Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wie fasste Aristoteles seine Analyse einer Geschichte zusammen ?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Wie reagierte Godard auf Aristoteles Definition?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

NennenSie Hemingways „Eisbergzitat“ um den Unterschied zwischen Plot und Story zu verdeutlichen .

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Der   amerikanische   Drehbuchtheoretiker   Frank Daniel  stellte  sich  die  Frage,  was  überhaupt  eine Geschichte  (Story)  ist.  Bitte  beantworten  Sie  die Frage auf Englisch in einem Satz

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen Sie drei Lehrsätze der Drehbuchtheoretikerin Linda Seger

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Welches    Ziel    hat    diese    Erzähltechnik (Planting & Pay off)?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen Sie 3 Hauptkonzepte des Planting & Payoff .

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was versteht man in der Schauspieltheorie unter dem Begriff des Stanislaswki Systems?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Welche Technik des Rollenstudium entwickelte Lee Strasberg?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist der wichtigste Lehrsatz der Meisner Technik für das Schauspiel ?

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Nennen Sie die 3 entscheidenden Fragen der geläufigen Variante des Bechdel Tests.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Gehen Sie auf die ersten 17 Lebensjahre von Carl Laemmle und seiner Familie ein .

Kommilitonen im Kurs Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Mediengeschichte

Wie fasste Aristoteles seine Analyse einer Geschichte zusammen ?

Aristoteles:Jede Geschichte hat einen Anfang, eine Mitte und ein Ende.

Mediengeschichte

Wie reagierte Godard auf Aristoteles Definition?

Godard:  Natürlich hat jede Geschichte einen Anfang, eine Mitte und ein Ende, kommt nur darauf an in welcher Reihenfolge.

Mediengeschichte

NennenSie Hemingways „Eisbergzitat“ um den Unterschied zwischen Plot und Story zu verdeutlichen .

Ernest Hemingway: Ein gute Geschichte ist wie ein Eisberg: Ein Siebtel sichtbar über der Oberfläche, sechs Siebtel versteckt und unsichtbar.


Der sichtbare siebte Teil des Eisbergs ist der „Plot“.

Der unsichtbare, größere Teil des Eisbergs ist die „Story“.

Hemingway sagt auch: Entscheidend ist oft nicht, was Du erzählst....sondern was Du weglässt....

Mediengeschichte

Der   amerikanische   Drehbuchtheoretiker   Frank Daniel  stellte  sich  die  Frage,  was  überhaupt  eine Geschichte  (Story)  ist.  Bitte  beantworten  Sie  die Frage auf Englisch in einem Satz

A story is about somebody who wants something very badly and has got difficulties in getting it.

Mediengeschichte

Nennen Sie drei Lehrsätze der Drehbuchtheoretikerin Linda Seger

-Writing means rewriting. 


-Es ist nicht die Geschichte, die in eine konkrete Form passen muss, sondern die Form die sich den Bedürfnissen der Geschichte anpassen sollte....


-Das Chaos ist der Anfang der kreativen Arbeit, aber nicht unbedingt Ihr Ende.

Mediengeschichte

Welches    Ziel    hat    diese    Erzähltechnik (Planting & Pay off)?

Das Prinzip von PLANTING & PAYOFF dient der Involvierung des Zuschauers. Der Zuschauer solle die Geschichte erleben und nicht nur „Zeuge werden oder erzählt bekommen“.

In Hollywood sagt man: „It is not just about a good story, it is about a good story well told“.

Mediengeschichte

Nennen Sie 3 Hauptkonzepte des Planting & Payoff .

-Planting als Strategie der Informationsvergabe.Wichtige Informationen werden oft in Großaufnahme gezeigt.


-Planting als Strategie emotionale Höhepunkte (z.B Katharsis) vorzubereiten.


 -Planting als Strategie, um dramatische Ironie aufzubauen

Mediengeschichte

Was versteht man in der Schauspieltheorie unter dem Begriff des Stanislaswki Systems?

Stanislawski System ist die Lehre  "vom Inneren Erleben der Rolle" .... Stanislawski spricht von der "Kunst des Erlebens "....


Die Frage ist  nicht, wie der Schauspieler.....einem Zuschauer ein Gefühl zeigen kann...........sondern wie er überhaupt einen emotionalen Vorgang bei sich selber auszulösen vermag......


Nur was Schauspieler erleben, können sie verkörpern.....

Mediengeschichte

Welche Technik des Rollenstudium entwickelte Lee Strasberg?

Lee  Strasberg entwickelte eine  Technik  des Rollenstudiums, bei der auch die im dramatischen Text nichtausdrücklich  formulierten  Bedingungen und Umstände einer Figur,der sogenannte Untertext oder Subtext durch die    Vorstellungskraft    des    Schauspielers thematisiert werden.


 Als Hilfestellung formuliert Strasberg die 4 W-Fragen:

1) Wer bin ich?                                       (WHO?) 

2) Wo befinde ich mich? ( WHERE?) 


3)Was mache ich dort?WHAT?(Handlung und Absicht)


4)Was ist vorher geschehen?WHEN?

Mediengeschichte

Was ist der wichtigste Lehrsatz der Meisner Technik für das Schauspiel ?

Ein     nach     der     Meisner-Technik     arbeitender Schauspieler   generiert   seine   Impulse   für   die jeweiligen  Spielhandlungen  nicht  selbst,  sondern greift diese ausschließlich von seinen Spielpartnern bzw. dem Spielumfeld ab.


 Sanford   Meisner   betonte   stets   „acting   means reacting“(„agieren    /    schauspielern    bedeutet reagieren“).

Mediengeschichte

Nennen Sie die 3 entscheidenden Fragen der geläufigen Variante des Bechdel Tests.

  • Gibt es mindestens zwei Frauenrollen?
  • Sprechen sie miteinander?
  • Unterhalten sie sich über etwas anderes als einen Mann?

Mediengeschichte

Gehen Sie auf die ersten 17 Lebensjahre von Carl Laemmle und seiner Familie ein .
- im Januar 1867 im oberschwäbischen Laupheim geboren

- kinderreiche Familie lebte in ärmlichen Verhältnissen

-Vater, ein jüdischer Händler , kein Geld für gute Schulbildung

-mit 13 Jahren kaufmannlehre

-früher Tod der Mutter -> Laupheim nie vorher verlassen

-mit 17 Jahre nach Amerika

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Mediengestaltung

Medienproduktion

Mediengeschichte

Elektronik

Informatik 1

Informatik 2

Elektrotechnik

Grundlagen Licht

AVT Foto

Sicherheit bei Medienproduktionen

Mathe 1

Audiovisuelle Technik Hartz

Computeranimation

EventMedia

Elektronik2

Mediengschichte Laemmle Fragen (gekürzt)

Videotechnik

Event Media (D.Zahner)

Produktion AV- Medien

6 Fächer Privat

Tontechnik

Interaktive Medien (Schaugg)

Filmtechnik

Medienrecht Burkhardt

Filmtechnik Lernfragen (Froehlich)

AV-Produktion

Medienrecht

Elektronik 2

RABS

Mediengeschichte 2

Medienrecht

Audiotechnik

Videotechnik Am7

Musikalische Akustik und Musikübertragung

Medienmanagement

Ideengeschichte an der

Universität Halle-Wittenberg

Geschichte der Medizin an der

Universität Leipzig

Mediengeshcichte an der

Hochschule Mittweida

Geschichte an der

LMU München

Geschichte an der

Bergische Universität Wuppertal

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Mediengeschichte an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Mediengeschichte an der Hochschule der Medien Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login