Energielogitstik EG an der Hochschule Für Angewandte Wissenschaften Hamburg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Energielogitstik EG an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Energielogitstik EG Kurs an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Gefahr besteht, wenn die maximal zulässige Temperatur einer Freileitung überschritten wird?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Das Öl, welches sich zwischen den leitenden Aluminiumseilen und den tragenden Stahlseilen befindet, verdampft und es entsteht Reibung zwischen Aluminium und Stahl. Dies beschleunigt den Alterungsprozess der Leitung.
– Durchhang wird größer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum werden die Positionen der Leiter an Freileitungsmasten in regelmäßigen Abständen verdrillt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dies ist notwendig, um symmetrischen Betrieb aufrecht zu erhalten und Reststrom zu vermeiden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Folgen hat ein Fehlerfall bei einem Erdkabel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Zerstörung des Kabels und hoher Kurzschlussstrom

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der beiden Varianten, Freileitung oder Erdkabel, hat die höheren Gesamtkosten und um welchen Faktor liegen sie auseinander?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Die Gesamtkosten für eine Erdverkabelung liegen unter der Prämisse gleicher Übertragungsleistung für eine 110 km lange 380 kV? Trasse um das 6,2-fache höher.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Vorteile haben Freileitungen gegenüber Erdkabeln?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Kühlung durch Außentemperatur, Luftzirkulation und Regen
– Einfache robuste Bauweise
– Selbstheilende Isolierung
– Geringe Empfindlichkeit gegenüber Überspannungen
– Kürzere Schadenslokalisierung und –behebung bzw. Gesamtdauer

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum können Kabel meist nicht „natürlich betrieben“ werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Thermische Grenzen werden vor dem natürlichen Betrieb erreicht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreiben Sie das Blindleistungsverhalten von Kabeln und Freileitungen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Freileitung haben bei steigender Scheinleistung eine positive induktive Blindleistung
– Kabel haben trotz steigender Scheinleistung immer eine negative kapazitive Blindleistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist bei 380 kV HGÜ Verbindungen gegenüber 380 kV AC Verbindungen zu beachten?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verlusteinsparung bei HGÜ über lange Leitungen muss mindestens die zusätzlichen Umwandlungsverluste kompensieren → ab ca. 750 km

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schema eines Umspannwerkes (S.30/31):

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Abspanngerüst mit Trennschalter
– Portal
– Sammelschiene mit Trennschaltern
– Leistungsschalter
– Messwandler
– Überspannungsableiter
– Trafo
– Schalthaus

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Transformatorarten werden in der Energieversorgung unterschieden? S.7

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

– Netzkupplungstransformatoren
– Leistungstransformatoren
– Verteiltransformatoren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein RONT? S.17

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regelbarer OrtNetzTransformator


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterschied zwischen Trennschalter, Lastschalter und Leistungsschalter? S.41

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stromlos, ungestört, normal und gestört


Lösung ausblenden
  • 48800 Karteikarten
  • 1321 Studierende
  • 84 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Energielogitstik EG Kurs an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Gefahr besteht, wenn die maximal zulässige Temperatur einer Freileitung überschritten wird?

A:

– Das Öl, welches sich zwischen den leitenden Aluminiumseilen und den tragenden Stahlseilen befindet, verdampft und es entsteht Reibung zwischen Aluminium und Stahl. Dies beschleunigt den Alterungsprozess der Leitung.
– Durchhang wird größer

Q:

Warum werden die Positionen der Leiter an Freileitungsmasten in regelmäßigen Abständen verdrillt?

A:

Dies ist notwendig, um symmetrischen Betrieb aufrecht zu erhalten und Reststrom zu vermeiden.

Q:

Welche Folgen hat ein Fehlerfall bei einem Erdkabel?

A:

– Zerstörung des Kabels und hoher Kurzschlussstrom

Q:

Welche der beiden Varianten, Freileitung oder Erdkabel, hat die höheren Gesamtkosten und um welchen Faktor liegen sie auseinander?

A:

– Die Gesamtkosten für eine Erdverkabelung liegen unter der Prämisse gleicher Übertragungsleistung für eine 110 km lange 380 kV? Trasse um das 6,2-fache höher.

Q:

Welche Vorteile haben Freileitungen gegenüber Erdkabeln?

A:

– Kühlung durch Außentemperatur, Luftzirkulation und Regen
– Einfache robuste Bauweise
– Selbstheilende Isolierung
– Geringe Empfindlichkeit gegenüber Überspannungen
– Kürzere Schadenslokalisierung und –behebung bzw. Gesamtdauer

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Warum können Kabel meist nicht „natürlich betrieben“ werden?

A:

– Thermische Grenzen werden vor dem natürlichen Betrieb erreicht

Q:

Beschreiben Sie das Blindleistungsverhalten von Kabeln und Freileitungen.

A:

– Freileitung haben bei steigender Scheinleistung eine positive induktive Blindleistung
– Kabel haben trotz steigender Scheinleistung immer eine negative kapazitive Blindleistung

Q:

Was ist bei 380 kV HGÜ Verbindungen gegenüber 380 kV AC Verbindungen zu beachten?

A:

Verlusteinsparung bei HGÜ über lange Leitungen muss mindestens die zusätzlichen Umwandlungsverluste kompensieren → ab ca. 750 km

Q:

Schema eines Umspannwerkes (S.30/31):

A:

– Abspanngerüst mit Trennschalter
– Portal
– Sammelschiene mit Trennschaltern
– Leistungsschalter
– Messwandler
– Überspannungsableiter
– Trafo
– Schalthaus

Q:

Welche Transformatorarten werden in der Energieversorgung unterschieden? S.7

A:

– Netzkupplungstransformatoren
– Leistungstransformatoren
– Verteiltransformatoren

Q:

Was ist ein RONT? S.17

A:

Regelbarer OrtNetzTransformator


Q:

Unterschied zwischen Trennschalter, Lastschalter und Leistungsschalter? S.41

A:

Stromlos, ungestört, normal und gestört


Energielogitstik EG

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Energielogitstik EG Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Reg. Energiesysteme

Universität Hamburg

Zum Kurs
Energietechnik

Karlsruher Institut für Technologie

Zum Kurs
Energiesystemtechnik

RWTH Aachen

Zum Kurs
Energiehaushalt

Universität Rostock

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Energielogitstik EG
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Energielogitstik EG