BWL20 an der Hochschule Für Technik Und Wirtschaft Dresden | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BWL20 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL20 Kurs an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Primär - und Sekundärbedürfnisse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Primärbedürfnisse
    • Grund oder existenzbedürfnisse
    • z.B. Unterkunft Nahrung Kleidung
  • Sekundärbedürfnisse
    • Kultur - und Luxusbedürfnisse 
    • mehr als Existenzminimum, Steigerung des Lebensgefühls
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedürfnispyramide nach Maslow

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

oben nach unten:

  • Selbstverwirklichung
    • chinesisch lernen
  • Wertschätzung
    • Sehnsucht nach Lob
  • Soziale Bedürfnisse
    • Wunsch dazu zu gehören
  • Sicherheitsbedürfnisse
    • Frieden
  • Physiologische Bedürfenisse
    • Essen, Trinken
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kurzcharakteristika Unternehmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vorwiegend produktionsorientiert
  • vorw. für fremdbedarfsdeckung
  • bieten Waren auf dem Markt an
  • entstehen durch Gründungsakt
  • müssen mit Finanzen ausgestattet sein
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen einem Betrieb und einem Unternehmen ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betrieb ist Stätte der Leistungserstellung
  • Unternehmen = Betrieb + finanzieller und rechtlicher Mantel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Kriterien zur Bestimmung der Größe von Unternehmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mitarbeiter
  • Umsatz
  • Bilanzsumme
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftlichkeitsprinzip:

Erklären Sie Maximal - und Minimalprinzip

vid 3 für extra infos

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Maximalprinzip:
    • mit einem gegeben Input einen maximal Output anstreben
  • Minimalprinzip
    • der Output ist gegeben und man will so wenig wie möglich Input dafür verwenden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Formel Wirtschaftlichkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

OM * VP /

IM * EP


sind VP und EP Maßeinheiten gleich, reicht es wenn man diese durch einander teilt

vorsicht Maßeinheiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind konstitutive Entscheidungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- langfristige Entscheidungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie 3 Kategorien von Standortfaktoren mit je 3 Beispielen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einsatzbezogene Standortfaktoren
    • Grund und Boden
    • Material
    • Personal
  • Produktionsbezogene Standortfaktoren
    • Klima
    • Geologie
    • Technologische Verhältnisse
  • Ausstoßbezogene Standortfaktoren
    • Absatzmarkt 
    • Konkurenz
    • Entsorgung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nutzwertanalyse Kriterienreihenfolge

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Kriterien bestimmen

2. Kriterien gewichten

3. Varianten ansehen

4. Varianten bewerten

5. Nutzwert berechnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die 7 Rechtsform-Merkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Rechtsgrundlage
  2. Firma
  3. Gründung
  4. Geschäftsführung
  5. Haftung
  6. Gewinn- und Verlustverteilung
  7. Organe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Bedürfnis,Bedarf und Nachfrage

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bedürfnis = Summe aller Wünsche, ist ein Wunsch erfüllt will man immer etwas neues
  • Bedarf = Realisierbare Bedürfnisse
    • Das Geld muss man haben
    • Das Gut muss es geben
  • Nachfrage = Bedarf der auf den Markt ankommt
Lösung ausblenden
  • 11318 Karteikarten
  • 274 Studierende
  • 35 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL20 Kurs an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Primär - und Sekundärbedürfnisse

A:
  • Primärbedürfnisse
    • Grund oder existenzbedürfnisse
    • z.B. Unterkunft Nahrung Kleidung
  • Sekundärbedürfnisse
    • Kultur - und Luxusbedürfnisse 
    • mehr als Existenzminimum, Steigerung des Lebensgefühls
Q:

Bedürfnispyramide nach Maslow

A:

oben nach unten:

  • Selbstverwirklichung
    • chinesisch lernen
  • Wertschätzung
    • Sehnsucht nach Lob
  • Soziale Bedürfnisse
    • Wunsch dazu zu gehören
  • Sicherheitsbedürfnisse
    • Frieden
  • Physiologische Bedürfenisse
    • Essen, Trinken
Q:

Kurzcharakteristika Unternehmen

A:
  • vorwiegend produktionsorientiert
  • vorw. für fremdbedarfsdeckung
  • bieten Waren auf dem Markt an
  • entstehen durch Gründungsakt
  • müssen mit Finanzen ausgestattet sein
Q:

Was ist der Unterschied zwischen einem Betrieb und einem Unternehmen ?

A:
  • Betrieb ist Stätte der Leistungserstellung
  • Unternehmen = Betrieb + finanzieller und rechtlicher Mantel
Q:

Nennen Sie Kriterien zur Bestimmung der Größe von Unternehmen

A:
  • Mitarbeiter
  • Umsatz
  • Bilanzsumme
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wirtschaftlichkeitsprinzip:

Erklären Sie Maximal - und Minimalprinzip

vid 3 für extra infos

A:
  • Maximalprinzip:
    • mit einem gegeben Input einen maximal Output anstreben
  • Minimalprinzip
    • der Output ist gegeben und man will so wenig wie möglich Input dafür verwenden
Q:

Formel Wirtschaftlichkeit

A:

OM * VP /

IM * EP


sind VP und EP Maßeinheiten gleich, reicht es wenn man diese durch einander teilt

vorsicht Maßeinheiten

Q:

Was sind konstitutive Entscheidungen

A:

- langfristige Entscheidungen

Q:

Nennen Sie 3 Kategorien von Standortfaktoren mit je 3 Beispielen

A:
  • Einsatzbezogene Standortfaktoren
    • Grund und Boden
    • Material
    • Personal
  • Produktionsbezogene Standortfaktoren
    • Klima
    • Geologie
    • Technologische Verhältnisse
  • Ausstoßbezogene Standortfaktoren
    • Absatzmarkt 
    • Konkurenz
    • Entsorgung


Q:

Nutzwertanalyse Kriterienreihenfolge

A:

1. Kriterien bestimmen

2. Kriterien gewichten

3. Varianten ansehen

4. Varianten bewerten

5. Nutzwert berechnen

Q:

Nennen Sie die 7 Rechtsform-Merkmale

A:
  1. Rechtsgrundlage
  2. Firma
  3. Gründung
  4. Geschäftsführung
  5. Haftung
  6. Gewinn- und Verlustverteilung
  7. Organe
Q:

Was sind Bedürfnis,Bedarf und Nachfrage

A:
  • Bedürfnis = Summe aller Wünsche, ist ein Wunsch erfüllt will man immer etwas neues
  • Bedarf = Realisierbare Bedürfnisse
    • Das Geld muss man haben
    • Das Gut muss es geben
  • Nachfrage = Bedarf der auf den Markt ankommt
BWL20

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL20 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

Für deinen Studiengang BWL20 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL20 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL2

LMU München

Zum Kurs
BWL2

Hochschule Pforzheim

Zum Kurs
BWL2

Hochschule Mannheim

Zum Kurs
BWL2

Hochschule Mannheim

Zum Kurs
BWL25

AKAD Hochschule Stuttgart

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL20
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL20