Microeconomics an der Hochschule Der Deutschen Bundesbank | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Microeconomics an der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Microeconomics Kurs an der Hochschule der Deutschen Bundesbank zu.

TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Monopolistische Konkurrenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • viele Anbieter
  • differenzierte Produkte
  • Markentreue
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verwandte Güter

Substitute

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Güter ersetzten sich

"ODER"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gesamtrente

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Konsumentenrente + Produzentenrente

= Güterwert für Käufer - Kosten der Verkäufer


Ressourcenallokation ist effizient wenn max. Gesamtrente  erzielt wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Staatliche Einflussnahme

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Freier Markt
  • Geschlossener Markt
    • z.B. Preisgrenzen, Produkteigenschaften, Zeiten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Positionen der Marktteilnehmer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Käufermarkt
    • Angebotsüberschuss z.B. Lebensmittelmarkt
  • Verkäufermarkt
    • Nachfrageüberschuss z.B. Wohnungsmarkt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Ausdehnung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gesamtmarkt
    • z.B. Automarkt
  • Teilmarkt
    • z.B. Markt für Gebrauchtwagen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Grad der Vollkommenheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unvollkommener Markt
  • Vollkommener Markt
    • homogene Güter
    • keine Präferenzen
    • vollständige Markttransperenz
    • Offenheit des Marktes
    • unendlich große Reaktionsgeschwindigkeit
      • ALLES MUSS ERFÜLLT SEIN
    • nur so hat man Preiseinheitlichkeit & am Markt bildet sich ein Gleichgewichtspreis
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Inferiore Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirkung der Variablen in entgegengesetzter Richtung als bei normalen Gütern

  • No-Name-Produkte werden bei mehr Einkommen weniger nachgefragt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verwandte Güter

komplementäre Güter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

diese Güter brauchen sich

"UND"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Theorie des Angebots

Opportunitätsüberlegung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anbieter = Preis- und Mengenanpasser

  • Gut wird nur dann angeboten wenn es so viel einbringt wie durch anderweitige Verwendung der Mittel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rolle von Preisen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Signalfunktion
    • N - Opportunitätskosten
    • A - Betätigung auf Markt (nicht) sinnvoll
  • Selektionsfunktion
    • A können nicht mithalten
  • Rationierungsfunktion
    • N können nicht alles haben
  • Ausgleichs-/ Koordinierungs- & Steuerungsfunktion
  • Anreizfunktion
    • N - Reiz etwas (nicht) zu kaufen
    • A - Reiz (nicht) auf den Markt zu gehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Analysemethoden in der VWL

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

statische Analyse

  • alle Variablen zum gleichen Zeitpunkt betrachtet


komparativ-statische Analyse

  • GG1 -Änderung-> GG2
  • Vergleich der Zeitpunkte
    1. Welche Marktseite (A/N) wird beeinflusst
    2. Richtung der Verschiebung
    3. Diagramm um Änderung des MGG festzustellen


dynamische Analyse

  • Anpassung in mehreren Schritten

evolutorische Analyse

  • Anpassung dauert unterschiedlich lange
Lösung ausblenden
  • 3301 Karteikarten
  • 83 Studierende
  • 0 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Microeconomics Kurs an der Hochschule der Deutschen Bundesbank - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Monopolistische Konkurrenz

A:
  • viele Anbieter
  • differenzierte Produkte
  • Markentreue
Q:

Verwandte Güter

Substitute

A:

Güter ersetzten sich

"ODER"

Q:

Gesamtrente

A:

= Konsumentenrente + Produzentenrente

= Güterwert für Käufer - Kosten der Verkäufer


Ressourcenallokation ist effizient wenn max. Gesamtrente  erzielt wird

Q:

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Staatliche Einflussnahme

A:
  • Freier Markt
  • Geschlossener Markt
    • z.B. Preisgrenzen, Produkteigenschaften, Zeiten
Q:

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Positionen der Marktteilnehmer

A:
  • Käufermarkt
    • Angebotsüberschuss z.B. Lebensmittelmarkt
  • Verkäufermarkt
    • Nachfrageüberschuss z.B. Wohnungsmarkt
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Ausdehnung

A:
  • Gesamtmarkt
    • z.B. Automarkt
  • Teilmarkt
    • z.B. Markt für Gebrauchtwagen
Q:

Klassifikation von Märkten & Marktformen

Grad der Vollkommenheit

A:
  • Unvollkommener Markt
  • Vollkommener Markt
    • homogene Güter
    • keine Präferenzen
    • vollständige Markttransperenz
    • Offenheit des Marktes
    • unendlich große Reaktionsgeschwindigkeit
      • ALLES MUSS ERFÜLLT SEIN
    • nur so hat man Preiseinheitlichkeit & am Markt bildet sich ein Gleichgewichtspreis
Q:

Inferiore Güter

A:

Wirkung der Variablen in entgegengesetzter Richtung als bei normalen Gütern

  • No-Name-Produkte werden bei mehr Einkommen weniger nachgefragt
Q:

Verwandte Güter

komplementäre Güter

A:

diese Güter brauchen sich

"UND"

Q:

Theorie des Angebots

Opportunitätsüberlegung

A:

Anbieter = Preis- und Mengenanpasser

  • Gut wird nur dann angeboten wenn es so viel einbringt wie durch anderweitige Verwendung der Mittel
Q:

Rolle von Preisen

A:
  • Signalfunktion
    • N - Opportunitätskosten
    • A - Betätigung auf Markt (nicht) sinnvoll
  • Selektionsfunktion
    • A können nicht mithalten
  • Rationierungsfunktion
    • N können nicht alles haben
  • Ausgleichs-/ Koordinierungs- & Steuerungsfunktion
  • Anreizfunktion
    • N - Reiz etwas (nicht) zu kaufen
    • A - Reiz (nicht) auf den Markt zu gehen
Q:

Analysemethoden in der VWL

A:

statische Analyse

  • alle Variablen zum gleichen Zeitpunkt betrachtet


komparativ-statische Analyse

  • GG1 -Änderung-> GG2
  • Vergleich der Zeitpunkte
    1. Welche Marktseite (A/N) wird beeinflusst
    2. Richtung der Verschiebung
    3. Diagramm um Änderung des MGG festzustellen


dynamische Analyse

  • Anpassung in mehreren Schritten

evolutorische Analyse

  • Anpassung dauert unterschiedlich lange
Microeconomics

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Microeconomics an der Hochschule der Deutschen Bundesbank

Für deinen Studiengang Microeconomics an der Hochschule der Deutschen Bundesbank gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Microeconomics Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Macroeconomics

Fachhochschule Krems

Zum Kurs
Macroeconomics

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
Microeconoics

International School of Management

Zum Kurs
Macroeconomics

Hamburg School of Business Administration

Zum Kurs
Macroeconomics

Hamburg School of Business Administration

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Microeconomics
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Microeconomics