Verpackungsdruck an der Hochschule Der Medien Stuttgart | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Verpackungsdruck an der Hochschule der Medien Stuttgart

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Verpackungsdruck Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart zu.

TESTE DEIN WISSEN

Auf die Reproduktionstechnik treffen die folgenden Aussagen zu:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bei den Strichvorlagen unterscheiden wir in reine und solche mit
Graustufen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen über den Hochdruck treffen zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die druckenden Stellen liegen gegenüber den nichtdruckenden vertieft

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

unterschiedlichen Flexodruckmaschinen voneinander unterscheiden. Welche dieser Feststellungen sind richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wir unterscheiden im Flexodruck die Einzelzylinder- von der
Mehrzylinderbauweise ...

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen treffen zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bindemittel sollen u.a. die Farbmittel auf dem Bedruckstoff verankern

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen treffen zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Druckfarben bestehen aus 2 Komponenten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Spektralfotometer und alternative Messtechniken. Welche dieser Aussagen sind richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

das Spektralfotometer bestrahlt die Probe mit Licht aus einer eingebauten
Lichtquelle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Feststellungen treffen zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

der Tiefdruck verwendet metallische Druckformen mit erhabenen druckenden
Partien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Markieren Sie die richtigen Aussagen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

die additive Farbmischung betrifft die sog. Lichtfarben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Der Flexodruck wird durch folgende Merkmale beschrieben

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

weichelastische Druckform, meist ohne Zurichtung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundzüge der Messung von Farben. Welche dieser Aussagen treffen zu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Farbbezeichnungen wie feuerwehrrot oder tomatenrot sind mangels
genauer Festlegung für Farbspezifizierung und Toleranzbestimmung
nicht brauchbar (namensbasiertes Farbmaßsystem)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche der folgenden Aussagen sind zutreffend?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Belichter und Platesetter bringen die digitalen Daten „zu Film“ bzw. „zu
Druckplatte“ wie Bürodrucker bspw. Texte „zu Papier“ bringen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die klassischen Hauptdruckverfahren sind

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Tampondruck

2. Flexodruck

Lösung ausblenden
  • 29557 Karteikarten
  • 790 Studierende
  • 24 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Verpackungsdruck Kurs an der Hochschule der Medien Stuttgart - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Auf die Reproduktionstechnik treffen die folgenden Aussagen zu:

A:

bei den Strichvorlagen unterscheiden wir in reine und solche mit
Graustufen

Q:

Welche der folgenden Aussagen über den Hochdruck treffen zu?

A:

die druckenden Stellen liegen gegenüber den nichtdruckenden vertieft

Q:

unterschiedlichen Flexodruckmaschinen voneinander unterscheiden. Welche dieser Feststellungen sind richtig?

A:

wir unterscheiden im Flexodruck die Einzelzylinder- von der
Mehrzylinderbauweise ...

Q:

Welche Aussagen treffen zu?

A:

Bindemittel sollen u.a. die Farbmittel auf dem Bedruckstoff verankern

Q:

Welche Aussagen treffen zu?

A:

Druckfarben bestehen aus 2 Komponenten

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Spektralfotometer und alternative Messtechniken. Welche dieser Aussagen sind richtig?

A:

das Spektralfotometer bestrahlt die Probe mit Licht aus einer eingebauten
Lichtquelle

Q:

Welche der folgenden Feststellungen treffen zu?

A:

der Tiefdruck verwendet metallische Druckformen mit erhabenen druckenden
Partien

Q:

Markieren Sie die richtigen Aussagen:

A:

die additive Farbmischung betrifft die sog. Lichtfarben

Q:

Der Flexodruck wird durch folgende Merkmale beschrieben

A:

weichelastische Druckform, meist ohne Zurichtung

Q:

Grundzüge der Messung von Farben. Welche dieser Aussagen treffen zu?

A:

Farbbezeichnungen wie feuerwehrrot oder tomatenrot sind mangels
genauer Festlegung für Farbspezifizierung und Toleranzbestimmung
nicht brauchbar (namensbasiertes Farbmaßsystem)

Q:

Welche der folgenden Aussagen sind zutreffend?

A:

Belichter und Platesetter bringen die digitalen Daten „zu Film“ bzw. „zu
Druckplatte“ wie Bürodrucker bspw. Texte „zu Papier“ bringen

Q:

Die klassischen Hauptdruckverfahren sind

A:

1. Tampondruck

2. Flexodruck

Verpackungsdruck

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Verpackungsdruck an der Hochschule der Medien Stuttgart

Für deinen Studiengang Verpackungsdruck an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Verpackungsdruck Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Haltbarmachung und Verpackung

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs
Verpackungstechnik

TU Dortmund

Zum Kurs
Verpackungstechnik

Universität Hohenheim

Zum Kurs
Verpackungstechnik

Hochschule Trier

Zum Kurs
Lebensmittelverpackungstechnik

Hochschule Anhalt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Verpackungsdruck
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Verpackungsdruck