Verkehrsrecht. M2 an der Hochschule Der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP) | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Verkehrsrecht. M2 an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP)

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Verkehrsrecht. M2 Kurs an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP) zu.

TESTE DEIN WISSEN
Rechtlich-öffentlicher Verkehrsraum
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rechtlic-öffentlicher Verkehrsraum sind alle Straßen, Wege und Plätze, die nach dem Straßenrecht des Bundes oder der Länder förmlich dem Gemeingebrauch gewidmet sind. Dies ist erkennbar an der Klassifizierung bzw. Namensgebung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Anderer 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Jede andere Person, außer dem Verursacher selbst 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verkehrsteilnehmer
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verkehrsteilnehmer ist, wer sich ohne Rücksicht auf Absicht und Zweck im öffentlichen Verkehrsraum aufhält und sich körperlich und unmittelbar durch Tun oder Unterlassen verkehrserheblich verhält, wer öffentliche Wege im Rahmen des Gemeingebrauchs benutzt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Tatsächlich-Öffentlicher Verkehrsraum
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verkehrsflächen, die ausdrücklich oder mit stillschweigender Duldung des Verfügungsberechtigten für jedermann oder eine allgemein bestimmte größere Personengruppe zur Benutzung zugelassen sind und auch so benutzt werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Öffentlicher Verkehrsraum
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Damit die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften Anwendung finden, ist es erforderlich, dass sich die Verkehrsvorgänge im öffentlichen Verkehrsraum ereignen. Der öffentliche Verkehrsraum gliedert sich in den rechtlich-öffentlichen und den tatsächlich-öffentlichen Verkehrsraum.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schädigung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Körper-und Gesundheitsschäden bzw. Sach-und Vermögensschäden bei vermögensrechtlich wägbarem Nachteil
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gefährdung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn ein Schaden für Leib oder Leben eines anderen wahrscheinlich ist und sein Ausbleiben nur vom Zufall abhängt -> „Beinahe-Unfall“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Behinderung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Beeinträchtigung der zulässigen Verkehrsteilnahme. Diese wird gänzlich vereitelt, erschwert oder geringfügig gestört
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Belästigung 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Verursachen eines körperlichen oder seelischen Unbehagens 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fahrbahn 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ist der Teil der Straße, der durch seine Baulichkeit erkennbar zur Benutzung durch Fahrzeuge bestimmt und geeignet ist 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fahrstreifen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ist der Teil der Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nicht-Öffentlicher Verkehrsraum
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Nichtöffentlich sind die für jeden Verkehr gesperrten Straßen und solche Flächen, für die erkennbar nur solche Benutzer zugelassen sind, die entweder untereinander durch persönliche oder sachliche Beziehung verbunden sind oder zu dem Verfügungsberechtigten in solchen Beziehungen stehen
Lösung ausblenden
  • 1169 Karteikarten
  • 75 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Verkehrsrecht. M2 Kurs an der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP) - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Rechtlich-öffentlicher Verkehrsraum
A:
Rechtlic-öffentlicher Verkehrsraum sind alle Straßen, Wege und Plätze, die nach dem Straßenrecht des Bundes oder der Länder förmlich dem Gemeingebrauch gewidmet sind. Dies ist erkennbar an der Klassifizierung bzw. Namensgebung
Q:
Anderer 
A:
Jede andere Person, außer dem Verursacher selbst 
Q:
Verkehrsteilnehmer
A:
Verkehrsteilnehmer ist, wer sich ohne Rücksicht auf Absicht und Zweck im öffentlichen Verkehrsraum aufhält und sich körperlich und unmittelbar durch Tun oder Unterlassen verkehrserheblich verhält, wer öffentliche Wege im Rahmen des Gemeingebrauchs benutzt
Q:
Tatsächlich-Öffentlicher Verkehrsraum
A:
Verkehrsflächen, die ausdrücklich oder mit stillschweigender Duldung des Verfügungsberechtigten für jedermann oder eine allgemein bestimmte größere Personengruppe zur Benutzung zugelassen sind und auch so benutzt werden
Q:
Öffentlicher Verkehrsraum
A:
Damit die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften Anwendung finden, ist es erforderlich, dass sich die Verkehrsvorgänge im öffentlichen Verkehrsraum ereignen. Der öffentliche Verkehrsraum gliedert sich in den rechtlich-öffentlichen und den tatsächlich-öffentlichen Verkehrsraum.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Schädigung 
A:
Körper-und Gesundheitsschäden bzw. Sach-und Vermögensschäden bei vermögensrechtlich wägbarem Nachteil
Q:
Gefährdung 
A:
Wenn ein Schaden für Leib oder Leben eines anderen wahrscheinlich ist und sein Ausbleiben nur vom Zufall abhängt -> „Beinahe-Unfall“
Q:
Behinderung 
A:
Beeinträchtigung der zulässigen Verkehrsteilnahme. Diese wird gänzlich vereitelt, erschwert oder geringfügig gestört
Q:
Belästigung 
A:
Verursachen eines körperlichen oder seelischen Unbehagens 
Q:
Fahrbahn 
A:
Ist der Teil der Straße, der durch seine Baulichkeit erkennbar zur Benutzung durch Fahrzeuge bestimmt und geeignet ist 
Q:
Fahrstreifen 
A:
Ist der Teil der Fahrbahn, den ein mehrspuriges Fahrzeug zum ungehinderten Fahren im Verlauf der Fahrbahn benötigt 
Q:
Nicht-Öffentlicher Verkehrsraum
A:
Nichtöffentlich sind die für jeden Verkehr gesperrten Straßen und solche Flächen, für die erkennbar nur solche Benutzer zugelassen sind, die entweder untereinander durch persönliche oder sachliche Beziehung verbunden sind oder zu dem Verfügungsberechtigten in solchen Beziehungen stehen
Verkehrsrecht. M2

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Verkehrsrecht. M2 Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Verkehrsrecht

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege

Zum Kurs
Verkehrsrecht

Fachhochschule Münster

Zum Kurs
verkehrsrecht

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs
Verkehrsrecht

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs
Verkehrsrecht

Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW)

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Verkehrsrecht. M2
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Verkehrsrecht. M2