Sozialpsychologie an der Hochschule Für Technik Stuttgart | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Sozialpsychologie an der Hochschule für Technik Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sozialpsychologie Kurs an der Hochschule für Technik Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN
Definition Sozialpsychologie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
SozPsy befasst sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten des Einzelnen in Interaktion mit Anderen und will erklären wie Denken Fühlen und Verhalten von Individuen durch die tatsächliche, vorgestellte oder implizierte Anwesentheit anderer beeinflusst werden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter „sozialer Kognition“?  
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Soziale Kognition beschreibt und erklärt, wie Menschen über sich und ihre soziale Umwelt denken.
Dabei werden unterschiedliche Stufen der kognitiven Informationsverarbeitung wie z.B. die Selektion, die
Interpretation, die Erinnerung und die Anwendung von sozialen Information sowie deren gegenseitige
Beeinflussung betrachtet und untersucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie laufen sich selbst erfüllende Prophezeiungen ab?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine bestimmte Erwartung, die man bezüglich einer anderen Person und ihrem Verhalten hat, beeinflusst
das eigene Verhalten gegenüber dieser anderen Person. Die andere Person verhält sich daraufhin
konsistent mit der ursprünglich gehegten Erwartung und sorgt so dafür, dass diese Erwartung zur 
Realität wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum kann sich eine große Belohnung negativ auf die intrinsische Motivation für ein Verhalten auswirken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch eine große Belohnung kann sich die intrinsische Motivation zu einer extrinsischen Motivation wandeln,
d.h. man zeigt ein Verhalten jetzt nicht mehr, weil es einem Spaß macht oder weil man es interessant findet,
sondern weil man eine Belohnung dafür bekommt.
Durch die Belohnung wird dem Verhalten nämlich ein
extrinsischer Grund hinzugefügt, mit dem das Verhalten gerechtfertigt werden kann, ohne dass eine Erklärung
mit intrinsischen Gründen noch notwendig wäre.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter nonverbaler Kommunikation?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nonverbale Kommunikation, die sich absichtlich, oder unabsichtlich, ohne Worte mitteilt.
Nonverbale Reize wie der Klang der Stimme, Gestik, Körperhaltung
oder Körperbewegungen, die Verwendung von Berührungen und der Blickkontakt sind gebräuchliche
Kanäle nonverbaler Kommunikation.  
Nonverbale Kommunikation kann gesprochene Botschaften wiederholen, ergänzen oder widersprechen,
oder als Ersatz für sie dienen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind aufwärts und abwärts gerichtete soziale Vergleiche und wozu dienen sie?  
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Aufwärts gerichtete soziale Vergleiche (upward social comparisons) sind Vergleiche des eigenen Selbst
mit Menschen, die uns in einem relevanten Attribut überlegen sind. Sie helfen uns dabei, besser zu werden. Kann aber auch bei Nichterreichung entmutigen.

Abwärts gerichtete soziale Vergleiche (downward social comparisons) sind Vergleiche des eigenen Selbst
mit Menschen, die bezüglich eines relevanten Attributs schlechter abschneiden. Sie führen dazu, dass wir
uns mit unseren momentanen Gegebenheiten besser abfinden können und unser Ego zu stärken.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie funktioniert die Face-in-the-Door Technik? Warum ist sie wirksam?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
bringt man Menschen dazu, einer Bitte zu entsprechen, indem man sie
zunächst um einen sehr großen Gefallen bittet, von dem man ausgeht, dass er zurückgewiesen wird, und
danach die kleinere Bitte äußert, von der man hofft, dass ihr entsprochen wird.  
Die Technik beruht auf dem Reziprozitätsprinzip: Wenn eine sehr große Bitte zugunsten einer kleineren
zurückgenommen wird, so wird dies als ein Gefallen angesehen und man verspürt den Druck, sich
reziprok zu verhalten, z.B. indem man den Gefallen erwidert und der kleinere Bitte entspricht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer impliziten Persönlichkeitstheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine implizite Persönlichkeitstheorie ist eine bestimmt Art von Schema, das verwendet wird, um
verschiedene Persönlichkeitseigenschaften zu gruppieren. Menschen haben bestimmte Vorstellungen
darüber, welche Arten von Eigenschaften zusammen passen. So sind z.B. viele Leute der Meinung, dass
jemand, der nett ist, auch gleichzeitig großzügig ist.  

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unter welcher Bedingung führt die Gegenwart anderer jeweils zu den Phänomenen des sozialen Faulenzens und
der sozialen Erleichterung? Was sind die Folgen für unterschiedlich schwere Aufgaben?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Soziales Faulenzen ergibt sich bei Gegenwart anderer, wenn die Einzelleistung nicht identifizierbar ist.
Da kein Bewertungsdruck herrscht und man sich entspannen kann, sind schwierige Aufgaben leichter zu
lösen, als wenn man allein ist, bei leichten Aufgaben wird in der Gruppe jedoch weniger Mühe investiert,
als wenn man allein arbeitet.  

Soziale Erleichterung hingegen ist wahrscheinlich, wenn bei Anwesenheit anderer die Einzelleistung bewertet werden kann. Hier wird man sich in der Gruppe stärker bemühen, so dass leichte Aufgaben
besser gelingen
, schwierige Aufgaben jedoch schlechter, da man unter Bewertungsdruck steht.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unter welchen Bedingungen können Minderheiten Einfluss nehmen? Welche Art von sozialem Einfluss liegt hier
vor?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Minderheiten nehmen Einfluss, wenn sie konsistent und beharrlich auftreten und wenn sich die
Mitglieder der Minderheit einig sind. Der Einfluss, den sie nehmen ist ein informativer sozialer Einfluss

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Nutzen von Heuristiken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schnelle, sparsame Entscheidungsregeln, die bei vielen alltäglichen Entscheidungen zur 
Anwendung kommen – bevorzugt wenn:
Kognitve Ressourcen begrenzt sind
Nicht alle Informationen zugänglich sind, d.h. rationales Entscheiden nicht möglich ist
-> Entscheiden unter Unsicherheit erfordert das Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten
-> Menschen schnell entscheiden und handeln müssen
-> Das Urteil nicht so wichtig ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Halo-Effekt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
o Beschreibt Phänomen, dass hervorstechende Eigenschaft auf Wahrnehmung der
gesamten Person ausstrahlt

o Wissen über bestimmte Eigenschaft einer Person dominiert den
Gesamteindruck, andere Eigenschaften werden vernachlässigt oder ignoriert

Lösung ausblenden
  • 8873 Karteikarten
  • 314 Studierende
  • 5 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sozialpsychologie Kurs an der Hochschule für Technik Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Definition Sozialpsychologie
A:
SozPsy befasst sich mit dem menschlichen Erleben und Verhalten des Einzelnen in Interaktion mit Anderen und will erklären wie Denken Fühlen und Verhalten von Individuen durch die tatsächliche, vorgestellte oder implizierte Anwesentheit anderer beeinflusst werden 
Q:
Was versteht man unter „sozialer Kognition“?  
A:
Soziale Kognition beschreibt und erklärt, wie Menschen über sich und ihre soziale Umwelt denken.
Dabei werden unterschiedliche Stufen der kognitiven Informationsverarbeitung wie z.B. die Selektion, die
Interpretation, die Erinnerung und die Anwendung von sozialen Information sowie deren gegenseitige
Beeinflussung betrachtet und untersucht

Q:
Wie laufen sich selbst erfüllende Prophezeiungen ab?
A:
Eine bestimmte Erwartung, die man bezüglich einer anderen Person und ihrem Verhalten hat, beeinflusst
das eigene Verhalten gegenüber dieser anderen Person. Die andere Person verhält sich daraufhin
konsistent mit der ursprünglich gehegten Erwartung und sorgt so dafür, dass diese Erwartung zur 
Realität wird.

Q:
Warum kann sich eine große Belohnung negativ auf die intrinsische Motivation für ein Verhalten auswirken?
A:
Durch eine große Belohnung kann sich die intrinsische Motivation zu einer extrinsischen Motivation wandeln,
d.h. man zeigt ein Verhalten jetzt nicht mehr, weil es einem Spaß macht oder weil man es interessant findet,
sondern weil man eine Belohnung dafür bekommt.
Durch die Belohnung wird dem Verhalten nämlich ein
extrinsischer Grund hinzugefügt, mit dem das Verhalten gerechtfertigt werden kann, ohne dass eine Erklärung
mit intrinsischen Gründen noch notwendig wäre.

Q:
Was versteht man unter nonverbaler Kommunikation?
A:
Nonverbale Kommunikation, die sich absichtlich, oder unabsichtlich, ohne Worte mitteilt.
Nonverbale Reize wie der Klang der Stimme, Gestik, Körperhaltung
oder Körperbewegungen, die Verwendung von Berührungen und der Blickkontakt sind gebräuchliche
Kanäle nonverbaler Kommunikation.  
Nonverbale Kommunikation kann gesprochene Botschaften wiederholen, ergänzen oder widersprechen,
oder als Ersatz für sie dienen. 

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was sind aufwärts und abwärts gerichtete soziale Vergleiche und wozu dienen sie?  
A:
Aufwärts gerichtete soziale Vergleiche (upward social comparisons) sind Vergleiche des eigenen Selbst
mit Menschen, die uns in einem relevanten Attribut überlegen sind. Sie helfen uns dabei, besser zu werden. Kann aber auch bei Nichterreichung entmutigen.

Abwärts gerichtete soziale Vergleiche (downward social comparisons) sind Vergleiche des eigenen Selbst
mit Menschen, die bezüglich eines relevanten Attributs schlechter abschneiden. Sie führen dazu, dass wir
uns mit unseren momentanen Gegebenheiten besser abfinden können und unser Ego zu stärken.

Q:
Wie funktioniert die Face-in-the-Door Technik? Warum ist sie wirksam?
A:
bringt man Menschen dazu, einer Bitte zu entsprechen, indem man sie
zunächst um einen sehr großen Gefallen bittet, von dem man ausgeht, dass er zurückgewiesen wird, und
danach die kleinere Bitte äußert, von der man hofft, dass ihr entsprochen wird.  
Die Technik beruht auf dem Reziprozitätsprinzip: Wenn eine sehr große Bitte zugunsten einer kleineren
zurückgenommen wird, so wird dies als ein Gefallen angesehen und man verspürt den Druck, sich
reziprok zu verhalten, z.B. indem man den Gefallen erwidert und der kleinere Bitte entspricht.

Q:
Was versteht man unter einer impliziten Persönlichkeitstheorie?
A:
Eine implizite Persönlichkeitstheorie ist eine bestimmt Art von Schema, das verwendet wird, um
verschiedene Persönlichkeitseigenschaften zu gruppieren. Menschen haben bestimmte Vorstellungen
darüber, welche Arten von Eigenschaften zusammen passen. So sind z.B. viele Leute der Meinung, dass
jemand, der nett ist, auch gleichzeitig großzügig ist.  

Q:
Unter welcher Bedingung führt die Gegenwart anderer jeweils zu den Phänomenen des sozialen Faulenzens und
der sozialen Erleichterung? Was sind die Folgen für unterschiedlich schwere Aufgaben?

A:

Soziales Faulenzen ergibt sich bei Gegenwart anderer, wenn die Einzelleistung nicht identifizierbar ist.
Da kein Bewertungsdruck herrscht und man sich entspannen kann, sind schwierige Aufgaben leichter zu
lösen, als wenn man allein ist, bei leichten Aufgaben wird in der Gruppe jedoch weniger Mühe investiert,
als wenn man allein arbeitet.  

Soziale Erleichterung hingegen ist wahrscheinlich, wenn bei Anwesenheit anderer die Einzelleistung bewertet werden kann. Hier wird man sich in der Gruppe stärker bemühen, so dass leichte Aufgaben
besser gelingen
, schwierige Aufgaben jedoch schlechter, da man unter Bewertungsdruck steht.

Q:
Unter welchen Bedingungen können Minderheiten Einfluss nehmen? Welche Art von sozialem Einfluss liegt hier
vor?

A:
Minderheiten nehmen Einfluss, wenn sie konsistent und beharrlich auftreten und wenn sich die
Mitglieder der Minderheit einig sind. Der Einfluss, den sie nehmen ist ein informativer sozialer Einfluss

Q:
Was ist der Nutzen von Heuristiken?
A:
Schnelle, sparsame Entscheidungsregeln, die bei vielen alltäglichen Entscheidungen zur 
Anwendung kommen – bevorzugt wenn:
Kognitve Ressourcen begrenzt sind
Nicht alle Informationen zugänglich sind, d.h. rationales Entscheiden nicht möglich ist
-> Entscheiden unter Unsicherheit erfordert das Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten
-> Menschen schnell entscheiden und handeln müssen
-> Das Urteil nicht so wichtig ist

Q:
Was ist der Halo-Effekt?
A:
o Beschreibt Phänomen, dass hervorstechende Eigenschaft auf Wahrnehmung der
gesamten Person ausstrahlt

o Wissen über bestimmte Eigenschaft einer Person dominiert den
Gesamteindruck, andere Eigenschaften werden vernachlässigt oder ignoriert

Sozialpsychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Sozialpsychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Sozialpsychologie 1

University of Luxemburg

Zum Kurs
G3-1 Sozialpsychologie

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zum Kurs
Sozialpsychologie 2

University of Luxemburg

Zum Kurs
Sozialpsychologie 2

University of Zurich

Zum Kurs
sozialpsychologie

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sozialpsychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sozialpsychologie