Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule für angewandtes Management

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten Kurs an der Hochschule für angewandtes Management zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Ziel einer Befragung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

gesellschaftlich relevante Aussagen über Merkmalsträger zu machen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche vier Subtypen lassen sich Testfragen unterscheiden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Sachfragen (leicht zu beantworten -  "Haben Sie einen Fernseher zu hause?")
  2. Wissensfragen (Informationsstand der Bevölkerung - "Wer ist Innenminister?")
  3. Einstellungs- / Meinungsfragen ( "Für oder gegen Hochschulreform")
  4. Verhaltensfragen ("Wie oft lesen Sie Zeitung?")
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche drei Befragungsmodi gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Face to face
  2. schriftliche Befragung
  3. telefonische Befragung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wird (meist) in den soziodemographischen Merkmalen abgefragt und wo stehen sie in der Befragung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Alter
  • Geschlecht
  • Schulbildung
  • Haushaltsvorstand
  • Nettoeinkommen
  • Religion
  • Ehestand

meist am Ende des Fragebogens, da: Fragen eher langweilig und vllt. sensibel (gut: andere Daten bereits erhoben)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne drei Vorteile und drei Nachteile offener Fragestellungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile:

  • hohe Komplexität
  • Erfassung vieler Randbedingungen
  • Nennung von neuen Aspekten (bes. bei unerforschten Gegenständen)


Nachteile:

  • Aufwand der Auswertung
  • Zersplitterung der Antworten
  • Ergebnisverzerrung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Empirie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. Methode: Erkenntnisse, durch wissenschaftliche Erfahrung gewinnen
  2. aus wissenschaftlicher Erfahrung gewonnenes Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Befragung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erhebung von Aussagen aus Grundgesamtheit (i.d.R. Stichprobe)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei der Erstellung von Testfragen zu beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • verständlich
  • keine Fremdwörter / Schachtelsätze
  • hochdeutsch
  • Befragten sollten Testfragen alle beantworten können
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist eine Hypothese ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Eine Hypthose ist eine vorläufige vermutetet Antwort, die in einer Wissenschaftlichen Arbeit entweder belegt oder wiederlegt wird.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wer gilt als "Experte" ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


- wer in irgendeiner Weise Verantwortung trägt für den Entwurf, die Implementierung oder die Kontrolle einer Problemlösung oder

- wer über einen privilegierten Zugang zu Informationen über Personengruppen oder Entscheidungsprozesse verfügt.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne alle Qualitätskriterien für eine wissenschaftliche Arbeit.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Ehrlichkeit

2. Nachvolziehbarkeit

3. Verständlichkeit

4. Validität

5. Reliabilität

6. Relevanz

7. Objektivität

8. Überprüfbarkeit

9. Verantwortung

10. Fairness

11. Originalität

12. Logische Argumentation



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum muss man Zitieren ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Nachvollziehbarkeit
  • Überprüfbarkeit
  • Vernetzung des wissenschaftlichen Wissens
Lösung ausblenden
  • 129097 Karteikarten
  • 2143 Studierende
  • 127 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten Kurs an der Hochschule für angewandtes Management - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das Ziel einer Befragung?

A:

gesellschaftlich relevante Aussagen über Merkmalsträger zu machen

Q:

In welche vier Subtypen lassen sich Testfragen unterscheiden?

A:
  1. Sachfragen (leicht zu beantworten -  "Haben Sie einen Fernseher zu hause?")
  2. Wissensfragen (Informationsstand der Bevölkerung - "Wer ist Innenminister?")
  3. Einstellungs- / Meinungsfragen ( "Für oder gegen Hochschulreform")
  4. Verhaltensfragen ("Wie oft lesen Sie Zeitung?")
Q:

Welche drei Befragungsmodi gibt es?

A:
  1. Face to face
  2. schriftliche Befragung
  3. telefonische Befragung
Q:

Was wird (meist) in den soziodemographischen Merkmalen abgefragt und wo stehen sie in der Befragung?

A:
  • Alter
  • Geschlecht
  • Schulbildung
  • Haushaltsvorstand
  • Nettoeinkommen
  • Religion
  • Ehestand

meist am Ende des Fragebogens, da: Fragen eher langweilig und vllt. sensibel (gut: andere Daten bereits erhoben)

Q:

Nenne drei Vorteile und drei Nachteile offener Fragestellungen

A:

Vorteile:

  • hohe Komplexität
  • Erfassung vieler Randbedingungen
  • Nennung von neuen Aspekten (bes. bei unerforschten Gegenständen)


Nachteile:

  • Aufwand der Auswertung
  • Zersplitterung der Antworten
  • Ergebnisverzerrung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was bedeutet Empirie?

A:
  1. Methode: Erkenntnisse, durch wissenschaftliche Erfahrung gewinnen
  2. aus wissenschaftlicher Erfahrung gewonnenes Wissen
Q:

Was ist eine Befragung?

A:
  • Erhebung von Aussagen aus Grundgesamtheit (i.d.R. Stichprobe)
Q:

Was ist bei der Erstellung von Testfragen zu beachten?

A:
  • verständlich
  • keine Fremdwörter / Schachtelsätze
  • hochdeutsch
  • Befragten sollten Testfragen alle beantworten können
Q:

Was ist eine Hypothese ?

A:

Eine Hypthose ist eine vorläufige vermutetet Antwort, die in einer Wissenschaftlichen Arbeit entweder belegt oder wiederlegt wird.

Q:

Wer gilt als "Experte" ?

A:


- wer in irgendeiner Weise Verantwortung trägt für den Entwurf, die Implementierung oder die Kontrolle einer Problemlösung oder

- wer über einen privilegierten Zugang zu Informationen über Personengruppen oder Entscheidungsprozesse verfügt.


Q:

Nenne alle Qualitätskriterien für eine wissenschaftliche Arbeit.

A:

1. Ehrlichkeit

2. Nachvolziehbarkeit

3. Verständlichkeit

4. Validität

5. Reliabilität

6. Relevanz

7. Objektivität

8. Überprüfbarkeit

9. Verantwortung

10. Fairness

11. Originalität

12. Logische Argumentation



Q:

Warum muss man Zitieren ?

A:
  • Nachvollziehbarkeit
  • Überprüfbarkeit
  • Vernetzung des wissenschaftlichen Wissens
Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule für angewandtes Management

Für deinen Studiengang Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten an der Hochschule für angewandtes Management gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Wissenschaftliches Arbeiten - Grundlagen

SRH Fernhochschule - The Mobile University

Zum Kurs
Sportmanagement und wissenschaftliches Arbeiten

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Grundlagen Wissenschaftliches Arbeiten

Universität Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen des Sportmanagements und wissenschaftliches Arbeiten