Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart

Karteikarten und Zusammenfassungen für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Definieren Sie den Begriff Handlung

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Erläutern Sie das TOTE-Modell als Theorie der Handlung und was in diesem Modell mit Handlungsketten und Hierarchie gemeint ist. Geben Sie ein Beispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist ein Interaktives System?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was versteht man unter internen und externen Aktivitäten? Erläutern Sie jeweils am Beispiel.

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Finden Sie – über Stuhl und Taste hinaus – weitere Objekte, bei denen wahrgenommene und körperliche Handlungsmöglichkeiten in einem geeigneten Verhältnis zueinanderstehen (Angebots- bzw. Aufforderungscharakter).

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Sie erstellen mit PowerPoint für „Themen des ID“ eine Präsentation, in der Sie das Teilgebiet „Informationspsychologie“ vorstellen. Erläutern Sie in Begriffen des TOTE-Ansatzes Ihren Handlungsablauf.

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Erläutern Sie das Modell der sieben Phasen einer Handlung nach Donald Norman.


A) Welche Phasen liegen vor? Sie können gern eine Zeichnung anfertigen.

Erläutern Sie jede Phase kurz in ein oder zwei Sätzen. 


B) Erläutern Sie, wie TOTE und das Handlungsmodell nach Norman zusammenhängen.





Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Definieren Sie den Begriff Usability.

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Was ist die in der Normung festgelegte deutsche Übersetzung von Usability?

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Geben Sie an aus welcher Norm und welchem Normteil die Definition stammt (nur Normkürzel).

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Erläutern Sie in wiefern sich Handlungstheorie in der Definition von Usability wiederfindet.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Erläutern Sie kurz die Begriffe „Effektivität“ und „Effizienz“ aus der Definition.

Kommilitonen im Kurs Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart auf StudySmarter:

Human Computer Interaction

Definieren Sie den Begriff Handlung

Interne (Vorstellungen, Entscheidungen, Planungen) und externe (Motorisches Verhalten) Aktivitäten von lebenden Organismen, die sich an einem bestimmten Ziel orientieren.

Human Computer Interaction

Erläutern Sie das TOTE-Modell als Theorie der Handlung und was in diesem Modell mit Handlungsketten und Hierarchie gemeint ist. Geben Sie ein Beispiel.

  • Test – Operate – Test – Exit
  • Ziel soll erreicht werden. Es wird getestet, ob Ist- und Ziel-Zustand übereinstimmen. Bei Unterschied zwischen Ist- und Ziel-Zustand wird eine Aktivität gestartet, die geeignet ist, das Ziel zu erreichen. Dann wird wieder getestet. Dies geschieht solange, bis Ist- und Ziel-Zustand übereinstimmen.
  • Handlungsketten: verkettete TOTE-Einheiten, die nacheinander ablaufen
  • Hierarchie: Mehrere TOTE-Handlungsketten zur Zielerreichung werden als übergeordnete TOTE-Einheit zusammengefasst
  • Beispiel für TOTE-Modell: Ampelschaltung (Wartezeit macht es komplizierter) oder Brief schreiben


Human Computer Interaction

Was ist ein Interaktives System?


DIN EN ISO 9241-2010 (2011, S.6) Kombination von Hardware, Software und/oder Dienstleistungen, die die Eingabe von einem Benutzer empfängt und Ausgaben an den Benutzer übermittelt.

Human Computer Interaction

Was versteht man unter internen und externen Aktivitäten? Erläutern Sie jeweils am Beispiel.

  • Interne Aktivitäten (nicht direkt beobachtbar): Vorstellungen vom Ziel, Entscheiden, Planen, etc.
  • z.B. Überlegung mit welchen auf dem Bildschirm dargestellten Schaltflächen der Benutzer die Suche starten kann
  • Externe Aktivitäten (direkt beobachtbar): Motorisches Verhalten zur Zielereichung.
  • z.B. Bedienen der Maus

Human Computer Interaction

Finden Sie – über Stuhl und Taste hinaus – weitere Objekte, bei denen wahrgenommene und körperliche Handlungsmöglichkeiten in einem geeigneten Verhältnis zueinanderstehen (Angebots- bzw. Aufforderungscharakter).

Eine an einer Tür befestigte Platte (Drücken)

Ein an einer Tür befestigter Griff (Ziehen)

Human Computer Interaction

Sie erstellen mit PowerPoint für „Themen des ID“ eine Präsentation, in der Sie das Teilgebiet „Informationspsychologie“ vorstellen. Erläutern Sie in Begriffen des TOTE-Ansatzes Ihren Handlungsablauf.

Übergeordnete TOTE-Einheit: PowerPoint-Präsentation für „Themen des ID“ erstellen, besteht aus mehreren Handlungssequenzen

diese lassen sich hierarchisch einordnen

1. Inhalte sammeln

2. Präsentation erstellen

3. Präsentation vortragen

2.1 Computer starten

2.2. PowerPoint öffnen

2.3 Gliederung erstellen

2.2.1 Start - Menü

2.2.2 Folie anlegen

Human Computer Interaction

Erläutern Sie das Modell der sieben Phasen einer Handlung nach Donald Norman.


A) Welche Phasen liegen vor? Sie können gern eine Zeichnung anfertigen.

Erläutern Sie jede Phase kurz in ein oder zwei Sätzen. 


B) Erläutern Sie, wie TOTE und das Handlungsmodell nach Norman zusammenhängen.





A)

  • Ziel: Phase der Zielsetzung (Zustand, der erreicht werden soll)
  • Alternative (Intention): Konkrete Handlungsalternativen 🡪 Formulieren einer Absicht
  • Aktionssequenz: Aktionen und deren Abfolge planen die zum Ziel führen
  • Ausführung: Aktionssequenz ausführen
  • Wahrnehmung: Wahrnehmen der Reaktion des Systems
  • Interpretation: Interpretation des Systemzustands
  • Bewertung: Vergleich zwischen dem interpretierten Systemzustand und dem ursprünglichen Ziel


B) Norman hat das TOTE Modell zur psychologischen Erklärung von Handlungen erweitert 

Test wird weiter gegliedert in:  Ziel, Alternative, Aktionssequenz

Operate: Ausführung

Test wird weiter gegliedert in: Wahrnehmung, Interpretation, Bewertung

Exit bleibt gleich

In Normans Modell nehmen Ausführung und Bewertung also einen wichtigeren Stellenwert ein und werden deshalb ausführlicher beschrieben

Human Computer Interaction

Definieren Sie den Begriff Usability.

Ausmaß, in dem ein System, ein Produkt oder eine Dienstleistung durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden können, um festgelegte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.

Human Computer Interaction

Was ist die in der Normung festgelegte deutsche Übersetzung von Usability?

Gebrauchstauglichkeit


Human Computer Interaction

Geben Sie an aus welcher Norm und welchem Normteil die Definition stammt (nur Normkürzel).

DIN EN ISO 9241-11 (2018)

Human Computer Interaction

Erläutern Sie in wiefern sich Handlungstheorie in der Definition von Usability wiederfindet.

Ziele als Bezug zur Handlungstheorie

  • werden als das angestrebte (Arbeits-)Ergebnis verstanden
  • die dafür notwendigen Aktivitäten sind als (Arbeits-)Aufgabe definiert

Human Computer Interaction

Erläutern Sie kurz die Begriffe „Effektivität“ und „Effizienz“ aus der Definition.

Effektivität: Genauigkeit und Vollständigkeit, mit denen Benutzer bestimmte Ziele erreichen


Effizienz: Im Verhältnis zu den erreichten Ergebnissen eingesetzte Ressourcen

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Hci

Informationspsychologie

Human Computer Interaction

HCI me

Mensch Computer Interaktion an der

Universität Stuttgart

Mensch-Computer-Interaktion an der

Universität zu Lübeck

Human Computer Interaction (HCI) an der

Leibniz Universität Hannover

Mensch-Computer-Interaktion an der

Hochschule Esslingen

Human Computer Interaction (HCI) an der

Karlsruher Institut für Technologie

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Human Computer Interaction an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule der Medien Stuttgart Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Human Computer Interaction an der Hochschule der Medien Stuttgart oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login