Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Karteikarten und Zusammenfassungen für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden.

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Welche Konflikte in der Pipeline können durch die Havard-Architektur teilweise vermieden
werden und warum ist dies so?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Namen der Befehle innerhalb Neumannarchitektur, insgesamt 5 in deutsch

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Was wird vom Scoreboarding berücksichtigt?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Erläutern Sie kurz das Grundprinzip der ROM-Tabellen bei Parallel-Multiplizierern!

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Haben die ATmega-μC eine CISC- oder eine RISC-Architektur?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Wer baute den ersten freiprogrammierbaren rechner, wie hieß der und wann?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Was ist die Grundlage der modernen Rechner und wann wurde sie entwickelt?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Wie kann man beim ATmega 169 herausfinden, welche Taste gedrückt wurde?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Welche prinzipiellen Eigenschaften und Aufgaben hat das Speicherwerk eines Universalrechners?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Wer entwarf und baute den ersten voll funktionsfähigen programmgesteuerten Rechner der Welt?

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Erläutern Sie kurz das Grundprinzip eines Carry-Look-Ahead-Addierers!

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Worin bestehen die grundlegenden Ziele einer hierarchischen Speicherstruktur?

Kommilitonen im Kurs Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden auf StudySmarter:

Rechnerarchitektur

Welche Konflikte in der Pipeline können durch die Havard-Architektur teilweise vermieden
werden und warum ist dies so?

Strukturelle Konflikt. Speicher wird benötigt bei Stufe 1 und 4; pro Befehl benötigt man auf jeden Fall
einmal Zugriff zum
Speicher: Beim IF wird der Befehl aus dem Speicher geholt, Beim Load/Store benötigt man aber
einen zusätzlichen Speicherzugriff, daher besser verschiedene Speicher für Daten und Instruktionen
Leistungsgewinn durc h Harvard-Architektur:
CPI(Konflikt) = CPI(Ideal) + P(Load)*Delay(Load) + P(Store)*Delay(Store)= 1 + 0.18*1 + 0.8*1=1.26 →
Verlust an Leistungsfähigkeit = 26% bei Verwendung von nicht H.-A.

Rechnerarchitektur

Namen der Befehle innerhalb Neumannarchitektur, insgesamt 5 in deutsch

  • arithmetische Befehle: Addition, Subtraktion

  • logische Befehle: AND, OR, XOR

  • Verschiebe-Operationen

  • Transferbefehle LOAD, STORE

  • Sprungbefehle UNBEDINGT, BEDINGT

Rechnerarchitektur

Was wird vom Scoreboarding berücksichtigt?

- Funktionseinheiten stehen bereit?
- Liegen die benötigten Operanden vor?
- welche Funktionseinheiten die Operanden liefern
- Ergebnisregister frei?

Rechnerarchitektur

Erläutern Sie kurz das Grundprinzip der ROM-Tabellen bei Parallel-Multiplizierern!

Tabellen enthalten die Ergebnisse aller sog. Tetradenmultiplikationen von 0000 * 0000 bis

1111 * 1111; Bei Multiplikation mehrstelliger Zahlen wird je eine Hexziffer des Multiplikators mit einer Hexziffer des Multiplikanden multipliziert; Zwischenergebnis wird aus ROM Table Adressauswahl- leitung ermittelt und steht in der damit adressierte Zelle; Zwischenergebnisse werden addiert

Rechnerarchitektur

Haben die ATmega-μC eine CISC- oder eine RISC-Architektur?

RISC

Rechnerarchitektur

Wer baute den ersten freiprogrammierbaren rechner, wie hieß der und wann?

Konrad Zuse

Z1

1938

Rechnerarchitektur

Was ist die Grundlage der modernen Rechner und wann wurde sie entwickelt?

Von-Neumann-Architektur

1944

Rechnerarchitektur

Wie kann man beim ATmega 169 herausfinden, welche Taste gedrückt wurde?
(Thema: Interrupt)
Man muss den Eingang des Ports abfragen. (Polling)

Rechnerarchitektur

Welche prinzipiellen Eigenschaften und Aufgaben hat das Speicherwerk eines Universalrechners?
Enthält ein Daten und Adressregister; in binärer Form Befehle UND Daten; Speicher aufgeteilt in Speicherzellen (Jede eindeutig adressiert, fortlaufend durchnummeriert, gleich groß)

Rechnerarchitektur

Wer entwarf und baute den ersten voll funktionsfähigen programmgesteuerten Rechner der Welt?
Zuse Z3 von Konrad Zuse; 1941

Rechnerarchitektur

Erläutern Sie kurz das Grundprinzip eines Carry-Look-Ahead-Addierers!

Ziel ist die Vermeidung langer Signallaufzeiten bei der Fortpflanzung des Übertrags;

Addierstufen bilden jeweils statt eines Übertrages zwei Signale;

Übertrag nur in zwei Fällen: Entweder beide Eingänge 1 oder übertrage vom vorhergehenden Volladdierer und zugleich mindestens ein Eingang 1 => Es lassen sich alle Überträge parallel in einem zweistufigen Schaltnetz bestimmen.

Rechnerarchitektur

Worin bestehen die grundlegenden Ziele einer hierarchischen Speicherstruktur?

Dem Nutzer soviel Speicher, wie in der billigsten Technologie verfügbar ist bieten; Zugriff mit der Geschwindigkeit der schnellsten Technologie bieten.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Übersichtsseite

SoftwareEngineering

Grundlagen von Echtzeitsystemen

Ebr Rechnerarchitektur an der

Technische Hochschule Köln

Rechnerarchitektur & Betriebssysteme an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Grundlagen der Rechnerarchitektur an der

Bergische Universität Wuppertal

Rechnerarchitekturen an der

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Rechner Architektur an der

Universität Erlangen-Nürnberg

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Rechnerarchitektur an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Rechnerarchitektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards