Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was sind zeitbasierte Medien ?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was sind keine zeitbasierten Medien ?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wie viele Bildwechsel in der Sekunde sind mind. erforderlich, damit man eine Bildfolge als Bewegtbild wahrnimmt ?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

 Was war ein wesentlicher Unterschied zwischen Fernseh- und Filmtechnik?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Welche Rolle spielt der Nachbildeffekt in der Fernsehtechnik?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Auf welche Zeilenanzahl einigte man sich in Europa und den USA?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wann wurde die Tagesschau das erste mal ausgestrahlt ?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wie heißt das in den USA entwickelte Farbfernsehsystem?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was waren wesentliche Impulse zur Verbreitung des Farbfernsehens in Deutschland?

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wie ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit ? (Licht)

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Recherchieren sie folgende Begriffe

- Frequenz

- Periodendauer

- Kreisfrequenz

- Wellenlänge 

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

In welcher Beziehung stehen Wellenlänge, Frequenz und Ausbreitungsgeschwindigkeit ?

Kommilitonen im Kurs Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Videotechnik

Was sind zeitbasierte Medien ?

Illusionsmedien, die einem das Gefühl einer visuellen Welt darbieten. Zeitgebundenheit der Präsentation ist entscheidend.

Verbindung mit Ton -> zeitbasierte Medien.

Videotechnik

Was sind keine zeitbasierten Medien ?

Gemälde, Fotografien, Texte, etc.

Videotechnik

Wie viele Bildwechsel in der Sekunde sind mind. erforderlich, damit man eine Bildfolge als Bewegtbild wahrnimmt ?

menschliches Gehirn nimmt ab etwa 16 Bildern pro Sekunde eine Bildfolge als zusammenhängende Bewegung war

Videotechnik

 Was war ein wesentlicher Unterschied zwischen Fernseh- und Filmtechnik?

- Fernsehtechnik entstand als flüchtiges Medium, hatte den wesentlichen Unterschied zum Film die Eigenschaft dass zu jedem Zeitpunkt nur die Information über einen einzelnen Bildpunkt und nicht über das ganze Bild vorliegt

Videotechnik

Welche Rolle spielt der Nachbildeffekt in der Fernsehtechnik?

Erkenntnis, dass bei genügend schneller Abtastung die Bildpunktinformationen nicht gleichzeitig vorliegen müssen, sondern auch nacheinander übertragen werden können 

Videotechnik

Auf welche Zeilenanzahl einigte man sich in Europa und den USA?

- BBC begann nach Krieg mit Ausstrahlung eines Programms unter Nutzung einer Zeilennorm von 405

- Frankreich Zeilennorm: 819

- Aufnahme Fernseh-Versuchsbetrieb ab 1948 -> Einigung auf Zeilenzahl von 625 (von fast allen akzeptiert)

- England und Frankreich schlossen sich später an

Videotechnik

Wann wurde die Tagesschau das erste mal ausgestrahlt ?

Am 26. 12. 1952 war die Geburtsstunde der Tagesschau

Videotechnik

Wie heißt das in den USA entwickelte Farbfernsehsystem?

- NTSC-Norm (National TV System Comittee)

Videotechnik

Was waren wesentliche Impulse zur Verbreitung des Farbfernsehens in Deutschland?

- Das auf der deutschen Funkausstellung (1967) in Betrieb genommene Farbfernsehen bekam durch die olympischen Spiele 1972 & die WM 1974 einen Nachfrageschub

- Ereignisse waren Anlass zum Kauf eines Fernsehempfangsgerät

Videotechnik

Wie ist die Ausbreitungsgeschwindigkeit ? (Licht)

- im Vakuum c=2,998*10^8 m/s (Lichtgeschwindigkeit)

- in dichten Medien ist die Geschwindigkeit um den Faktor 1/n kleiner, n -> Brechungsindex

Videotechnik

Recherchieren sie folgende Begriffe

- Frequenz

- Periodendauer

- Kreisfrequenz

- Wellenlänge 

Frequenz -> Anzahl der Periodendauer pro Sekunde f=1/T

Periodendauer  -> T, gibt an wie lange eine vollständige Schwingung dauert

Kreisfrequenz -> gibt überstrichenen Phasenwinkel der Schwingung pro Zeitspanne an -> ω = 2 · π · f

Wellenlänge -> λ räumliche Periode

Videotechnik

In welcher Beziehung stehen Wellenlänge, Frequenz und Ausbreitungsgeschwindigkeit ?

Zwischen der Wellenlänge und der Frequenz gilt die Beziehung c = λ * f


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Mediengestaltung

Medienproduktion

Mediengeschichte

Elektronik

Informatik 1

Informatik 2

Elektrotechnik

Grundlagen Licht

Mediengeschichte

AVT Foto

Sicherheit bei Medienproduktionen

Mathe 1

Audiovisuelle Technik Hartz

Computeranimation

EventMedia

Elektronik2

Mediengschichte Laemmle Fragen (gekürzt)

Event Media (D.Zahner)

Produktion AV- Medien

6 Fächer Privat

Tontechnik

Interaktive Medien (Schaugg)

Filmtechnik

Medienrecht Burkhardt

Filmtechnik Lernfragen (Froehlich)

AV-Produktion

Medienrecht

Elektronik 2

RABS

Mediengeschichte 2

Medienrecht

Audiotechnik

Videotechnik Am7

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Videotechnik an der Hochschule der Medien Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login