Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Wie unterscheidet sich dieser Klimawandel von
natürlichen Prozessen?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Wann setzte der Klimawandel ein, was ist der Hauptantrieb?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Nennen Sie kurz die Unterschiede der beiden
Hauptszenarien(RCP 2.6/RCP 8.5) zur Veränderung der globalen
gemittelten Oberflächentemperatur.

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Welches „Temperaturziel“ soll laut dem Pariser
Klimaschutzabkommen von 2015 erreicht werden?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Welche Klimaparameter sind im Hinblick auf den
Menschen und seine Gesundheit von besonderer
Bedeutung?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was sagt Ihnen die Wasserbilanz?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was bedeuten die zu erwartenden Veränderungen für Gewässer, Vegetation allgemein und den Kulturpflanzen im Speziellen?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was erwarten die süddeutsche Region, wenn die Ziele
des Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten werden?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Welchen Einfluss hat Dürre auf den CO2-Haushalt?(VII)

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was ist durch den KW hinsichtlich der Ausbreitung von
Arten zu erwarten?

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Welche Baumarten könnten in Zukunft in unseren
Wäldern eine Rolle spielen? Beschreiben sie fünf Arten
(3 heimisch, 2 nicht heimisch)

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was ist die Hauptursache für den Artenschwund in unserer
Kulturlandschaft?

Kommilitonen im Kurs Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Natur- und Umweltschutz

Wie unterscheidet sich dieser Klimawandel von
natürlichen Prozessen?

-> Wechsel zwischen Warm- und Kalt-Zeiten erdgeschichtlich normal, abhängig von Strahlungsprozessen der Sonne und dem sich änderndem Abstand von Sonne und Erde

-> Erdmechanisch stünde eine Eiszeit an

-> seit Beginn des massiven Verbrauchs fossiler Ressourcen zur Energiegewinnung deutlicher Anstieg der Oberflächentemperatur

-> korreliert mit der Zunahme des C02 in der Atmosphäre

Natur- und Umweltschutz

Wann setzte der Klimawandel ein, was ist der Hauptantrieb?

-> Beginn seit der 2. industriellen Revolution(1820-1850)

-> Hauptantrieb ist der Ausstoß von Co2 durch Verbrauch fossiler Ressourcen zur energetischen Nutzung

Natur- und Umweltschutz

Nennen Sie kurz die Unterschiede der beiden
Hauptszenarien(RCP 2.6/RCP 8.5) zur Veränderung der globalen
gemittelten Oberflächentemperatur.

-> RCP 2.6 : +2°C Erwärmung bis 2100 im Vergleich zum vorindustriellen Niveau

--> möglich bei drastischer Umsetzung aller Abkommensziele

-> RCP 8.5 : ca. +4°C Erwärmung im Vergleich zu 2010

--> BAU(Business as usual)-Szenario

Natur- und Umweltschutz

Welches „Temperaturziel“ soll laut dem Pariser
Klimaschutzabkommen von 2015 erreicht werden?

Begrenzung der Temperaturerhöhung bis 2100 auf +2°C zum vorindustriellen Niveau

Natur- und Umweltschutz

Welche Klimaparameter sind im Hinblick auf den
Menschen und seine Gesundheit von besonderer
Bedeutung?

-> heiße Tage(Tagesmaximaltemperatur über 35°C)

-> 2003 : 70.000 vorzeitige Todesfälle durch Hitze in Europa

Natur- und Umweltschutz

Was sagt Ihnen die Wasserbilanz?

Wasserbilanz = Differenz zwischen Niederschlag und Evapotranspiration

Sommer-WB = Bilanz in der Vegetationsperiode


Natur- und Umweltschutz

Was bedeuten die zu erwartenden Veränderungen für Gewässer, Vegetation allgemein und den Kulturpflanzen im Speziellen?

I. Tendenz : Flüsse im Alpenvorland haben steigende Abflüsse im Winter, sinkende im Sommer(ähnlich Mittelgebirgsfluss) -> bis 2100 ca. 60% mehr im Winter, -50% im Sommer

II. sinkende Niederschläge

III. sehr schnelle Veränderungen auf die Ökosysteme, die (möglicherweise) nicht schnell genug reagieren können

IV. besonders problematisch für Auewälder, da Wasser in der Vegetationsperiode fehlt

V. Sommertrockenheit kann zu Wasserkonkurrenz der Agrarwirtschaft und der Trinkwasserversorgung führen

VI. Zunahme von Hochwasserereignissen in vielen Regionen der Welt(+wirtschaftliche Schäden)


Natur- und Umweltschutz

Was erwarten die süddeutsche Region, wenn die Ziele
des Pariser Klimaschutzabkommen eingehalten werden?

bis 2100 :

I. Zunahme ø-Temperatur auf 11,2°C(10,2°C 2010)

II. Zunahme Sommertage auf 53,5(45)

III. sinkender Jahresniederschlag auf 825mm(859mm)

IV. Wasserbilanz 125(200)

V. WB-Sommer -97(-44)

VI. Zunahme der Betroffenheit der Bevölkerung durch Hochwasser um 612%

Natur- und Umweltschutz

Welchen Einfluss hat Dürre auf den CO2-Haushalt?(VII)

I. Ertragseinbuße und Missernten in der Landwirtschaft

II. Starke Standortverschiebungen für die wichtigsten
Waldbaumarten
III. Hohe Anfälligkeit von (Wald-)Bäumen gegenüber
Schadinsekten und Schadpilzen (Schwächenparasiten)
IV. Geringere Filter- und Pufferleistung der Böden für das
Grundwasser
V. Trockenstress in Wäldern und dadurch ausgelöste
Kalamitäten zusätzlicher CO2-Ausstoß
VI. Abbau organischer Substanz bei Feuchtböden
zusätzlicher CO2-Ausstoß
VII. Wichtige nat. Kohlenstoffsenken (Moore) gehen verloren
zusätzlicher CO2-Ausstoß

Natur- und Umweltschutz

Was ist durch den KW hinsichtlich der Ausbreitung von
Arten zu erwarten?

I. Verschiebung der Anbaueignung verschiedener Baumarten

II. KW befördert Aussterbeprozesse von Arten und Populationen

III. v.a. Arten mit langsamen Entwicklungszeiten und geringen Reproduktionsraten betroffen

IV. Arten mit enger Temperatur-/Feuchtigkeitsamplitude betroffen

Natur- und Umweltschutz

Welche Baumarten könnten in Zukunft in unseren
Wäldern eine Rolle spielen? Beschreiben sie fünf Arten
(3 heimisch, 2 nicht heimisch)

I. Vogel-Kirsche : hohe Hitzetoleranz(bis 41°C), Anpassung an trockene bis sehr trockene Standorte, Jahresmittel 5-15°C

II. Hainbuche : gut auf Sommerwarmen Lagen, bis sehr trockene Standorte, gute Misch-BA

III. Elsbeere : starke Konkurrenzkraft auf trockenen und armen Standorten, Jahresmittel 10-17°C


I. Gelb-Kiefer : Niederschlag 280-1700mm, erträgt 2 Monate Trockenheit im Sommer, Kältetoleranz bis -43°C

II. Zerr-Eiche : Niederschlag 400-1300mm, erträgt 2-3 Monate Sommertrocknis, Jahresmittel 6-15°C

Natur- und Umweltschutz

Was ist die Hauptursache für den Artenschwund in unserer
Kulturlandschaft?

-> Wandel der Landwirtschaft -> Intensivierung, Flurbereinigung, Entmischung

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg Übersichtsseite

Wildökologie

Holzverwendung I.

Jagdwirtschaft

Öffentliche Finanzwirtschaft

Botanik (1.Semester)

Klimatologie und Gesteinskunde

Bodenkunde

Wildbiologie und Ökologie

Holzmesslehre und Rundholzsortierung

Gütermerkmale und Rundholzsortierung

Waldbau

Forst BWL

Zoologie Kehl 1.semester

Zoologie Fuchs 1.Semester

Klimatologie 1. Semester

1.Sem Holzetech.Grunglagen

Wildbiologie Wildtierbericht

Wildbio/Öko/Zoologie

Prüfung Holztechnologie S1

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Natur- und Umweltschutz an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login