Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Nenne die 7 Pfade im Linux Verzeichnisbaum und ihre Bedeutungen

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

7 Schritte bei einem Interrupt

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Kernel-Aufbau

9 Verzeichnisse

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Wie wird ein Kernel-Modul gebaut?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist ein Thread

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Beschreibe zwei Arten von Multitasking

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist ein Sheudler?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist der Benutzerkontext?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist der Systemkontext? 

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Was ist der Hardware-Kontext?

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Zeichne die 3 Sheduling-Modelle

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Erläutere 2 Prinzipien in der Speicherverwaltung

Kommilitonen im Kurs Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen auf StudySmarter:

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Nenne die 7 Pfade im Linux Verzeichnisbaum und ihre Bedeutungen

bin/ ~ ausführbare Programme

dev/ ~ Dateien zum Zugriff auf HW

etc/ ~ Konfigurationsdateien

home/ ~ User-Dateien

lib/ ~ Libraries

tmp/ ~ zu löschende temporäre Dateien

usr/ ~ installierte Programme

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

7 Schritte bei einem Interrupt

1. Hw meldet sich über Interuptleitung

2. Unterbrechung der CPU

3. Ausgeführte Anwendung bekommt davon nichts mit außer Verzögerung

4. Eine Interrupt-Behandlungs-Routine wird ausgeführt (ISR)

5. BS springt zu ausgeführter Anwendung zurück

6. Periodisch muss der BS-interne Puffer kopiert werden

7. Wartet Anwendung auf Daten können diese gelesen werden.

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Kernel-Aufbau

9 Verzeichnisse

Documentation/ ~ Alles über Linux

Arch/ ~ Architekturabhängige Dateien

drivers/ ~ Low-Level-Treiber

fs/ ~ Schnittstelle für FileSysteme und Dateien

include/ ~ alle C-Headder Dateien

init/ ~ Stelle an der Bs nach booten springen soll start_Kernel

Kernel/ ~ Architekturunabhängige Schnittstelle

mm/ ~ Memory Management Schnittstelle

net/ ~ Netzwerkschnitstelle

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Wie wird ein Kernel-Modul gebaut?

Mit Makefile kann man make modules aufrufen

insmod um modul zu laden

lsmod liste der geladenen module

dmesg umd Inforamtionen die Module senden zu öffnen

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Was ist ein Thread

Einer von mehreren Ausführungspfaden in einem Prozess

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Beschreibe zwei Arten von Multitasking

Kooperatives Multitasking: Prozesse können CPU abgeben, müssen aber nicht

Preemptives Multitasking: Betriebssystem teilt CPU durch Time-Slicing zu und jedes Programm denkt es hätte CPU für sich allein.

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Was ist ein Sheudler?

Scheduler ist ein Algorithmus, welcher das Verfahren des Time-Slicings und des Schedulings anwendet um somit Programmen vorzugaukeln, sie hätten die CPU für sich allein. Bei einem Desktop-System nimmt das OS mit 100 HZ Frequenz einem Prozess die CPU weg und gibt sie dem nächsten. Dafür braucht es die Hilfe der Hardware: CPU-Informationen und ein Timer.

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Was ist der Benutzerkontext?

Als Benutzer-Kontext werden die Daten des Prozesses und all seiner Threads im zugewiesenen Adressraum bezeichnet

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Was ist der Systemkontext? 

Als System-Kontext bezeichnet man die Information, die das BS aus seiner Sich über den Prozess speichert. Z.B. Prozessnummer, Prioritäten, Info über Eltern- oder Kindprozesse

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Was ist der Hardware-Kontext?

Als Hardware-Kontext betrachtet man die Inhalte der CPU-Register zum Zeitpunkt der Ausführung des Prozesses. Diese Information muss gespeichert werden, wenn im Rahmen eines Multitaskings ein Prozess durch einen anderen Prozess unterbrochen wird

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Zeichne die 3 Sheduling-Modelle

1:n / 1:1 / m:n

Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung

Erläutere 2 Prinzipien in der Speicherverwaltung

temporale Lokalität: Speicherzugriffe tendieren dazu, in kurzer Zeit wieder auf die gleiche oder ähnliche Speicherbereiche zuzugreifen. 

Spatiale Lokalität: Speicherzugriffe tendieren dazu, räumlich wieder auf ähnliche Speicherbereiche zuzugreifen.


Nur wenn das gilt kann Cache optimal arbeiten.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Esslingen Übersichtsseite

Betriebssysteme

Digitale Medien

Mensch-Computer-Interaktion

Software engineering

Betriebssysteme

EmCiAi

Betriebssysteme

Betriebswirtschaftslehre

Statistik

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Betriebssysteme - Die Kärtle zur Zusammenfassung an der Hochschule Esslingen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards