Unternehmensführung an der Hochschule Für Technik Und Wirtschaft Berlin | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Unternehmensführung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Unternehmensführung Kurs an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN
Wann ist man „Unternehmer“ und welche Versicherungsvorteile hat das?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unternehmer ist man, wenn einem 50% oder mehr eines Unternehmens gehören. Man muss sich dann theoretisch nicht renten- und krankenversichern. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wozu benötigt man Geschäftsführerverträge?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Regelung der Rechte und Pflichten des Geschäftsführers
  • Aufgaben
  • Gehalt und sonstige Leistungen
  • Haftungsfragen

Beweisfunktion nach außen, v.a. ggü. der Finanzverwaltung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie fünf Rechte von Arbeitnehmern.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erhalt von Einkommen bei erbrachter Leistung

Recht auf Beschäftigung

Recht auf freie Meinungsäußerung

Recht auf Gleichbehandlung

Recht auf Einsicht in die Personalakte

Recht auf Urlaub, Elternzeit und ungestörte Freizeit

Recht auf Pausen

Recht auf Arbeitszeugnis nach Kündigung

Recht auf Fürsorge durch den Arbeitgeber

Recht auf Kündigungsschutz, sobald das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate dauert

Recht auf Mitbestimmung bei mindestens 5 ständig Beschäftigten durch Betriebsverfassungsgesetz
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie fünf Pflichten von Arbeitnehmern.
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Abgabe von Lohnsteuerkarte und Sozialversicherungsnachweis an die Personalabteilung

Arbeits-/ Dienstpflicht, d.h. Erbringen der vereinbarten Arbeit

Treuepflicht, d.h. der Arbeitnehmer muss sich für Interessen des Unternehmens einsetzen

Gehorsamspflicht bzw. betriebliche Rücksichtspflicht zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit des Unternehmens

Verschwiegenheitspflicht

Pflicht zum pfleglichen Umgang mit Materialien und Werkzeugen 

Pflicht zur Krankmeldung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was gehört zu den Aktiva in einer Bilanz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Finanzanlagen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was gehört zu den Passiva in einer Bilanz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewinnvortrag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Gesellschaften sind Personengesellschaften?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
OHG
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Gesellschaften sind Kapitalgesellschaften?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
UG
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer Partnergesellschaft?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In einer Partnergesellschaft schließen sich Angehörige freier Berufe zur Ausübung ihrer Berufe zusammen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Angehörige einer Partnergesellschaft können nur natürliche Personen sein, richtig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Richtig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ist bei der Partnergesellschaft eine Mindesteinlage gesetzlich vorgeschrieben?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ja
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche beiden Zeilen sollte man sich in einer Bilanz immer zuerst anschauen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kassenbestand und Gewinnvortrag
Lösung ausblenden
  • 18472 Karteikarten
  • 759 Studierende
  • 23 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Unternehmensführung Kurs an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Wann ist man „Unternehmer“ und welche Versicherungsvorteile hat das?
A:
Unternehmer ist man, wenn einem 50% oder mehr eines Unternehmens gehören. Man muss sich dann theoretisch nicht renten- und krankenversichern. 
Q:
Wozu benötigt man Geschäftsführerverträge?
A:
Regelung der Rechte und Pflichten des Geschäftsführers
  • Aufgaben
  • Gehalt und sonstige Leistungen
  • Haftungsfragen

Beweisfunktion nach außen, v.a. ggü. der Finanzverwaltung
Q:
Nennen Sie fünf Rechte von Arbeitnehmern.
A:
Erhalt von Einkommen bei erbrachter Leistung

Recht auf Beschäftigung

Recht auf freie Meinungsäußerung

Recht auf Gleichbehandlung

Recht auf Einsicht in die Personalakte

Recht auf Urlaub, Elternzeit und ungestörte Freizeit

Recht auf Pausen

Recht auf Arbeitszeugnis nach Kündigung

Recht auf Fürsorge durch den Arbeitgeber

Recht auf Kündigungsschutz, sobald das Arbeitsverhältnis länger als 6 Monate dauert

Recht auf Mitbestimmung bei mindestens 5 ständig Beschäftigten durch Betriebsverfassungsgesetz
Q:
Nennen Sie fünf Pflichten von Arbeitnehmern.
A:
Abgabe von Lohnsteuerkarte und Sozialversicherungsnachweis an die Personalabteilung

Arbeits-/ Dienstpflicht, d.h. Erbringen der vereinbarten Arbeit

Treuepflicht, d.h. der Arbeitnehmer muss sich für Interessen des Unternehmens einsetzen

Gehorsamspflicht bzw. betriebliche Rücksichtspflicht zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit des Unternehmens

Verschwiegenheitspflicht

Pflicht zum pfleglichen Umgang mit Materialien und Werkzeugen 

Pflicht zur Krankmeldung
Q:
Was gehört zu den Aktiva in einer Bilanz?
A:
Finanzanlagen
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was gehört zu den Passiva in einer Bilanz?
A:
Gewinnvortrag
Q:
Welche Gesellschaften sind Personengesellschaften?
A:
OHG
Q:
Welche Gesellschaften sind Kapitalgesellschaften?
A:
UG
Q:
Was versteht man unter einer Partnergesellschaft?
A:
In einer Partnergesellschaft schließen sich Angehörige freier Berufe zur Ausübung ihrer Berufe zusammen.
Q:
Angehörige einer Partnergesellschaft können nur natürliche Personen sein, richtig?
A:
Richtig
Q:
Ist bei der Partnergesellschaft eine Mindesteinlage gesetzlich vorgeschrieben?
A:
Ja
Q:
Welche beiden Zeilen sollte man sich in einer Bilanz immer zuerst anschauen?
A:
Kassenbestand und Gewinnvortrag
Unternehmensführung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Unternehmensführung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Für deinen Studiengang Unternehmensführung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Unternehmensführung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

UNternehmensführung

TU Darmstadt

Zum Kurs
unternehmensführung

Hochschule Hof

Zum Kurs
UNTF (Unternehmensführung)

University of Applied Sciences Basel (FHBB )

Zum Kurs
Unternehmensführung I

Hochschule RheinMain

Zum Kurs
unternehmensführung

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Unternehmensführung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Unternehmensführung