BWL an der Hochschule Esslingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für BWL an der Hochschule Esslingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL Kurs an der Hochschule Esslingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nenne die drei Zielarten Der Standort Entscheidungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schrumpfungsziele Wachstumsziele Struktur Veränderungsziele
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne vier zwischen betriebliche Verbindungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Kartelle, Verträge, Fusionen, Beteiligungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Free Cash Flow
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gewinn - Investition (in Periode t)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie mindestens drei Effekte, aufgrund ihrer trotz steigender Preise mehr gekauft wird
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Snob-Effekt
Mitläufer-Effekt
Qualitäts-Effekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie den Unterschied zwischen Gebrauchs– und Verbrauchsgütern und nennen Sie jeweils ein Beispiel dafür
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Gebrauchsgüter werden bei ihrer Verwendung gar nicht, wie beispielsweise Kapital oder Grundstücke, oder nur nach mehrmaligem Gebrauch, wie beispielsweise Maschinen oder andere Betriebsmittel, aufgebraucht

Verbrauchsgüter wie Werkstoffe oder Lebensmittel werden bei ihrer Verwendung sofort aufgebraucht
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie anhand von Beispielen den Unterschied zwischen Käufermärkten und Verkäufermärkten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verkäufer Märkte: Anbieter dominieren das Marktgeschehen vielfach fast monopolartig
Käufermärkte: verbrauchen dominiert als König das Marktgeschehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie, was internationale Unternehmen kennzeichnet
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle Produktstandorte sind im Inland, Export von Produkten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie an einem Beispiel, was unter dem Herkunftsgoodwill verstanden wird
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Positive Einstellung von Käufern gegenüber lokalen/nationalen Produkten sowie gegenüber Produkten aus bestimmten Ländern, wie beispielsweise Stuttgarter Hofbräu
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie mindestens zwei Vorteile einer globalen gegenüber eine lokale Produktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erfahrungskurveneffekte
Niedrige interne Logistik Aufwendungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie die drei Elemente des Identitätsmixes
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Erscheinungsbild (Corporate Design)
verhalten (Corporate behavior)
Kommunikation (Corporate Communication)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie, welche zwei Möglichkeiten der Fusion es gibt
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Durch Aufnahme (Übernahme): das Vermögen eines oder mehrerer Unternehmen wird vollständig von dem aufnehmenden Unternehmen übernommen

 Durch Neugründung (Verschmelzung): alle Unternehmen gehen mit allen ihren Vermögensgegenständen in dem neu gegründeten Unternehmen auf
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie an einem Beispiel, was unter Local Content Bedingungen verstanden wird
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sie schreiben vor, wie groß der im Land zu produzieren der Anteil an Produkten sein muss, beispielsweise, dass von der Wertschöpfung in einem Auto 60 % im Land erbracht werden müsste
Lösung ausblenden
  • 17630 Karteikarten
  • 548 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL Kurs an der Hochschule Esslingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nenne die drei Zielarten Der Standort Entscheidungen
A:
Schrumpfungsziele Wachstumsziele Struktur Veränderungsziele
Q:
Nenne vier zwischen betriebliche Verbindungen
A:
Kartelle, Verträge, Fusionen, Beteiligungen
Q:
Free Cash Flow
A:
Gewinn - Investition (in Periode t)
Q:
Nennen Sie mindestens drei Effekte, aufgrund ihrer trotz steigender Preise mehr gekauft wird
A:
Snob-Effekt
Mitläufer-Effekt
Qualitäts-Effekt

Q:
Erläutern Sie den Unterschied zwischen Gebrauchs– und Verbrauchsgütern und nennen Sie jeweils ein Beispiel dafür
A:
Gebrauchsgüter werden bei ihrer Verwendung gar nicht, wie beispielsweise Kapital oder Grundstücke, oder nur nach mehrmaligem Gebrauch, wie beispielsweise Maschinen oder andere Betriebsmittel, aufgebraucht

Verbrauchsgüter wie Werkstoffe oder Lebensmittel werden bei ihrer Verwendung sofort aufgebraucht
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Erläutern Sie anhand von Beispielen den Unterschied zwischen Käufermärkten und Verkäufermärkten
A:
Verkäufer Märkte: Anbieter dominieren das Marktgeschehen vielfach fast monopolartig
Käufermärkte: verbrauchen dominiert als König das Marktgeschehen
Q:
Erläutern Sie, was internationale Unternehmen kennzeichnet
A:
Alle Produktstandorte sind im Inland, Export von Produkten
Q:
Erläutern Sie an einem Beispiel, was unter dem Herkunftsgoodwill verstanden wird
A:
Positive Einstellung von Käufern gegenüber lokalen/nationalen Produkten sowie gegenüber Produkten aus bestimmten Ländern, wie beispielsweise Stuttgarter Hofbräu
Q:
Erläutern Sie mindestens zwei Vorteile einer globalen gegenüber eine lokale Produktion
A:
Erfahrungskurveneffekte
Niedrige interne Logistik Aufwendungen
Q:
Nennen Sie die drei Elemente des Identitätsmixes
A:
Erscheinungsbild (Corporate Design)
verhalten (Corporate behavior)
Kommunikation (Corporate Communication)
Q:
Erläutern Sie, welche zwei Möglichkeiten der Fusion es gibt
A:
Durch Aufnahme (Übernahme): das Vermögen eines oder mehrerer Unternehmen wird vollständig von dem aufnehmenden Unternehmen übernommen

 Durch Neugründung (Verschmelzung): alle Unternehmen gehen mit allen ihren Vermögensgegenständen in dem neu gegründeten Unternehmen auf
Q:
Erläutern Sie an einem Beispiel, was unter Local Content Bedingungen verstanden wird
A:
Sie schreiben vor, wie groß der im Land zu produzieren der Anteil an Produkten sein muss, beispielsweise, dass von der Wertschöpfung in einem Auto 60 % im Land erbracht werden müsste
BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL an der Hochschule Esslingen

Für deinen Studiengang BWL an der Hochschule Esslingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bwl

Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Zum Kurs
Bwl

Hochschule Niederrhein

Zum Kurs
bwl

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
bwl

RWTH Aachen

Zum Kurs
BWL

Gottlieb-Daimler-Schule 1

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL