Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management

Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management.

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Unterscheidung: Inputgüter und Outputgüter. Erklärung!

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Unterscheidung: Verbrauchs- und Gebrauchsgüter

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Beschreibe: Effektivität – die richtigen Dinge tun

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Beschreibe: Effizienz – die Dinge richtig tun 

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Durch welche Prinzipien zeichnet sich das "Ökonomische Prinzip" aus?

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Welche vier grundliegenden Kompetenzen sollte ein Manager haben?

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Geldwirtschaft: welche zwei Funktionen verkörpert Geld?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Wirtschaftliche Transaktionen sind...

(5 Beispiele) und sind

das Zusammentreffen von ... und ....

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Was unterscheidet den Sportmarkt zu den anderen Märkten?

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Wie sieht die Wertschöpfungskette im Sport aus?

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Wirtschaftliche Besonderheiten: Sportangebot

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Wirtschaftliche Besonderheit: Sportnachfrage

Kommilitonen im Kurs Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management auf StudySmarter:

Sportmanagement

Unterscheidung: Inputgüter und Outputgüter. Erklärung!

Unterscheidung erfolgt nach Stellung des wirtschaftlichen Produktionsprozesses:


Inputgüter: werden benötigt um andere Güter herzustellen. 

Outputgüter: Konsumgüter


aber: Produktionsgüter können je nach Stellung in der Wertschöpfungskette Input- oder Output Güter sein

Sportmanagement

Unterscheidung: Verbrauchs- und Gebrauchsgüter

Unterscheidung in der Dauerhaftigkeit

  • Verbrauchsgüter: nach einigen Verwendungen vollständig aufgebraucht
  • Gebrauchsgüter: viele Verwendungseinsätze

Sportmanagement

Beschreibe: Effektivität – die richtigen Dinge tun

Effektivität beantwortet die Frage ob die richtigen Leistungen erbracht wurden. Zweckmäßig

"Doing the right things"

Sportmanagement

Beschreibe: Effizienz – die Dinge richtig tun 

Effizienz beantwortet die Frage ob die Dinge richtig angegangen wurden. Wirtschaftlichkeit.


"Doing things right"

Sportmanagement

Durch welche Prinzipien zeichnet sich das "Ökonomische Prinzip" aus?

Knappe Güter so einsetzen, dass sie die höchst mögliche Bedürfnisbefriedigung gewährleisten

  • Effizienz- Maximum Prinzip: ein vorgegebenes Ziel mit minimalem Einsatz erreichen
  • Effizienz- Minimum Prinzip: mit vorgegebenen Einsatz das höchstmögliche Ziel erreichen
  • Generelles Extremum Prinzip (MIN/MAX-Prinzip): handle stets so, dass das Verhältnis von Einsatz und Ziel optimiert wird

Sportmanagement

Welche vier grundliegenden Kompetenzen sollte ein Manager haben?

Kompeteznen = Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse und Einstellungen

... die ein Manager braucht, um die Aufgabe beruflich auszuüben:

  • fachliche Kompetenz
  • persönliche Kompetenz
  • soziale Kompetenz
  • Umsetzungskompetenz

Sportmanagement

Geldwirtschaft: welche zwei Funktionen verkörpert Geld?

  1. Recheneinheit: Dient als Wertmesser zwischen ausgetauschten Gütern und Diensten. Ohne Geld wäre das Austauschverhältnis zwischen Gütern extrem hoch
  2. allgemeines Tauschmittel/Zahlungsmittel: ohne andere reale Güter oder Leistungen hinzuzufügen

Sportmanagement

Wirtschaftliche Transaktionen sind...

(5 Beispiele) und sind

das Zusammentreffen von ... und ....

Kauf-, Miet-, Werk-, Arbeits-, Dienstverträge


Angebot und Nachfrage

Sportmanagement

Was unterscheidet den Sportmarkt zu den anderen Märkten?

Grundsätzlich die Unterteilung in einen aktiven- und passiven Markt.

  • aktiver- Teilnehmermarkt: der Sportler selbst
  • passiver- Zuschauermarkt: das Publikum
  • Folgemärkte: z.B. Sponsoring

Ein Sportler kann aber auch aktiv sowohl als auch passiv gleichzeitig am Markt teilnehmen

Sportmanagement

Wie sieht die Wertschöpfungskette im Sport aus?

Generieren von Leistung 

(Sportverein, Fitnessstudio) 

-> Vermarktung der Leistung 

(Veranstaltungsagenturen, Sportverein) 

-> Vermarktung von Rechten 

(Rechtagenturen, Veranstaltungsagenturen)

Sportmanagement

Wirtschaftliche Besonderheiten: Sportangebot

  • öffentliches- oder Club-GUT: nationale Identifikation ist frei zugänglich, Skipässe sind Club-Gut
  • CO-Producers: Das Publikum ist ein ausschlaggebender Faktor um die Qualität der Leistung zu erhöhen
  • nicht kontrollierbar in Qualität
  • hartes Regelwerk um das sich das Management und der Markt winden muss
  • Möglichkeit der individuellen oder gemeinschaftlichen Selbstorganisation

Sportmanagement

Wirtschaftliche Besonderheit: Sportnachfrage

  • "high Involvement Charakter": durch ausgelebte Emotionen, Bedürfnisbefriedigung, Zugehörigkeit
  • keine Sättigungsgrenze
  • inverse Nachfragereaktion: Bedürfnisbefriedigung führt zu einem Anstieg des Niveaus um Reiz zu erhöhen
  • heterogen, subjektiv, und variabel in der Nutzererwartung
  • sozialer Konsum
  • Zeit/Kosten: Prozessnutzen - Sport leben ist ein hoher Nutzen oder Kostenfaktor: zahlen zum erreichen eines bestimmten Ziels 


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für angewandtes Management Übersichtsseite

Personal

Sportwissenschaftliche Grundlagen

Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten

Organisation im Sport

Organisation im Sport

Marketing im Sport

Marketing

Sportmanagment an der

Universität Potsdam

Sportmanagement AK 2017 an der

TU München

Sportmanagement AK 2019 an der

TU München

Sportmanagement (Übung) an der

Deutsche Sporthochschule Köln

Grundlagen Sportmanagement an der

Hochschule für angewandtes Management

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Sportmanagement an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule für angewandtes Management Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Sportmanagement an der Hochschule für angewandtes Management oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards