Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius

Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Wirtschaftspsychologie im Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) - Online-Fernstudium Studiengang an der Hochschule Fresenius in Berlin

CitySTADT: Berlin

CountryLAND: Deutschland

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Kommilitonen im Kurs Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp.

Schaue jetzt auf StudySmarter nach, welche Lernmaterialien bereits für deine Kurse von deinen Kommilitonen erstellt wurden. Los geht’s!

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Welche Symptome kennzeichnen Burnout?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist der situative Führungsstil?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist die Wirkungskette von Taifel & Turner?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

4 Probleme einer Wohlstandgesellschaft?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist das Maximalprinzip?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was sind die Auswirkungen vom geringen Einkommen?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Beschreibe Personal Mastery & Warum ist ein hohes Maß sinnvoll?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Welche Personenmerkmale im Zusammenhang mit Burnout gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was für Risikofaktoren für Burnout gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Beschreibe das Konflikteskalationsmodell nach Glasl.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist die Dissonanztheorie, erkläre an einem Beispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Was ist der interaktionistische Führungsstil

Beispielhafte Karteikarten für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius auf StudySmarter:

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Welche Symptome kennzeichnen Burnout?

– Verminderte Leistungsfähigkeit
– Emotionale Erschöpfung
– Depersonalisierung

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was ist der situative Führungsstil?
  • Führungsstil abhängig von den Gegebenheiten der Situation

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was ist die Wirkungskette von Taifel & Turner?
  • Theorie der sozialen Identität fokussiert die Wahrnehmung von Eigen- und Fremdgruppen.
  • Annahme, soziale Kategorisierung ist Voraussetzung zur Diskriminierung
  • Stereotypes System > Kategorisierung > soz. Identität > soz. Vergleich > Distinktheit > Diskriminierung

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

4 Probleme einer Wohlstandgesellschaft?
  • Wohlstand bedeutet gleich Werkwerfgesellschaft (Umweltbelastung), Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung, (Geld/Wohlstand wir nicht mehr wertgeschätzt da alles im Überfluss verfügbar ist

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was ist das Maximalprinzip?

Eine Art des Rationalitätsprinzip.

Mit den vorhandenen Mitteln wird ein optimaler Erfolg erreicht.

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was sind die Auswirkungen vom geringen Einkommen?
  • Soziale Abgrenzung, Minderwertigkeitsgefühle
  • Wohlbefinden/Gesundheit/Lebenserwartung werden beeinträchtigt
  • Minderwertigkeitsgefühle, Stress, Depressivität
  • psychosoziale Spannungen werden auf Kinder übertragen

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Beschreibe Personal Mastery & Warum ist ein hohes Maß sinnvoll?
  • Disziplin der Selbstführung und Persönlichkeitsentwicklung – Lebenslanger Lernprozess
  • Hohes Maß bedeutet starkes Selbstvertrauen, Engagement, Initiative, Verantwortungsbewusstsein gegenüber Arbeit
  • Lernen im Sinn von Streben nach relevanten, intrinsischen Zielen
  • Kreative Spannung zw. Vision & Ist-Zustand sind Antrieb
  • Zielstrebig trotzt unb. Gefühl der Wert- und Machtlosigkeit
  • Sich nicht von Selbsttäuschung beirren lassen

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Welche Personenmerkmale im Zusammenhang mit Burnout gibt es?
  • emotionale Instabilität, Labiles Selbstbild, Perfektionismus, schlechte Ausbildung, geringe Leistungsfähigkeit, Unfähigkeit, eig, Ansprüche an tatsächliche Gegebenheiten anzupassen, Karriereziel über das pers. Bedürfnisse zu stellen

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was für Risikofaktoren für Burnout gibt es?
  • Aufgabenbelastung – permanente Arbeitsüberlastung
  • Organisationsmerkmale: Angst um Arbeitsplatz
  • Sozialmerkmale: Kein Rückhalt von Familie, Freunden & Kollegen
  • Kontroll-/Informationsmangel: Gefühl von Machtlosigkeit
  • Kritische Situation mit Hilflosigkeit verbunden entstehen durch Ereignisse wie Berufseintritt, Arbeitsverlust, Krankheit
  • Personenmerkmale: emotionale Instabilität, Labiles Selbstbild, Perfektionismus

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Beschreibe das Konflikteskalationsmodell nach Glasl.
  • neunstufiges Model(„Win-Win/“Win-Los“/“Los-Los“) anhand dessen der schleichende Konfliktverlauf beschrieben wird.
  • 1. Verhärtung Versch. Meinungen treffen aufeinander
  • 2. Debatten Versuch: Die Gegenseite von der eigenen Meinung zu überzeugen
  • 3. Taten statt Worte Fronten verhärten sich, da beide Parteien bei Ihrer Meinung bleiben
  • 4. Koalition Es werden „Spitzen“ verteilt – Stimmung wird feindseliger, Suche nach weiteren Akteuren auf der eigenen Seite
  • 5. Gesichtsverlust Schlecht machen der anderen Partei
  • 6. Drohgebärden zur Machtdemonstration – Kompromiss ist scheint unmöglich
  • 7. Begr. Vernichtung anderer Meinung schaden und eigene Verluste minimieren
  • 8. Zersplitterung anderer Meinung schaden (Bedrohung der Existenzgrundlage)
  • 9. Gem. In den Abgrund Absolute Konfrontation, Eigener Untergang wird in Kauf genommen

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was ist die Dissonanztheorie, erkläre an einem Beispiel.
  • Kognitive Dissonanz entsteht, wenn das Wissen um eine (Tat-)Sache (Ich rauche) mit Werten, Einstellungen oder der eigenen Meinung/Meinung anderer (Rauchen ist ungesund) im Konflikt zu einander stehen. Aufgrund dieser Dissonanz versucht der Mensch diesen Kognitiven Konflikt zu lösen.

Einführung in die Wirtschaftspsychologie

Was ist der interaktionistische Führungsstil
  • Unter Berücksichtigung von Personen aber auch Situationsvariablen und der Wechselseitigen Beeinflussung. Aufteilung in transformationale und transaktionale Führung
Gradient

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius zu sehen

Singup Image Singup Image

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) - Online-Fernstudium an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Fresenius Übersichtsseite

Differentielle Psychologie

M044 Allgemeine Psychologie 1

Allgemeine Psychologie 2

Statistik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

d

4.5 /5

d

4.8 /5

So funktioniert's

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus dem Skript.

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback

Nichts für dich dabei?

Kein Problem! Melde dich kostenfrei auf StudySmarter an und erstelle deine individuellen Karteikarten und Zusammenfassungen für deinen Kurs Einführung in die Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius - so schnell und effizient wie noch nie zuvor.