BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Problematik der umgangssprachlichen Verwendung von Begriffen

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Planung Definition

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Entscheidung Defintion

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Formen von Systemrationalität

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Grundmodell rationaler Entscheidungen

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

nach der Entscheidung...

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Aufbau von Entscheidungsmodellen

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Aufzählung Zielbeziehungen

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Zielidentität

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Zielkomplementarität

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Zielneutralität

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

Zielkonkurrenz

Kommilitonen im Kurs BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg auf StudySmarter:

BÖV III

Problematik der umgangssprachlichen Verwendung von Begriffen

--> umgangssprachliche Verwendung weicht stark von Definitionen in der Wissenschaft ab (hier werden Begriffe häufig einfach nur noch verwendet, ohne vorher definiert zu werden)

- Bsp. eigenes Verständnis von Planung: auf bisherigen Kenntnissen beruhende Vorgehensweise für die Zukunft mit Spekulationen und Ungenauigkeiten (das ist so nicht vollständig richtig)

- Bsp. eigenes Verständis von Rationalität folgt nicht dem Grundmodell rationaler Entscheidungen, sondern ist viel abstrakter (kann nicht einfach in Worten ausgedrückt werden)

- Bsp. Gedanken zu öffentlichen Investitionen: Ziel ist die Steigerung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einer Region (eigentliches übergeordnetes Ziel ist aber Gemeinwohlorientierung)


> wissenschaftliche Definitionen sind nicht einheitlich und übersteigen das umgangssprachliche Verständnis von Fachbegriffen

BÖV III

Planung Definition

EFT GIP

- Erabeitung eines vereinfachten Modells der Realität (Komplexitätsreduktion)

- Formulierung von Prognosen für die Zukunftsentwicklungen (im Sinne des Abbaus von Unsicherheiten)

- Planung bedeutet das Treffen von zukunftsbezogenen Entscheidungen ("unverbindliche Vorhersage")

- gedankliche Vorwegnahme zukünftiger Entwicklungen, anhand derer zielgerichtete Entscheidungen getroffen werden können

- Informationsbeschaffung, um erwünschte und unerwünschte Folgen einer Entscheidung zu ermitteln

- Planung als Verbindung von Zielsetzung und rationalem Handeln


- Unterscheidung zwischen Metaplanung und operationaler Planung


> Ausgehend von Zielen und Rahmenbedingungen soll die bestmögliche Entscheidung getroffen werden (privat oder betrieblich)

BÖV III

Entscheidung Defintion

= Auswahl einer Handlungsalternative aus einer Menge verfügbarer Alternativen (Alternativen schließen einander wechselseitig aus)

- Grundgedanke: Entscheidungen sollten anhand zuvor festgelegter Kriterien erfolgen (dies erfordert eine Strukturierung/ Systematisierung des Entscheidungsprozesses während der Entscheidungsvorbereitung)

- Entscheidungsmodelle: vereinfachte Darstellung der Realität, um Entscheidungen zu strukturieren und ihre Komplexität zu reduzieren


--> Planung übernimmt eine koordinierende Funktion im Entscheidungsprozess (Entscheidungen über Entscheidungen mit Risikobetrachtung)

BÖV III

Formen von Systemrationalität

Rechtmäßigkeit:

= legalistische Systemrationalität

- Subsumtion von Lebenswirklichkeit oder Sachverhalten unter Regeln und Normen

- Kaskade von Entscheidungen

- maßgeblich sind Gesetze, Verordnungen, VA, Bescheide

- macht öffentliche Hand kalkulierbar und soll die Umsetzung des Gleichheitsanspruches gewährleisten


Zweckmäßigkeit

- managerealistische Systemrationalität

- Zweck-Mittel-Schema

- sachpolitische Ziele und Budgets

- Final- und Konditionalprograme

- Entscheidungsträger richten sich an Zielen aus, die sie erreichen wollen

- Planung nimmt zukünftige Entscheidungen gedanklich vorweg und soll ermöglichen gemessen an eigenen Zielen und unter Berücksichtigung eigener Rahmenbedingungen die bestmögliche Zielerreichung zu gewährleisten

BÖV III

Grundmodell rationaler Entscheidungen

= präskriptive Entscheidungstheorie

1. Zielfestlegung

- bestehende Ziele werden ermittelt und ihr Stellenwert bestimmt

- Priorisierung von v.a. bei konkurrierenden Zielen

2. Identifikation von Handlungsmöglichkeiten/-alternativen

- relevante Rahmenbedingungen und Handlungsalternativen, die den bestehenden Restriktionen entsprechen

3. Bewertung der Handlungsmöglchkeiten auf Grundlage der gesetzten Ziele

- modellhaft: zu erwartende Auswirkungen auf bestehende Ziele

- Beschreibung und Bewertung

4. Entscheidung

- wenn geeignete Alternative identifiziert wurde

- ansonsten verwerfen der bisherigen Handlungsoptionen

BÖV III

nach der Entscheidung...

Realisation

= detaillierte Planung und Umsetzung der gewählten Option

Kontrolle

= begleitende Erfolgskontrolle während der Realisation (ermöglicht Anpassungen)

= abschließende Ergebniskontrolle der Ergebnisse und Zielerreichung

BÖV III

Aufbau von Entscheidungsmodellen

Zusammensetzung:

Entscheidungsregeln, Entscheidungsfeld (Umweltzuständige, Alternativen, Ergebnisse)

1. Alternativen

= Entscheidungsproblem nur bei mindestens 2 Alternativen

2. Ergebnisse

= Konsequenzen der Alternativen

(Zielvariablen)

3. Umweltzustände

=Sicherheit oder Unsicherheit in Bezug auf die Umstände / Risiko

= keine Einflussnahme möglich (Daten)

4. Entscheidungsregel

= größtmögliche Zielerreichung

= Zielfunktion (Wünsche in Bezug auf zukünftigen Zustand, der sich vom momentanen Zustand unterscheidet

-> individuelle Zielsysteme

BÖV III

Aufzählung Zielbeziehungen

- Zielidentität

- Zielkomplementarität

- Zielkonkurrenz

- Zielneutralität

- Zielantinomie

BÖV III

Zielidentität

= zwei Ziele sind inhaltlich gleich, wurden aber anders formuliert

BÖV III

Zielkomplementarität

= zwei Ziele begünstigen einander wechselseitig (die Erreichung eines Ziels erhöht die Möglichkeit der Erreichung des anderen Ziels)

BÖV III

Zielneutralität

= zwei Ziele entfalten keinerlei Wechselwirkungen aufeinander (Erreichung eines Ziels hat keinen Einfluss auf die Erreichung eines anderen Ziels)

BÖV III

Zielkonkurrenz

= negatives Abhängigkeitsverhältnis (Erreichung eines Ziels verschlechtert die Möglichkeit der Erreichung des anderen Ziels)

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für BÖV III an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login