Bananarama an der Hochschule Esslingen | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Bananarama an der Hochschule Esslingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bananarama Kurs an der Hochschule Esslingen zu.

TESTE DEIN WISSEN

Organisation des Zellkerns 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Durchmesser 5-8um
  • Zellkompartiment, von Kernhülle umgeben und mit ER in Verbindung
  • auf Innenseite Proteinschicht aufgelagert = Kernlamina, die die Kernhülle stabilisiert
  • Lamina löst sich während Zellteilung auf, Laminaproteine werden phosphoryliert (Funktion geht verloren)
  • Kernkörperchen = Nucleolus ist verantwortlich für den Zusammenbau der Ribosomenuntereinheiten aus rRNA und ribosomalen Proteinen
  • über Kernporen Verbindung zum Cytoplasma 
  • innere Skelettstruktur in Form der Kernmatrix; DNA (als Chromatin) ist dort lokalisiert
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt die Regulation des Ablesens von Genen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • durch Änderung des Kondensationsgrades
  • Zugänglichkeit der DNA wird durch Modifikation der Histone geändert 
    • Acetylierung verbessert Zugänglichkeit für Regulatorproteine (wird aber empfindlicher gegenüber Nucleasen)
    • korreliert mit der Transkriptionsaktivität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Polyadenylierung + Funktionen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Am Ende eines eukaryontischen Transkripts befindet sich polyA-Anheftungsstelle - Poly(A) Site(charakteristische Nukleotidsequenz)
  • CPSF ist Bestandteil des RNA-Polymerase Komplex -> wenn es an poly(A) Site bindet spaltet es die mRNA
  • A-Nukleotide werden angehängt
  • an Poly(A)-Schwanz binden Poly(A) Bindeproteine
Funktionen:
  • Transkription endet durch Ablösen der RNA-Polymerase von der DNA 
  • Transkriptionsterminator = Polyadenylierungsstellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beschreibe Heterochromatin

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • stark kondensiert (komprimiert)
  • konstitutives Chromatin: immer komprimiert
  • fakultatives Chromatin liegt mal komprimiert mal nicht vor 
  • in komprimierten Bereichen findet kein Ablesen von Genen statt
  • Regulation: durch Auflockerung Ablesen anschalten, durch Komprimierung ausschalten
  • liegt im Interphasenkern v.a. in Centromer und Telomeren vor 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Mechanismus des Spleißens
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Beginn: Schneiden der Prä-mRNA an der 5‘-Spleißstelle
  • 5‘ Ende des Introns wird mit 2‘-OH Gruppe des A-Nukleotids verbunden -> Lassoform
  • 3‘ Ende des ersten Exons nach Spaltung wird am 3‘-Ende mit 5‘ Ende des zweiten Exons verbunden 
  • Positionierung der snRNPs während des Spleißprozesses über komplementäre Bindung zwischen ihren RNA Anteilen und der prä-mRNA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Modifizierung der mRNA Enden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • RNA Capping: Spezifische Guanyltransferase hängt 7-Methylguanosinrest an das mRNA 5’ Ende
  • Polyadenylierung: Anhängen des Poly-(A)-Schwanz an 3‘ Ende -> mehrere hundert Nukleotide 
    • poly(A)-Polymerase synthetisiert poly(A)-Schwanz
    • CPSF (cleavage and polyadenylation specificity factor) hängt Schwanz An die mRNA
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Beispiele für allgemeine Transkriptionsfaktoren? Ablauf Transkriptionsstart?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Z.B. Bindung von TBP ( TATA-bindin-protein) Untereinheit von TFIID 
-> Bindung an DNA verursacht Knick in DNA
= Prä-Initiationskomplex

Weiterer Ablauf:
es binden Regulatorproteine (Enhancer) an die DNA
-> RNA Polymerase kann am Prä-Initiationskomplex mit der Transkription starten
(ohne Enhancer nicht!)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Funktionen der Modifizierung der mRNA-Enden?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Erhöhte Stabilität durch Schutz der Enden
  • an den modifizierten Enden binden spezielle Proteine -> sind am mRNA Transport aus dem Zellkern beteiligt (besitzen Kernexportsignale)
  • Modifizierungen werden für Initiation der Translation in Eukaryonten benötigt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Spleißen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Introns werden durch Spleißen aus prä-mRNA herausgeschnitten
  • Introns sind durch spezielle Nukleotidsequenzen markiert
  • Im Zellkern: herausgeschnittene Intron Bereiche liegen als Lariat-Strukturen (Lassoform) vor 
  • Herausschneiden erfolgt durch Spleißosom
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Aufbau Spleißosom?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Besteht aus snRNP (small nuclear ribonucleoprotein) -> Komplexe aus Proteinen und daran gebundene kleine Kern-RNAs (snRNA)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Vergleich von eukaryontischen Pol II Promotor und bakteriellem Promotor
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
ähneln sich im Aufbau:
  • Vorhandensein konservierter Sequenzbereiche z.B. TATA Box (Position 10 Bakterien; Position 38-26 bei Eukaryonten)
zusätzlich bei Eukaryonten:
  • konservierte Bereiche an denen Transkriptionsfaktoren binden (BRE, Inr, MTE, DPE)
Größe
  • Euk. Promotor ist gößer als bakterieller
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum dienen Topoisomerasen als wichtiges Target in der Antibiotikatherapie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Pro- und eukaryotische Topoisomerasen unterscheiden sich stark in ihrer Empfindlichkeit gegenüber Hemmstoffen 
  • Chinolol- und Coumarin-Antibiotika wirken auf bakterielle Gyrasen, die für die Komprimierung des Genoms in Bakterienzellen essentiell sind
Lösung ausblenden
  • 17630 Karteikarten
  • 548 Studierende
  • 2 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bananarama Kurs an der Hochschule Esslingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Organisation des Zellkerns 

A:
  • Durchmesser 5-8um
  • Zellkompartiment, von Kernhülle umgeben und mit ER in Verbindung
  • auf Innenseite Proteinschicht aufgelagert = Kernlamina, die die Kernhülle stabilisiert
  • Lamina löst sich während Zellteilung auf, Laminaproteine werden phosphoryliert (Funktion geht verloren)
  • Kernkörperchen = Nucleolus ist verantwortlich für den Zusammenbau der Ribosomenuntereinheiten aus rRNA und ribosomalen Proteinen
  • über Kernporen Verbindung zum Cytoplasma 
  • innere Skelettstruktur in Form der Kernmatrix; DNA (als Chromatin) ist dort lokalisiert
Q:

Wie erfolgt die Regulation des Ablesens von Genen

A:
  • durch Änderung des Kondensationsgrades
  • Zugänglichkeit der DNA wird durch Modifikation der Histone geändert 
    • Acetylierung verbessert Zugänglichkeit für Regulatorproteine (wird aber empfindlicher gegenüber Nucleasen)
    • korreliert mit der Transkriptionsaktivität
Q:
Polyadenylierung + Funktionen
A:
  • Am Ende eines eukaryontischen Transkripts befindet sich polyA-Anheftungsstelle - Poly(A) Site(charakteristische Nukleotidsequenz)
  • CPSF ist Bestandteil des RNA-Polymerase Komplex -> wenn es an poly(A) Site bindet spaltet es die mRNA
  • A-Nukleotide werden angehängt
  • an Poly(A)-Schwanz binden Poly(A) Bindeproteine
Funktionen:
  • Transkription endet durch Ablösen der RNA-Polymerase von der DNA 
  • Transkriptionsterminator = Polyadenylierungsstellen
Q:

Beschreibe Heterochromatin

A:
  • stark kondensiert (komprimiert)
  • konstitutives Chromatin: immer komprimiert
  • fakultatives Chromatin liegt mal komprimiert mal nicht vor 
  • in komprimierten Bereichen findet kein Ablesen von Genen statt
  • Regulation: durch Auflockerung Ablesen anschalten, durch Komprimierung ausschalten
  • liegt im Interphasenkern v.a. in Centromer und Telomeren vor 
Q:
Mechanismus des Spleißens
A:
  • Beginn: Schneiden der Prä-mRNA an der 5‘-Spleißstelle
  • 5‘ Ende des Introns wird mit 2‘-OH Gruppe des A-Nukleotids verbunden -> Lassoform
  • 3‘ Ende des ersten Exons nach Spaltung wird am 3‘-Ende mit 5‘ Ende des zweiten Exons verbunden 
  • Positionierung der snRNPs während des Spleißprozesses über komplementäre Bindung zwischen ihren RNA Anteilen und der prä-mRNA
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Modifizierung der mRNA Enden
A:
  • RNA Capping: Spezifische Guanyltransferase hängt 7-Methylguanosinrest an das mRNA 5’ Ende
  • Polyadenylierung: Anhängen des Poly-(A)-Schwanz an 3‘ Ende -> mehrere hundert Nukleotide 
    • poly(A)-Polymerase synthetisiert poly(A)-Schwanz
    • CPSF (cleavage and polyadenylation specificity factor) hängt Schwanz An die mRNA
Q:
Beispiele für allgemeine Transkriptionsfaktoren? Ablauf Transkriptionsstart?
A:
Z.B. Bindung von TBP ( TATA-bindin-protein) Untereinheit von TFIID 
-> Bindung an DNA verursacht Knick in DNA
= Prä-Initiationskomplex

Weiterer Ablauf:
es binden Regulatorproteine (Enhancer) an die DNA
-> RNA Polymerase kann am Prä-Initiationskomplex mit der Transkription starten
(ohne Enhancer nicht!)
Q:
Funktionen der Modifizierung der mRNA-Enden?
A:
  • Erhöhte Stabilität durch Schutz der Enden
  • an den modifizierten Enden binden spezielle Proteine -> sind am mRNA Transport aus dem Zellkern beteiligt (besitzen Kernexportsignale)
  • Modifizierungen werden für Initiation der Translation in Eukaryonten benötigt
Q:
Spleißen
A:
  • Introns werden durch Spleißen aus prä-mRNA herausgeschnitten
  • Introns sind durch spezielle Nukleotidsequenzen markiert
  • Im Zellkern: herausgeschnittene Intron Bereiche liegen als Lariat-Strukturen (Lassoform) vor 
  • Herausschneiden erfolgt durch Spleißosom
Q:
Aufbau Spleißosom?
A:
Besteht aus snRNP (small nuclear ribonucleoprotein) -> Komplexe aus Proteinen und daran gebundene kleine Kern-RNAs (snRNA)
Q:
Vergleich von eukaryontischen Pol II Promotor und bakteriellem Promotor
A:
ähneln sich im Aufbau:
  • Vorhandensein konservierter Sequenzbereiche z.B. TATA Box (Position 10 Bakterien; Position 38-26 bei Eukaryonten)
zusätzlich bei Eukaryonten:
  • konservierte Bereiche an denen Transkriptionsfaktoren binden (BRE, Inr, MTE, DPE)
Größe
  • Euk. Promotor ist gößer als bakterieller
Q:
Warum dienen Topoisomerasen als wichtiges Target in der Antibiotikatherapie
A:
  • Pro- und eukaryotische Topoisomerasen unterscheiden sich stark in ihrer Empfindlichkeit gegenüber Hemmstoffen 
  • Chinolol- und Coumarin-Antibiotika wirken auf bakterielle Gyrasen, die für die Komprimierung des Genoms in Bakterienzellen essentiell sind
Bananarama

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bananarama an der Hochschule Esslingen

Für deinen Studiengang Bananarama an der Hochschule Esslingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bananarama Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bankmanagement

Universität Potsdam

Zum Kurs
Banken

Humboldt-Universität zu Berlin

Zum Kurs
Banking

Hochschule Anhalt

Zum Kurs
Bankmanagement

Hochschule RheinMain

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bananarama
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bananarama