Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg.

Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Welche Überwinterungsstrategien haben Falter?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Wie werden Fledermäuse kartiert?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was für Schnabelarten von Vögeln kennen Sie?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Für eine Straßenplanung sollen sie eine tierökologische Erfassung durchführen. Welche Tiergruppen und Erfassungsmethoden wählen Sie aus? 


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Charakterisieren Sie kurz die Lebensweise von Amphibien.


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter stenöken und euryöken Arten?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was kann eine zu hohe Individuendichte bei Tierpopulationen auslösen?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was ist eine Aktivitätsabundanz?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter relativer und absoluter Abundanz?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Mit welchen drei Eigenschaften können Lebensgemeinschaften charakterisiert werden?


Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Was beschreibt der Jaccard-Index? / Was ist der Jaccard-Index?


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Warum wird Monitoring durchgeführt?


Kommilitonen im Kurs Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg auf StudySmarter:

Mündliche Prüfung 2. Semester

Welche Überwinterungsstrategien haben Falter?


Als Falter: Holzschuppen, Baumhöhlen -> Kleiner Fuchs

Als Puppe: an Pflanzenteilen, im Kokons, im Boden -> Schwalbenschwanz 

Als Raupe: an Pflanzenteilen -> Bläulinge 

Als Ei: an Pflanzenteilen -> Apollofalter

Mündliche Prüfung 2. Semester

Wie werden Fledermäuse kartiert?


Ballon-Methode -> Akustische Signale von Fledermäusen werden aufgenommen

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was für Schnabelarten von Vögeln kennen Sie?


Pinzetten-Schnabel: bei Weichfressern (Beeren aufpieksen), z.B. Rotkehlchen, Drossel 

Kompakt-Schnabel: zum Körner knacken, z.B. Buch- und Grünfink

Löffel-Schnabel: beim Gründeln, z.B. Enten, Schwäne

Haken-Schnabel: zum Fleisch schneiden, z.B. Greifvögel

Mündliche Prüfung 2. Semester

Für eine Straßenplanung sollen sie eine tierökologische Erfassung durchführen. Welche Tiergruppen und Erfassungsmethoden wählen Sie aus? 


Je nach Größe der Straße, der Naturraumausstattung und in Abstimmung mit Naturschutzbehörden können folgende Tiergruppen erfasst werden:

  • Vögel zur Brutzeit: Erfassung revieranzeigender Merkmale, um Anzahl der Brutpaare und Populationsgröße zu ermitteln
  • Säugetiererfassung im Winter durch Spurenanalysen, im Sommer Fledermausuntersuchungen
  • Tagfalter: im Frühjahr/Sommer durch Transektzählungen

Mündliche Prüfung 2. Semester

Charakterisieren Sie kurz die Lebensweise von Amphibien.


  • Larvenstadium im Wasser, gehen nach Metamorphose an Land
  • Erwachsene Tiere bewohnen im Jahresverlauf terrestrische und aquatische Lebensräume (Eiablage im Wasser)
  • Nachtaktiv -> weniger Wasserverlust über Haut und Schutz vor Fressfeinden
  • Nehmen Wasser über Haut auf, Speicherung in Lymphsäcken unter der Haut und in Harnblase
  • Wechselwarm -> keine konstante Temperatur, passen sich Umgebung an

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was versteht man unter stenöken und euryöken Arten?


Stenök: geringe Nischenbreite/Toleranzbereich und ökologische Potenz -> Nahrungsspezialisten (z.B. Koalas: Eukalyptus, Panda: Bambus, Ameisenbär: Ameisen) 

Euryök: große Nieschenbreite -> Generalisten (z.B. Ratten, Schweine, Krähen : Allesfresser)

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was kann eine zu hohe Individuendichte bei Tierpopulationen auslösen?


  • Stress und Aggressionen -> hormonelle Reaktionen -> Verlangsamung des Wachstums
  • Unterdrückung der Reproduktionsfunktionen
  • höhere Jungensterblichkeit
  • Schwächung des Immunsystems

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was ist eine Aktivitätsabundanz?


Relative Abundanz der Lauf- oder Flugaktivität von Arten z.B. Wahrscheinlichkeit eine Art zu erfassen abhängig von Aktivitätsabundanz

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was versteht man unter relativer und absoluter Abundanz?


Relative Abundanz: bei der relativen Schätzung der Abundanz wird die Populationsgröße für eine verwendete Probeneinheit angegeben      

Absolute Abundanz: tatsächliche Häufigkeit einer Art pro Raumeinheit durch individuengenaue Erhebungsmethoden bezüglich einer definierten Fläche oder eines Volumens (z.B. durch flächenbezogene Zählungen, Absammeln, Distance Sampling)

Mündliche Prüfung 2. Semester

Mit welchen drei Eigenschaften können Lebensgemeinschaften charakterisiert werden?


  1. Zusammensetzung (Artenreichtum, Abundanzstruktur, Verteilung)
  2. Interaktionen (Interaktionsstruktur, trophische Beziehungen)
  3. Funktionen (Biomasse, Produktivität, Flüsse)

Mündliche Prüfung 2. Semester

Was beschreibt der Jaccard-Index? / Was ist der Jaccard-Index?


Es ist ein  Ähnlichkeits-Index.

Die Artenidentität (C) = Ähnlichkeit der Artenzusammensetzung indem zwei oder mehrerer Tiergemeinschaften verglichen werden.

Liegt zwischen 1 (völlig identisch) und 0 (völlig verschieden)

Mündliche Prüfung 2. Semester

Warum wird Monitoring durchgeführt?


  • Erfassung
  • Beobachtung eines Vorgangs
  • Umweltbedingungen können abgebildet werden
  • Daten bilden Datenquellen für Analysen und Forschungsfragen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg Übersichtsseite

Geologie Ss2021

Einführung Tourismus

Forstwirtschaft

Bodenkunde

Tourismusmarketing

Natur und Umweltschutz

BWL VWL

mündliche Prüfung IV an der

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

BGB mündliche Prüfung an der

Universität Göttingen

Mündliche Prüfung an der

Fachhochschule Dortmund

Mündliche Prüfung StGB an der

Universität Leipzig

Mündliche Prüfung an der

Hochschule Fulda

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Mündliche Prüfung 2. Semester an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Mündliche Prüfung 2. Semester an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards