Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes.

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Nennen 4 Basismedien

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Soziale Systeme, Medien und psychische Systeme sind nach Luhmann...

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

„Medium“ und „Form“ sind nach Luhmann…?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Dreiheit der Kommunikation (Dreieinigkeit der Kommunikation) (Kittler)

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Drei Operationen entsprechen drei Informationstypen


Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Kino-Dispositiv nach Jean-Louis Baudry

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Boaudry’s Dispsitiv: allgemein gültige Theorie auf Medien anwendbar (Beispiel)

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Kommunikologie nach Flusser

1. Welche gibt es + Unterteilung:

2. In welcher Subkategorie berühren sich die Hauptpunkte

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

In welchen zwei Schriften vollzog sich die „Auswanderung aus dem

alphanumerischen Code “ bei Flusser?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Nenne 3 von 5 Kernthesen/ Formeln von McLuhans

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Beschreiben sie kurz „heiße“ und „kalte“ Medien (Mc Luhan)

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

„Baukasten zu einer Theorie der Medien“ (Enzensberger) mit repressivem und

emanzipatorischem Mediengebrauch. Wie lautet die Hauptthese, die

Möglichkeiten des emanzipatorischen Mediengebrauchs betreffend?

Kommilitonen im Kurs Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes auf StudySmarter:

Mediengeschichte

Nennen 4 Basismedien

  • Bild
  • Ton
  • Buchstabe
  • Zahl

Mediengeschichte

Soziale Systeme, Medien und psychische Systeme sind nach Luhmann...

  • Umwelt (m.p)
  • Kommunzieren nicht

Mediengeschichte

„Medium“ und „Form“ sind nach Luhmann…?

Lose bzw. feste Koppelung von Elementen

Mediengeschichte

Dreiheit der Kommunikation (Dreieinigkeit der Kommunikation) (Kittler)

  • Nachrichten (Verarbeitung)
  • Güter (Speicherung)
  • Personen (Übertragung)

Mediengeschichte

Drei Operationen entsprechen drei Informationstypen


  • Nachrichten: Befehle, Verarbeitung
  • Güter: Daten, Speicherung
  • Personen: Adressen, Übertragung

Mediengeschichte

Kino-Dispositiv nach Jean-Louis Baudry

  • Filmische Unwirklichkeit ist den Menschen unbewusst
  • Dispositiv
    • Erweiterung des Apparatur Begriffs
    • Bezeichnet ein Netzwerk sozialer Dimensionen
    • technische Möglichkeiten und Dispositionen der Einbildungskraft
    • Beschreibungsmodell: Zeichenebene und Kopplung Medien aller Art
    • Platzierung des Zuschauers vor der Leinwand in der Höhle
  • Kino
    • Wissenheit - aber psychologisches Element,
    • Wissen über die Irrealität verstärkt Realitätseindruck
  • Kinodispositiv = Spiegelstadium
    • Funktion des Ichs = Jubeln des Kindes -> Kino
    • Reales sieht Imaginäres und kreiert symbolisches

Mediengeschichte

Boaudry’s Dispsitiv: allgemein gültige Theorie auf Medien anwendbar (Beispiel)

Computer (Unbeweglichkeit, Abtrennung von Außenwelt, Leinwand, Hineinversetzen)

Mediengeschichte

Kommunikologie nach Flusser

1. Welche gibt es + Unterteilung:

2. In welcher Subkategorie berühren sich die Hauptpunkte

1.

Diskurs: Verteilung und Erhaltung von Informationen

  • Theaterdiskurs

    Empfänger können zu Sendern werden(bürgerliches Wohnzimmer)

  • Amphitheaterdiskurs
    Kanäle tranportieren Universalcodes – alle Empfänger können
    entschlüsseln, keine neuen Sender nötig (Fernsehen)

  • Pyramidaler Diskurs
    Treue zur Information, Weiterverbreitung nur innerhalb (Parteien)

  •  Baumdiskurs
    keine finalen Empfänger, bedingte Treue zur Info (Wissenschaft)

Dialog: Erzeugung von Informationen

  • Kreisdialog
    Beteiligte haben einen gemeinsamen Nenner, geschlossene Form
    (Kongress, runder Tisch)

  • Netzdialog
    Information wird spontan geformt, offene Form (Gerede, Tratsch)

Baudiagramm – Beide Typen

2.

Baumdiagramm

Mediengeschichte

In welchen zwei Schriften vollzog sich die „Auswanderung aus dem

alphanumerischen Code “ bei Flusser?

  • Die Schrift basierte Linearität wird durch die binären Codes der Medien abgelöst
  • Verdrängung von Schrift durch die Textwelt (Computer)
  • Technische Bilder sind keine traditionellen Bilder, sondern eine Textwelt

auf die sie sich bewegt

Mediengeschichte

Nenne 3 von 5 Kernthesen/ Formeln von McLuhans

  • Das Medium ist die Botschaft
  • Der Inhalt eines Mediums ist immer ein anderes Medium
  • Medien sind „extensions of men“
  • Medien sind heiß und kalt
  • Die Welt ist ein Dorf

Mediengeschichte

Beschreiben sie kurz „heiße“ und „kalte“ Medien (Mc Luhan)

  • Heiß: detailreich, keine große Eigenbeteiligung (Radio); wie Hypnose
  • Kalt: detailarm, große Eigenbeteiligung (Telefon); wie Hallunzination
  • Das heiße lässt und kalt und das kalte macht uns heiß

Mediengeschichte

„Baukasten zu einer Theorie der Medien“ (Enzensberger) mit repressivem und

emanzipatorischem Mediengebrauch. Wie lautet die Hauptthese, die

Möglichkeiten des emanzipatorischen Mediengebrauchs betreffend?

  • Durch dezentralisierte Programme der Medien wird ein Empfänger auch ein potentieller Sender
  • Mobilisierung der Massen
  • Interaktion der Teilnehmer – Feedback
  • Ergebnis: Politischer Lernprozess
  • Kollektive Produktion
  • Gesellschaftliche Kontrolle durch Selbstkontrolle

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Übersichtsseite

Allgemeine II Teil 2

Gruber

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Mediengeschichte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login