Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Allgemeiner Waldschutz an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeiner Waldschutz Kurs an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie chemische Verfahren zur Eingrenzung von Schäden !

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Einsatz synthetischer Wirkstoffe/ Präparate mit meist hohem Wirkungsgrad und rationeller Anwendung, jedoch erhöhter Umweltbeeinträchtigung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet "integrierter Pflanzenschutz"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Kombination von Verfahren zum Schutz der Pflanze und der Pflanzenerzeugnissen vor Schadorganismen und anderen Beeinträchtigungen

- vorzugsweise biologische, biotechnische, pflanzenzüchterische sowie anbau- und kulturtechnische Maßnahmen um die Anwendung chemischer PSM zu vermeiden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sollten Sie bei der Wahl der PSM beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- grundsätzlich ausschließlich zugelassene PSM

- Auswahl unter Abwägung von Wirksamkeit, Kosten und Risiken standort-, situations- und pflanzenbezogen

- bevorzugter Einsatz mindertoxischer und nützlingsschonender Präparate

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Rodentizide und deren Wirkstoffe gegen verschiedene Mäuse!

(Hier soll man nur ein paar kennen)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Detia Wühlmausköder Neu (Zinkphosphid)

-  Ratron Schermaus-Sticks (Zinkphosphid)

- Wühlmaus-Köder (Zinkphosphid)

- Wühlmausköder Arrex (Zinkphosphid)

- WÜHLMAUS-KÖDER RATZIA (Zinkphosphid)

- Wühlmausköder WUELFEL (Zinkphosphid) 

- ARVALIN (Zinkphosphid)

- Arvalin Forte (Zinkphosphid)

- Giftweizen ArvaStop (Zinkphosphid)

-  Ratron Gift-Linsen (Zinkphosphid)

- Ratron Gift-Linsen Forst (Zinkphosphid)

- Ratron Giftweizen (Zinkphosphid)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Möglichkeiten der Habitatgestaltung in Waldökosystemen bieten sich an, die Ansiedlung/ Erhalt von Tagfalterarten zu fördern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Schutz und Förderung der Raupennahrungspflanzen sowie der Nektar- und Pollenspender

- Erhalt oder Aufbau vielgegliederter Waldmäntel mit breiten blüten-/ kräuterreichen Waldsäumen

- Verzicht auf Weg- oder Waldrandbegradigungen; Anlage breiter und ausgebuchteter Wegränder

- Verringerung und Verzögerung der Mahd (nicht vor Juni!)

- Belassen oder Schaffen von Waldlichtungen, Wiesen, Trockenrasen und Feuchtbiotopen

- Verzicht bzw. selektiver Einsatz chemischen Pflanzenschutzes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche zwei Gruppen lassen sich die Brachycera (Fliegen/ Bremsen) anhand ihres Pupariums teilen? (+ jeweils typische Art/ Gattung/ Familie nennen)

Welche anatomischen/ funktionalen Unterschiede gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spaltschlüpfer:

- schlüpfen durch einen Längsspalt oder T-förmigen Spalt aus ihren Mumienpuppen

- typisch: Bremsen, Raubfliegen

Deckelschlüpfer:

- sprengen mit ihrer Stirnblase den Deckel ihrer Tönnchenpuppe 

- typisch: Schweb-, Schmeiß-, Raupen-, Echte Fliegen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen und erläutern Sie wesentliche anatomische/ morpholosische oder
verhaltensspezifische Merkmale zur Unterscheidung von "Tagfaltern" und
"Nachtfaltern"!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tagfalter:

- Zeitpunkt (Tages- oder Nachtzeit) der Hauptaktivität (kein signifikanter Aspekt)

- Antennen (Fühler): apikal keulenförmig verdickt, meist länglich-zart 

- Flügelstellung in Ruheposition: gegeneinander hochgestellt 

- Körpererscheinung: schlank, kurzhaarig

- Schuppenpigmentierung: zumeist hell, auffallend farbig

- „Taumelflug“ → Schutz vor tagaktiven Beutegreifern

- Auffinden der Geschlechtspartner überwiegend anhand optischer Reize

Nachfalter:

- Antennen: ohne apikale Verdickung, häufig gefiedert/gekämmt

- Flügelstellung in Ruheposition: dem Corpus anliegend oder ausgebreitet abgelegt

- Körpererscheinung: plump, flaumig-zottelig

- Schuppenpigmentierung: vorwiegend weißliche, gräuliche, bräunliche Farbtöne, oft mit Tarnmuster 

- Auffinden der Geschlechtspartner durch spezifische Sexualpheromone

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche zwei Unterordnungen unterteilen sich die Hymenoptera (Hautflügler)? Welches ist das Unterscheidungsmerkmal?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pflanzenwespen:

- keine echte Wespentaille

- z.B. Blattwespen, Holzwespen

Taillenwespen:

- echte Wespentaille

- z.B. Bienen, Hummeln, Faltenwespen, Ameisen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welcher Weise sind parasitoide Insekten erfolgreich bei der Dezimierung ihrer Wirte?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- z.B. Schlupfwespen legen Eier durch Holz in Wirtslarven --> Schlüpfen --> parasitoide Larven trinken Hämolymphe der Wirtslarven --> Schwächung bis Tod des Wirtes

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeuten "apter" und "brachypter"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

apter = keine Flügelanlagen mehr sichtbar, z.B. bei Weibchen des Großen Frostspanners

brachypter = verkleinerte Flügelanlagen (Stummel) noch sichtbar, z.B. bei Weibchen des Kleinen Frostspanners

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet "Saisonpolyphänismus"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= wenn die zu verschiedenen Zeiten im Jahr auftretenden Generationen einer Population unterschiedliche Phänotypen ausbilden 

--> z.B. bei Landkärtchen (Araschnia levana)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ordnen Sie die nachfolgenden Entwicklungsstadien von Käferarten der jeweiligen Lebensweise zu:

Entwicklungsstadien:

- Larven der Schnake

- Imagines der Laufkäfer

- Imagines der Maikäfer

- Larven der Prachtkäfer

Lebensweisen:

- phytophag (Wurzeln)

- phyllophag (Blätter)

- zoophag (Räuber)

- xylophag (Holz, Bast, Kambium)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Larven der Schnake --> phytophag

- Imagines der Laufkäfer --> zoophag

- Imagines der Maikäfer --> phyllophag

- Larven der Prachtkäfer --> xylophag

Lösung ausblenden
  • 14447 Karteikarten
  • 305 Studierende
  • 12 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeiner Waldschutz Kurs an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nennen Sie chemische Verfahren zur Eingrenzung von Schäden !

A:

- Einsatz synthetischer Wirkstoffe/ Präparate mit meist hohem Wirkungsgrad und rationeller Anwendung, jedoch erhöhter Umweltbeeinträchtigung

Q:

Was bedeutet "integrierter Pflanzenschutz"?

A:

= Kombination von Verfahren zum Schutz der Pflanze und der Pflanzenerzeugnissen vor Schadorganismen und anderen Beeinträchtigungen

- vorzugsweise biologische, biotechnische, pflanzenzüchterische sowie anbau- und kulturtechnische Maßnahmen um die Anwendung chemischer PSM zu vermeiden

Q:

Was sollten Sie bei der Wahl der PSM beachten?

A:

- grundsätzlich ausschließlich zugelassene PSM

- Auswahl unter Abwägung von Wirksamkeit, Kosten und Risiken standort-, situations- und pflanzenbezogen

- bevorzugter Einsatz mindertoxischer und nützlingsschonender Präparate

Q:

Nennen Sie Rodentizide und deren Wirkstoffe gegen verschiedene Mäuse!

(Hier soll man nur ein paar kennen)

A:

- Detia Wühlmausköder Neu (Zinkphosphid)

-  Ratron Schermaus-Sticks (Zinkphosphid)

- Wühlmaus-Köder (Zinkphosphid)

- Wühlmausköder Arrex (Zinkphosphid)

- WÜHLMAUS-KÖDER RATZIA (Zinkphosphid)

- Wühlmausköder WUELFEL (Zinkphosphid) 

- ARVALIN (Zinkphosphid)

- Arvalin Forte (Zinkphosphid)

- Giftweizen ArvaStop (Zinkphosphid)

-  Ratron Gift-Linsen (Zinkphosphid)

- Ratron Gift-Linsen Forst (Zinkphosphid)

- Ratron Giftweizen (Zinkphosphid)

Q:

Welche Möglichkeiten der Habitatgestaltung in Waldökosystemen bieten sich an, die Ansiedlung/ Erhalt von Tagfalterarten zu fördern?

A:

- Schutz und Förderung der Raupennahrungspflanzen sowie der Nektar- und Pollenspender

- Erhalt oder Aufbau vielgegliederter Waldmäntel mit breiten blüten-/ kräuterreichen Waldsäumen

- Verzicht auf Weg- oder Waldrandbegradigungen; Anlage breiter und ausgebuchteter Wegränder

- Verringerung und Verzögerung der Mahd (nicht vor Juni!)

- Belassen oder Schaffen von Waldlichtungen, Wiesen, Trockenrasen und Feuchtbiotopen

- Verzicht bzw. selektiver Einsatz chemischen Pflanzenschutzes

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

In welche zwei Gruppen lassen sich die Brachycera (Fliegen/ Bremsen) anhand ihres Pupariums teilen? (+ jeweils typische Art/ Gattung/ Familie nennen)

Welche anatomischen/ funktionalen Unterschiede gibt es?

A:

Spaltschlüpfer:

- schlüpfen durch einen Längsspalt oder T-förmigen Spalt aus ihren Mumienpuppen

- typisch: Bremsen, Raubfliegen

Deckelschlüpfer:

- sprengen mit ihrer Stirnblase den Deckel ihrer Tönnchenpuppe 

- typisch: Schweb-, Schmeiß-, Raupen-, Echte Fliegen

Q:

Nennen und erläutern Sie wesentliche anatomische/ morpholosische oder
verhaltensspezifische Merkmale zur Unterscheidung von "Tagfaltern" und
"Nachtfaltern"!

A:

Tagfalter:

- Zeitpunkt (Tages- oder Nachtzeit) der Hauptaktivität (kein signifikanter Aspekt)

- Antennen (Fühler): apikal keulenförmig verdickt, meist länglich-zart 

- Flügelstellung in Ruheposition: gegeneinander hochgestellt 

- Körpererscheinung: schlank, kurzhaarig

- Schuppenpigmentierung: zumeist hell, auffallend farbig

- „Taumelflug“ → Schutz vor tagaktiven Beutegreifern

- Auffinden der Geschlechtspartner überwiegend anhand optischer Reize

Nachfalter:

- Antennen: ohne apikale Verdickung, häufig gefiedert/gekämmt

- Flügelstellung in Ruheposition: dem Corpus anliegend oder ausgebreitet abgelegt

- Körpererscheinung: plump, flaumig-zottelig

- Schuppenpigmentierung: vorwiegend weißliche, gräuliche, bräunliche Farbtöne, oft mit Tarnmuster 

- Auffinden der Geschlechtspartner durch spezifische Sexualpheromone

Q:

In welche zwei Unterordnungen unterteilen sich die Hymenoptera (Hautflügler)? Welches ist das Unterscheidungsmerkmal?

A:

Pflanzenwespen:

- keine echte Wespentaille

- z.B. Blattwespen, Holzwespen

Taillenwespen:

- echte Wespentaille

- z.B. Bienen, Hummeln, Faltenwespen, Ameisen

Q:

In welcher Weise sind parasitoide Insekten erfolgreich bei der Dezimierung ihrer Wirte?

A:

- z.B. Schlupfwespen legen Eier durch Holz in Wirtslarven --> Schlüpfen --> parasitoide Larven trinken Hämolymphe der Wirtslarven --> Schwächung bis Tod des Wirtes

Q:

Was bedeuten "apter" und "brachypter"?

A:

apter = keine Flügelanlagen mehr sichtbar, z.B. bei Weibchen des Großen Frostspanners

brachypter = verkleinerte Flügelanlagen (Stummel) noch sichtbar, z.B. bei Weibchen des Kleinen Frostspanners

Q:

Was bedeutet "Saisonpolyphänismus"?

A:

= wenn die zu verschiedenen Zeiten im Jahr auftretenden Generationen einer Population unterschiedliche Phänotypen ausbilden 

--> z.B. bei Landkärtchen (Araschnia levana)

Q:

Ordnen Sie die nachfolgenden Entwicklungsstadien von Käferarten der jeweiligen Lebensweise zu:

Entwicklungsstadien:

- Larven der Schnake

- Imagines der Laufkäfer

- Imagines der Maikäfer

- Larven der Prachtkäfer

Lebensweisen:

- phytophag (Wurzeln)

- phyllophag (Blätter)

- zoophag (Räuber)

- xylophag (Holz, Bast, Kambium)

A:

- Larven der Schnake --> phytophag

- Imagines der Laufkäfer --> zoophag

- Imagines der Maikäfer --> phyllophag

- Larven der Prachtkäfer --> xylophag

Allgemeiner Waldschutz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeiner Waldschutz an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung

Für deinen Studiengang Allgemeiner Waldschutz an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Allgemeiner Waldschutz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Waldschutz

Fachhochschule Erfurt

Zum Kurs
Waldschutz

Fachhochschule Erfurt

Zum Kurs
Waldschutz

TU München

Zum Kurs
Waldschutz

TU München

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeiner Waldschutz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeiner Waldschutz