Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist eine Gruppe

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Merkmale von Teams

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Gruppenwerdung nach Tuckman

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Gruppengröße

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Gruppenkohäsion

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Befunde zur Gruppenkohäsion

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was sind Normen?

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Funktionen von Gruppennormen:


Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Warum kommt es zu sozialem Einfuss?

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist Sozialer Vergleich?

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist Konformität?

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Einfluss von Gruppennormen nach Asch.

Kommilitonen im Kurs Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Personalführung

Was ist eine Gruppe
Merkmale von Gruppen:
§ Gruppen bestehen aus mehreren Individuen, d.h. sie sind soziale
Gebilde
§ Gruppen werden zumeist für längere Zeiträume eingerichtet bzw.
bestehen für längere Zeiträume
§ Die Gruppenmitglieder stehen in direkter Interaktion miteinander, wobei
die Formen der Kommunikation variieren können
§ Gruppen entwickeln Normen, denen die Mitglieder verpflichtet sind
§ In Gruppen kommt es meist zu einer Differenzierung von Rollen

Personalführung

Merkmale von Teams
Funktionsgegliederte Arbeitsgruppe
Gemeinsame Zielsetzung
Relativ intensive wechselseitige Beziehung
Spezifische Arbeitsform
Gemeinschaftsgeist
starke Gruppenkohäsion

Personalführung

Gruppenwerdung nach Tuckman
Zunächst 5 Individuen ohne Zusammenhang
1. Forming: Individuen bemerken, dass sie Gemeinsamkeiten haben. (Feinde, Ziele, Interessen) Abgeschlossen, wenn jeder dies bemerkt hat.
2. Storming: Beziehungen werden erkennbar. Grenzen werden ausgetestet. Platz in der Gruppe wird gesucht. Abgeschlossen wenn jeder seinen Platz gefunden hat.
3. Norming: Hierarchisierung. Auf dieser Grundlage entwickeln sich implizite Gruppen-Normen. Diese prägen das Verhalten der Gruppenmitglieder stark.
4. Performing: Mitglieder sind maximal vernetzt. Gruppe kann performant arbeiten. 
5. Adjourning: Manche Gruppenmitglieder bleiben vernetzt, andere Verbindungen trennen sich. 

Möglichkeiten zur Beschleunigung: Team-Verträge, Workshops, vorgegebene Hierarchien.

Häufige Sollbruchstellen:
Storming: Es gelingt nicht eine etablierte Hierarchie ins Leben zu rufen.
Performing-Phase: Potenzial wird nicht ausgeschöpft. Verharren in der Komfortzone.

Personalführung

Gruppengröße
§    Kleine Gruppen (5-6 Mitglieder) können eine Aufgabe rascher abschließen als eine große Gruppe

§ Größere Gruppen (10-12 Mitglieder) schneiden beim Problemlösen besser ab, weil sie vielschichtige Talente verfügen

§     Teilnehmerzahl: Gruppen mit gerader Teilnehmerzahl entscheiden sorgfältiger als Gruppen mit ungerader Mitgliederzahl

Personalführung

Gruppenkohäsion

Kohäsion bezeichnet den inneren Zusammenhalt zwischen Mitgliedern einer Gruppe. (Ausmaß wechselseitiger positiver Gefühle).


Wann entsteht Kohäsion:

kleine Gruppengröße

Wichtigkeit der Gruppe

Bedeutsamkeit des Ziels der Gruppe

gemeinsame Werte und Überzeugungen

Ähnlichkeiten


Sehr wichtig für Unternehmen.

Personalführung

Befunde zur Gruppenkohäsion
§    Hochkohäsive Gruppen neigen zur Nivellierung ihrer Leistungen

§ Hochkohäsive Gruppen entwickeln rigide Normen im Hinblick auf zulässiges bzw. unzulässiges Verhalten

Deswegen ist Kohäsion bis zu einem bestimmten Punkt sinnvoll. Danach überwiegen die Nachteile.

§ Hochkohäsive Gruppen verhalten sich gegenüber Abweichlern (i.S. einer Normabweichung) intolerant

§ Hochkohäsive Gruppen sind i.d.R. nicht innovationsfreundlich, da neue Lösungen i.d.R. von solchen Personen erbracht werden, die als Außen-seiter gelten

§ Hochkohäsive Gruppen senken die Individualität, Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit der Mitglieder

§ Hochkohäsive Gruppen entwickeln Abschottungstendenzen nach außen. Die Binnenkohäsion geht zu Lasten der externen Integration

§ Hochkohäsive Gruppen neigen dazu, ein Feindbild für (ähnliche) Fremdgruppen zu entwickeln, die stereotyp charakterisiert und abgewertet werden

§ Homogen zusammengesetzte Gruppen entwickeln eine höhere Gruppenkohäsion als heterogen zusammengesetzte Gruppen

§ Große Gruppen sind i.d.R. weniger kohäsiv als kleine Gruppen

§ Die Kohäsion steigt, je mehr Zeit die Mitglieder miteinander verbringen

§ Die Kohäsion steigt, je mehr Erfolge die Gruppe in der Vergangenheit hatte

Personalführung

Was sind Normen?
Implizite oder explizite Standards, die das Verhalten beein-flussen

Personalführung

Funktionen von Gruppennormen:


–    erhöhen Berechenbarkeit und Vorhersagbarkeit der einzelnen Gruppenmitglieder
– stellen Verhaltenserwartungen klar und helfen so, zwischen-persönliche Probleme zu vermeiden
– sie tragen zur Gruppensolidarität und -identität bei
– sie verkünden zentrale Werte der Gruppe

Personalführung

Warum kommt es zu sozialem Einfuss?
Festinger sagt, wir brauchen ein realistisches Bild der Umwelt. Als Teil davon auch ein Teil von uns selbst. Dazu kommt man indem man Vergleiche anstellt.
Dies kann mit objektiven Kriterien (Thermometer) oder mit sozialen, subjektiven Kriterien geschehen. Dabei vergleicht man sich mit den Menschen um einen herum. 

Personalführung

Was ist Sozialer Vergleich?
Sich selbst mit anderen vergleichen,
um die eigenen Fähigkeiten und Meinungen einzuschätzen.

Zu einem sozialen Vergleich kommt es insbesondere in Situationen,
die:
neuartig oder
mehrdeutig oder
objektiv unklar sind.

Beispiel My Lai:
Amerikanische Soldaten fanden keine Kämpfer in einem Dorf in Vietnam, sondern nur Alte und Junge. Die Soldaten ermordeten alle. Die Situation war für die jungen Soldaten neuartig und mehrdeutig. 

Personalführung

Was ist Konformität?
ät: die Änderung des Verhaltens aufgrund des tatsächlichen
oder angenommenen Einflusses anderer Personen

Personalführung

Einfluss von Gruppennormen nach Asch.
Folgen Menschen offensichtlich falschen Meinungen anderer Personen?
Probanden sollten Linien der Länge nach vergleichen.

75% der Probanden verhielten sich bei mindestens einem Versuchsdurchgang
konform mit den anderen Versuchsteilnehmern. (Die meisten
VP schlossen sich bei ein bis drei der Versuchsdurchgänge dem
falschen Urteil der anderen an. Fast 30% der VP passte sich aber bei fast
jedem Durchgang der Gruppenmeinung an.)
25% der Probanden ließen sich nie beeinflussen.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Unternehmensführung

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Personalführung an der Hochschule der Medien Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards

So funktioniert's

Top-Image

Individueller Lernplan

StudySmarter erstellt dir einen individuellen Lernplan, abgestimmt auf deinen Lerntyp.

Top-Image

Erstelle Karteikarten

Erstelle dir Karteikarten mit Hilfe der Screenshot-, und Markierfunktion, direkt aus deinen Inhalten.

Top-Image

Erstelle Zusammenfassungen

Markiere die wichtigsten Passagen in deinen Dokumenten und bekomme deine Zusammenfassung.

Top-Image

Lerne alleine oder im Team

StudySmarter findet deine Lerngruppe automatisch. Teile deine Lerninhalte mit Freunden und erhalte Antworten auf deine Fragen.

Top-Image

Statistiken und Feedback

Behalte immer den Überblick über deinen Lernfortschritt. StudySmarter führt dich zur Traumnote.

1

Lernplan

2

Karteikarten

3

Zusammenfassungen

4

Teamwork

5

Feedback