bildungsgesetz der Klothoide 

Kommilitonen im Kurs Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig auf StudySmarter:

Straßenplanung

1.1

In welchen Gesetzen sind Baulastträgerschaft und Verwaltungszuständigkeit

für Straßen für den Kraftfahrzeugverkehr in Österreich geregelt?

  • Bundesstraßengesetz 1971 (für Bundesstraßen)
  • Straßengesetze der Länder (für Straßen unterhalb von Bundesstraßen); z.B. Oö. Straßengesetz 1991

Straßenplanung

1.2

Geben sie die Einteilung der Straßen nach Straßenerhalter an und ordnen Sie

die jeweiligen Erhalter zu!


Straßenart

Erhalter

Bundesstraßen (A und S)

Bund (ASFINAG)

Landesstraßen (B und L)

Länder

Gemeindestraßen

Gemeinden

Privatstraßen

natürliche oder juristische Personen

Öffentliche Privatstraßen

natürliche oder juristische Personen

Güterwege (Interessentenstraßen)

Interessensgemeinschaften

Straßenplanung

1.3

Welchem Zweck dient die Einteilung der Straßen in Kategorien?


  •  Gestaltung der einzelnen Netzelemente in Abhängigkeit von ihrer räumlich- verkehrlichen Situation


  •  Somit Übereinstimmung zwischen Funktion einerseits und Ausbau- bzw.

Betriebsstandard andererseits.


1räumliche Funktion = Bedeutung des Straßenabschnittes in Bezug auf die Verteilung und

Erreichbarkeit unterschiedlicher räumlicher Nutzungen

2verkehrliche Funktion = Verkehrsstärke (z.B. KFZ/h oder KFZ/d)

Straßenplanung

2.1

Welche zulässigen Maße (Breite und Höhe) hat das für den Straßenentwurf

maßgebende Bemessungsfahrzeug und welche lichte Höhe ergibt sich daraus

für Straßen, die dem allgemeinen Verkehr dienen?

  •  zul. Breite: 2,55 m
  •  zul. Höhe: 4,00 m
  •  (zul. Länge: 12,00 m bei KFZ und Anhängern à Ausnahmen siehe KFG)
  •  lH = 4,50 m 

(4,00 m Fahrzeughöhe + 0,20 m Bewegungsraum

+ 0,30 mSicherheitsabstand)

Straßenplanung

2.2

Wie ist die "Entwurfeingangsgeschwindigkeit" definiert und welche

Trassierungsparameter sind ihr zugeordnet?

  •  Die Entwurfseingangsgeschwindigkeit VE ist jene Geschwindigkeit, für welche die

Linienführung eines längeren Straßenabschnittes annähernd gleichbleibender

Charakteristik zumindest auszulegen ist.

  •  Als Trassierungsparameter sind ihr Mindestbogenradien, empfohlene Werte für

Längsneigung und Ausrundungsradien zugeordnet. (= Mindestbaustandard)

Straßenplanung

2.3

Wie ist die „Projektierungsgeschwindigkeit“ definiert, wozu dient sie und

wovon ist sie abhängig?

  •  Die Projektierungsgeschwindigkeit VP ist jene Geschwindigkeit, die 85% der frei

fahrenden Pkw auf nasser und sauberer Fahrbahn nicht überschreiten.

  •  Dient zur Bestimmung von:
    •  Mindestlängen der Kreisbögen LKreis,min
  •  Mindestlängen der Klothoiden LKlot,min
  •  Mindestradien der Ausrundungen im Längenschnitt: Kuppen RK,min und

Wannen RW,min

  •  Sicherheitsabstand (Fahrflächenverbreiterung)
  •  Mindestwerte für die Sichtweiten Serf
  •  Werte der Überholsichtweite SÜ
  •  Abhängig von:
  •  Bogenradius
  •  Länge der Geraden
  •  Durch die zul. Höchstgeschw. Vzul nach oben begrenzt.

Straßenplanung

2.5

Stellen Sie die bei der Fahrt in der Kurve (Kreisbogen) auf ein Fahrzeug

wirkenden Kräfte schematisch dar und leiten Sie daraus den allgemeinen

Ansatz zur Bestimmung der Querneigung der Fahrfläche ab!

?


Straßenplanung

4.2

Was verstehen Sie unter Relationstrassierung und wie wird sie im Straßenentwurf gewährleistet?

Im Straßenentwurf gilt der Grundsatz der Relationstrassierung. Das bedeutet, dass die Trassierungselemente so aufeinander abzustimmen sind, dass sie in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen.

 

Die Relationstrassierung ist ein Planungsprinzip beim Entwurf von schnellbefahrenen Straßen. Dabei werden Radien von aufeinanderfolgenden Kurven so gewählt, dass sie in einem harmonischen Verhältnis (Relation) zueinander stehen. Auf diese Weise wird die Verkehrssicherheit erhöht, da der Fahrzeugführer keinen abrupten Wechsel der Krümmung bei aufeinanderfolgenden Kurven durchfährt. Je nach Straßenkategorie geben die Richtlinien zur Trassierung von Straßen unterschiedliche Radienfolgen vor.

 

Relationstrassierung heißt, dass bei mehreren aneinandergehängten Kurven ähnliche Radien verwendet werden, um den Fahrer nicht durch plötzliche Kurvenänderungen zu verunsichern.

Straßenplanung

4.4

Nennen Sie die Vor- und Nachteile langer Lagegeraden


Vorteile:

  • Die Gerade kann vorteilhaft sein, bei ihr entsprechenden Landschaftsräumen, z. B. in der Ebene und in weiten Tälern, wo eine gekrümmte Linienführung unnatürlich wirken würde.
  • wenn aus verkehrstechnischen Gründen Strecken mit großer Sichtweite für Entflechtungsvorgänge oder zur Anlage von Knoten erforderlich sind
  • zur Schaffung von Überholsichtweiten bei zweistreifigen Straßen, besonders in Wannen
  • aus Platz- oder Lärmschutzgründen, wo eine Bündelung von Verkehrswegen und damit die Anlehnung der Trassierung an Bahnlinien, Kanäle usw. notwendig ist

 

Nachteile:

  • Erschweren das Abschätzen der Entfernungen und Geschwindigkeiten entgegenkommender und nachfolgender Kraftfahrzeuge
  • Erhöhen die Blendgefahr durch entgegenkommende Kraftfahrzeuge bei Nacht
  • Gefahr der Trägheit (Ermüdung) beim Kraftfahrer
  • Erschwerte Anpassung an die Landschaft im hügeligen Gelände

Straßenplanung

4.5.1 

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen.


Wann kommt dieses Element zur Anwendung?


Als Übergang zwischen Gerade und Kreisbogen bzw. zwischen zwei Kreisbögen.

Straßenplanung

4.5.2

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen 


Welche Form des Übergangsbogens wird bevorzugt im Straßenentwurf verwendet

Klothoide 

Straßenplanung

4.5.3

Ein Entwurfselement der Lage ist der Übergangsbogen


Wie lautet das Bildungsgesetz der Klothoide 

A² = R * Lklot

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig zu sehen

Singup Image Singup Image

Marketingplanung an der

TU Dortmund

Anlagenplanung an der

Technische Hochschule Köln

Kostenplanung an der

Universität Klagenfurt

VT Planung an der

Hochschule München

Versuchsplanung an der

RWTH Aachen

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Straßenplanung an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Straßenplanung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login