Smart Systems an der Hochschule Esslingen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Smart Systems an der Hochschule Esslingen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Smart Systems an der Hochschule Esslingen.

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

In einem Produktionsprozess werden große Abwärmemengen festgestellt. Wie gehen Sie vor, um die Nutzungspotentiale zu untersuchen?



Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist ein Managementsystem?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Allgemeine Anforderungen bei der Einführung eines EnMS.
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was bedeutet „Energetische Ausgangsbasis“.

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Wobei helfen Energieleistungskennzahlen?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Wovon ist der Wärmedurchgangskoeffizient abhängig?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Wozu dient das ARP-Protokoll?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist der Unterschied zwischen TCP und UDP?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was bezeichnet man als Drei-Wege-Handshake und welches Problem kann dort entstehen?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Wozu dienen Ports?

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Welche Funktionsaufrufe braucht man um Daten über eine Netzwerkverbindung mittels TCP lesen und schreiben zu können?
Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Mit welchem Funktionsaufruf kann man den Temperaturwert eines über den 1-wire bus an einen Raspberry-PI angeschlossenen Temperatursensors auslesen?

Kommilitonen im Kurs Smart Systems an der Hochschule Esslingen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Smart Systems an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Smart Systems

In einem Produktionsprozess werden große Abwärmemengen festgestellt. Wie gehen Sie vor, um die Nutzungspotentiale zu untersuchen?



Nutzenergiebedarf auf das notwendige Maß reduzieren -> bedarfsgerechte Regelung der Prozesse oder Umstieg auf modernere Produktionsverfahren

Verb. Nutzenergiebedarf möglichst 
effizient decken (Kessel mit hohem Nutzungsgrad, isolierte Anlage)
Erst dann Entscheidung ob intern oder externe Nutzung 

Entscheidungskriterien für die Nutzbarkeit von Abwärme:
Zeitliche Verteilung (je kontinuierlicher ein Abwärmestrom anfällt, desto günstiger ist dies für eine wirtschaftliche Nutzung)
Räumliche Entfernung zwischen Wärmequelle und -senke (Weiterführung an andere Prozesse)
 
Wärmerückgewinnung (Abwärme wird an denselben Prozess zurückgeführt Lüftungsanlagen)
Verschmutzungen (kann Nutzungsmöglichkeiten einschränken)

Smart Systems

Was ist ein Managementsystem?
Ein systematisch, gezieltes, geplantes Herangehen an die Umsetzung der Unternehmenspolitik und an das Erreichen von Unternehmenszielen

Smart Systems

Allgemeine Anforderungen bei der Einführung eines EnMS.
  • EnMS festlegen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und verbessern
  • Ein Unternehmen muss ein Energiemanagementsystem nicht nur entwickeln und einführen, sondern auch leben
  • Grenzen des EnMS festlegen u. dokumentieren
  • Zielfindungs- und Zielerreichungsprozess aufbauen
  • Stetige Wirksamkeitsprüfung von umgesetzten Maßnahmen erforderlich

Smart Systems

Was bedeutet „Energetische Ausgangsbasis“.
  • Quantitativer Referenzpunkt für Vergleich energiebezogener Leistung
  • Es handelt sich um einen Basiswert, zu dem alle nachfolgenden Änderungen des Energieverbrauchs in Bezug gesetzt werden
  • Mithilfe Energieleistungskennzahlen Veränderungen identifiziert -> Wirksamkeit kontrolliert
  • Veränderungen von Energieverbrauch und -kosten im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis (in %) 
  • Veränderung von Energieverbrauch und - kosten pro Energieträger im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis (in %)

Smart Systems

Wobei helfen Energieleistungskennzahlen?
  • Mithilfe der Energieleistungskennzahlen können Veränderungen identifiziert und damit die Wirksamkeit von Maßnahmen kontrolliert werden
  • Festlegen von Energiezielen
  • Aufzeigen von Entwicklungen über mehrere Jahre
  • Erkennen von Veränderungen bei der Produktion
  • Entscheidung für weitergehende Untersuchungen
  • Kontrolle der Betriebsführung
  • Kontrolle durchgeführter Energieeinsparmaßnahmen

Smart Systems

Wovon ist der Wärmedurchgangskoeffizient abhängig?
Ist von der Art der Wärmeübertragung abhängig

Bei Wärmeleitung: Von der Wärmeleitfähigkeit und von der Wanddicke

Bei Wärmeströmung/Konvektion: Vom Wärmeübertragungskoeffizient des Mediums 

Bei Wärmestrahlung: Vom Strahlungsaustauschkoeffizient abhängig

Smart Systems

Wozu dient das ARP-Protokoll?
  • Ist für die Abbildung zwischen IP-Adressen und MAC-Adressen verantwortlich
  • Zuordnung von IP-Adressen zu den entsprechenden Adressen der Sicherungsschicht 

Smart Systems

Was ist der Unterschied zwischen TCP und UDP?
Beide stellen Transportschicht dar

UDP: Keine Rückmeldung ob Senden geklappt hat

TCP: Rückmeldung ob Senden geklappt hat —> Höhere Datenmengen aber zuverlässiger 

Smart Systems

Was bezeichnet man als Drei-Wege-Handshake und welches Problem kann dort entstehen?
Wechselseitiges Authentifizieren und Verbindungsaufbau zwischen zwei Instanzen in 3 Stufen

Problem: Server reserviert bei Anfragen Filedescriptoren. Falls er keine Antwort von Client bekommt machen viele Anfragen den Server handlungsunfähig 

Smart Systems

Wozu dienen Ports?
Ports sind Adressen der Transportschicht

Weisen Datenpakete eine Anwendung zu für Kommunikation in Netzwerken 

Smart Systems

Welche Funktionsaufrufe braucht man um Daten über eine Netzwerkverbindung mittels TCP lesen und schreiben zu können?
  • Ausschließlich read und write Funktionsaufrufe
  • Über TCP kann man beliebig viel read und write -> TCP leitet eigene Bits in der richtigen Reihenfolge weiter
  • Über UDP: müssen schauen, dass in der Anwendung die einzelnen Daten zerhackt werden und Reihenfolge
    festgelegt wird -> kein Verbindungsaufbau benötigt (schneller), aber weil read und write nicht geht ist es schwieriger die Anwendung zu programmieren

Smart Systems

Mit welchem Funktionsaufruf kann man den Temperaturwert eines über den 1-wire bus an einen Raspberry-PI angeschlossenen Temperatursensors auslesen?
  • Methoden open und read
  • Öffnen der Datei des Sensorsauslesen und Suchen nach dem Temperaturwert, über atof Umwandlung in
    eine binäre Zahl

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Smart Systems an der Hochschule Esslingen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Smart Systems an der Hochschule Esslingen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Esslingen Übersichtsseite

Systematik

Motor Systems

Systematik

Systematik

Cognitive Systems

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Smart Systems an der Hochschule Esslingen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login