BioChemie an der Hochschule Fresenius | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BioChemie an der Hochschule Fresenius

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BioChemie Kurs an der Hochschule Fresenius zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Ionenbindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Fähigkeit Elektronen an sich zu binden ist unterschiedlich stark. Im Extremfall klaut sich ein Atom vom anderen ein oder mehrere Elektronen. Die so entstandenen Ionen werden durch elektrostatische Kräfte zusammengehalten, die Ionenbindung: als Beispiel Na gibt ein Elektron an Cl ab. Na+ CL-





Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter einer Kovalenten Bindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Be kovalenten Bindungen teilen sich zwei Atome  ein oder mehrere Elektronenpaare um die Edelgaskonfiguration zu erlangen.
Die Fähigkeit Elektronen an sich zu binden ist gleich stark ausgeprägt.

Kovalente Bindung wird auch Elektronenpaarbindung genannt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Polare Atombindung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zwei Atome teilen sich die Elektronen zur Erlangung der Edelgaskoniguration, ein Atom zieht die Elektronen aber dichter zu sich. Es entsteht ein Dipol. Grund ist die höhere Elektronegativität eines Atoms
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nach welchem Kriterium entscheidet sich die Art der chemischen Bindung zwischen 2 Atomen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nach der unterschiedlichen Elektronegativität der Atome
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was bezeichnet die Elektronegativität?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Stärke mit welcher die Valenzelektronen vom positiven Atomkern angezogen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre den Begriff der Elektronegativität
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Stärke mit der die Valenzelektronen vom Kern angezogen werden
je kleiner das Atom und je Positiver der Atomkern desto größer die EN
EN nimmt von links unten nach re oben zu
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was beinflusst die EN-Differenz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Art der chemischen Bindung:
Ist die Differenz groß--> Ionenbindung, ein Atom klaut dem anderen ein Elektron
EN Differenz zwischen 1 und 1,5--> polare Kovalente Bindung, dh. die Atome teilen sich Elektronenpaare, diese werden aber zu einem Atom hingezogen
EN Differenz unter 1--> unpolare Kovalente Bindungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Wasserstoffbrücken?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine lockere chemische Verbindung, die aufgrund des Dipols einer polaren kovalenten Bindung möglich ist. Der Elektropositive Teil des Moleküls zb. Wasserstoff reagiert locker mit einem freien Elektronenpaar eines anderen Moleküls/Dipols
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Van der Waals Bindung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch eine zeitweise ungleichmässige Verteilung der Elektronen um den Atomkern entsteht ein Dipol, der wiederum ein Nachbarmolekül beeinflussen kann( abstossen oder anziehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erkläre die Begriffe Kondensation und Hydrolyse
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kond: Reaktion unter Abspaltung von wasser(Wasserdampf Kondensiert) dabei verbinden sich zwei Moleküle

Hydrolyse: Spaltung einer chemischen Verbindung unter zufügen von wasser

ein H Atom an ein Spaltstck, der OH rest an das andere Stück


z.B ATP Hydrolyse--> ATP +H2o = ADP + P und Energie



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter Anabolismus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anabolismus ist der Aufbaustoffwechsel, unter Verbrauch von Energie(ATP) werden aus einfachen Molekülen komplexe Moleküle aufgebaut

z.b Proteine aus Aminosäuren

Bausteine sind Aminosäuren, Zucker, Fettsäuren

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter der Oktettregel?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Edelgaszustand, alle Atome versuchen den E zu erreichen. Das bedeutet, dass alle Atome das Bedürfnis/Bestreben haben 8 Elektronrn auf ihrer Valenzschale zu haben. Dieses ist der Grund/die Triebkraft, weswegen Atome und Moleküle chemische Bindungen mit anderen As und Ms eingehen
Lösung ausblenden
  • 99137 Karteikarten
  • 2214 Studierende
  • 51 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BioChemie Kurs an der Hochschule Fresenius - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was versteht man unter Ionenbindung?
A:
Die Fähigkeit Elektronen an sich zu binden ist unterschiedlich stark. Im Extremfall klaut sich ein Atom vom anderen ein oder mehrere Elektronen. Die so entstandenen Ionen werden durch elektrostatische Kräfte zusammengehalten, die Ionenbindung: als Beispiel Na gibt ein Elektron an Cl ab. Na+ CL-





Q:
Was versteht man unter einer Kovalenten Bindung?
A:
Be kovalenten Bindungen teilen sich zwei Atome  ein oder mehrere Elektronenpaare um die Edelgaskonfiguration zu erlangen.
Die Fähigkeit Elektronen an sich zu binden ist gleich stark ausgeprägt.

Kovalente Bindung wird auch Elektronenpaarbindung genannt
Q:
Erkläre die Polare Atombindung
A:
Zwei Atome teilen sich die Elektronen zur Erlangung der Edelgaskoniguration, ein Atom zieht die Elektronen aber dichter zu sich. Es entsteht ein Dipol. Grund ist die höhere Elektronegativität eines Atoms
Q:
Nach welchem Kriterium entscheidet sich die Art der chemischen Bindung zwischen 2 Atomen
A:
Nach der unterschiedlichen Elektronegativität der Atome
Q:
Was bezeichnet die Elektronegativität?
A:
Die Stärke mit welcher die Valenzelektronen vom positiven Atomkern angezogen werden
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Erkläre den Begriff der Elektronegativität
A:
Die Stärke mit der die Valenzelektronen vom Kern angezogen werden
je kleiner das Atom und je Positiver der Atomkern desto größer die EN
EN nimmt von links unten nach re oben zu
Q:
Was beinflusst die EN-Differenz?
A:
Die Art der chemischen Bindung:
Ist die Differenz groß--> Ionenbindung, ein Atom klaut dem anderen ein Elektron
EN Differenz zwischen 1 und 1,5--> polare Kovalente Bindung, dh. die Atome teilen sich Elektronenpaare, diese werden aber zu einem Atom hingezogen
EN Differenz unter 1--> unpolare Kovalente Bindungen
Q:
Was versteht man unter Wasserstoffbrücken?
A:
Eine lockere chemische Verbindung, die aufgrund des Dipols einer polaren kovalenten Bindung möglich ist. Der Elektropositive Teil des Moleküls zb. Wasserstoff reagiert locker mit einem freien Elektronenpaar eines anderen Moleküls/Dipols
Q:
Van der Waals Bindung?
A:
Durch eine zeitweise ungleichmässige Verteilung der Elektronen um den Atomkern entsteht ein Dipol, der wiederum ein Nachbarmolekül beeinflussen kann( abstossen oder anziehen
Q:
Erkläre die Begriffe Kondensation und Hydrolyse
A:

Kond: Reaktion unter Abspaltung von wasser(Wasserdampf Kondensiert) dabei verbinden sich zwei Moleküle

Hydrolyse: Spaltung einer chemischen Verbindung unter zufügen von wasser

ein H Atom an ein Spaltstck, der OH rest an das andere Stück


z.B ATP Hydrolyse--> ATP +H2o = ADP + P und Energie



Q:

Was versteht man unter Anabolismus?

A:

Anabolismus ist der Aufbaustoffwechsel, unter Verbrauch von Energie(ATP) werden aus einfachen Molekülen komplexe Moleküle aufgebaut

z.b Proteine aus Aminosäuren

Bausteine sind Aminosäuren, Zucker, Fettsäuren

Q:
Was versteht man unter der Oktettregel?
A:
Edelgaszustand, alle Atome versuchen den E zu erreichen. Das bedeutet, dass alle Atome das Bedürfnis/Bestreben haben 8 Elektronrn auf ihrer Valenzschale zu haben. Dieses ist der Grund/die Triebkraft, weswegen Atome und Moleküle chemische Bindungen mit anderen As und Ms eingehen
BioChemie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BioChemie an der Hochschule Fresenius

Für deinen Studiengang BioChemie an der Hochschule Fresenius gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BioChemie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biochemie

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs
Biochemie

LMU München

Zum Kurs
Biochemie

Tierärztliche Hochschule Hannover

Zum Kurs
Biochemie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Biochemie

Universität für Bodenkultur Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BioChemie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BioChemie