Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius

Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist das AIDA Modell?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Welche positiven Auswirkungen kann Erotik in einer Werbung haben?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist "Preparedness"?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist der Vampireffekt?    

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was sind saliente Reize?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was bedeutet kognitiv, affektiv und behavioral?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Nenne die Bestandteile der klassischen Konditionierung.
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Nenne zu den Bestandteilen der klassischen Konditionierung jeweils das Beispiel von Pawlow.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was genau passiert bei der klassischen Konditionierung? Erkläre es mit den Fachbegriffen.

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Ziel der klassischen Konditionierung?

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Aus welchen zwei Bestandteilen besteht das Elaboration-Likelihood-Modell?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was genau passiert bei der zentralen Route des ELM?

Kommilitonen im Kurs Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Wirtschaftspsychologie

Was ist das AIDA Modell?
A = Attention = Aufmerksamkeit erregen
I = Interest = Interesse wecken
D = Desire = Verlangen / Kaufwunsch
A = Action = Kauf des Produkts

Wirtschaftspsychologie

Welche positiven Auswirkungen kann Erotik in einer Werbung haben?
1. Erotik steigert körperliche Erregung (Sexualtrieb)
2. Reiz lässt sich leichter konditionieren als andere
3. Biologisch verankert
4. Kann auch positiven Effekt haben, wenn Erotik gar keinen Bezug zu dem Produkt hat

Wirtschaftspsychologie

Was ist "Preparedness"?
Bedeutet, dass bestimmte Reize sich leichter konditionieren lassen als andere. (Z. B. Erotik)

Wirtschaftspsychologie

Was ist der Vampireffekt?    
Wenn Erotik oder starke saliente Reize die Aufmerksamkeit vom Produkt abziehen.

Wirtschaftspsychologie

Was sind saliente Reize?
Reize, die reflexartig Aufmerksamkeit auf sich ziehen und sich ins Bewusstsein drängen.

Farbgestaltung, Erotik.

Wirtschaftspsychologie

Was bedeutet kognitiv, affektiv und behavioral?
Kognitiv = rational denken
affektiv = Gefühle / Emotionen
behavioral = Verhalten

Wirtschaftspsychologie

Nenne die Bestandteile der klassischen Konditionierung.
UCS = unkonditionierter Reiz
UCR = unkonditionierte Reaktion

NS = neutraler Reiz
CS = konditionierter Reiz
CR = konditionierte Reaktion

Wirtschaftspsychologie

Nenne zu den Bestandteilen der klassischen Konditionierung jeweils das Beispiel von Pawlow.
Unkonditionierter Reiz = Futter
Unkonditionierte Reaktion = Speicheln
Neutraler Reiz = Glocke
Konditionierte Reaktion = Speicheln von Glocke

Wirtschaftspsychologie

Was genau passiert bei der klassischen Konditionierung? Erkläre es mit den Fachbegriffen.
Ein neutraler Reiz wird häufig mit einem unkonditioniertem Reiz gekoppelt, sodass der neutrale Reiz zu einem konditioniertem Reiz wird.

Sobald die unkonditionierte Reaktion alleine vom konditioniertem Reiz ausgelöst wird, handelt es sich um eine konditionierte Reaktion.

Wirtschaftspsychologie

Ziel der klassischen Konditionierung?
Neutraler Reiz soll konditionierter Reiz werden.

Wirtschaftspsychologie

Aus welchen zwei Bestandteilen besteht das Elaboration-Likelihood-Modell?
1. Zentrale Route
2. Periphere Route

Wirtschaftspsychologie

Was genau passiert bei der zentralen Route des ELM?
Es findet eine systematische (kognitive) Verarbeitung statt, wie z. B. eine Analyse von Argumenten.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius zu sehen

Singup Image Singup Image

Wirtschaftspsychologie (Bischoff) an der

Hochschule Fresenius

Wirtschaftspsychologie A an der

Hochschule RheinMain

Wirtschaftspsychologie - Meins an der

IUBH Internationale Hochschule

wirtschaftspsychologie an der

IUBH Internationale Hochschule

Klausur Wirtschaftspsychologie an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Wirtschaftspsychologie an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Fresenius Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login