Statistik an der Hochschule Der Bundesagentur Für Arbeit | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Statistik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Statistik Kurs an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was macht man bei Summenhäufigkeiten? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
man teilt in absolute und relative Häufigkeiten ein. 

Dabei rechnet die absoluten bzw. Relativen Häufigkeiten zusammen. Also 2 von 100 Leuten+ 8 von 100 Leuten bis zum Punkt I, dasselbe bei den relativen Häufigkeiten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum sollten im Bezug auf die Grundgesamtheit selektive Stichproben vermieden werden? Und Was sollte man stattdessen machen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• selektive Stichproben sollen vermieden werden, wenn es um Beug auf die Grundgesamtheit geht, die Erkenntnisse dieser gelten nur für die Stichprobe und den Kreis der verwendeten Objekte

• Stattdessen eine zufällige Stichprobe, welche auf die Grundgesamtheit bezogen werden kann  


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wann hat man den Median, Terzile, Quartile, Quinitile,Dezile,Perzentile?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wenn p=
0,5=Median
1/3, 2/3=Terzile
0,25, 0,75=Quartile
0,2, 0,4, 0,6, 0,8=Quintile
0,1, 0,2, 0,3,=Dezile
0,01,....0,99=Perzentile 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind metrische Skalen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Mit metrisch skalierten Zahlen lassen sich sowohl Reihenfolgen, als auch quantifizierbare Abstände bilden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Querschnittdatensatz?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• von jeder Person gibt es eine Beobachtung ein Merkmal
• Man kann die Objekte untereinander vergleichen (between Variation)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was macht man bei der Lorenzkurve? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
In der Lorenzkurve werden die Daten nach nach Häufigkeiten sortiert. Also ob Merkmal Häufigkeiten relativ vorkommen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind diskrete Merkmale? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• es gibt keine teilbaren Werte, weil z.B. Menschen nicht geteilt werden können nur 1,2,3,4,5
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine Nominalskala?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• keine natürliche Reihenfolge, stehen gleichberechtigt nebeneinander z.B. Religion, Geschelcht (m,w,d also alle gleich viel wert)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist eine relative Häufigkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
5% aller Menschen essen Kacke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Summenzeichen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Bei einem Summenzeichen werden vereinfacht Summen dargestellt. Oben auf dem SZ steht der Endwert unten die Laufvariable also z.B. Menschen (M) und rechts daneben mit einem= Zeichen der Startwert.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Intervallskala? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Reihenfolge ist vorhanden, Abstände sind auch definiert, der Nullpunkt ist aber willkürlich gewählt, wie bei der Temperatur
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was können Beispiele für Datenprobleme sein? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- falsche Eingaben
-Missing Values (da eine Person sonnst erkannt werden könnte) 
Lösung ausblenden
  • 3838 Karteikarten
  • 196 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Statistik Kurs an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was macht man bei Summenhäufigkeiten? 
A:
man teilt in absolute und relative Häufigkeiten ein. 

Dabei rechnet die absoluten bzw. Relativen Häufigkeiten zusammen. Also 2 von 100 Leuten+ 8 von 100 Leuten bis zum Punkt I, dasselbe bei den relativen Häufigkeiten 
Q:
Warum sollten im Bezug auf die Grundgesamtheit selektive Stichproben vermieden werden? Und Was sollte man stattdessen machen?
A:
• selektive Stichproben sollen vermieden werden, wenn es um Beug auf die Grundgesamtheit geht, die Erkenntnisse dieser gelten nur für die Stichprobe und den Kreis der verwendeten Objekte

• Stattdessen eine zufällige Stichprobe, welche auf die Grundgesamtheit bezogen werden kann  


Q:
Wann hat man den Median, Terzile, Quartile, Quinitile,Dezile,Perzentile?
A:
Wenn p=
0,5=Median
1/3, 2/3=Terzile
0,25, 0,75=Quartile
0,2, 0,4, 0,6, 0,8=Quintile
0,1, 0,2, 0,3,=Dezile
0,01,....0,99=Perzentile 
Q:
Was sind metrische Skalen?
A:
Mit metrisch skalierten Zahlen lassen sich sowohl Reihenfolgen, als auch quantifizierbare Abstände bilden
Q:
Was ist der Querschnittdatensatz?
A:
• von jeder Person gibt es eine Beobachtung ein Merkmal
• Man kann die Objekte untereinander vergleichen (between Variation)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was macht man bei der Lorenzkurve? 
A:
In der Lorenzkurve werden die Daten nach nach Häufigkeiten sortiert. Also ob Merkmal Häufigkeiten relativ vorkommen.
Q:
Was sind diskrete Merkmale? 
A:
• es gibt keine teilbaren Werte, weil z.B. Menschen nicht geteilt werden können nur 1,2,3,4,5
Q:
Was ist eine Nominalskala?
A:
• keine natürliche Reihenfolge, stehen gleichberechtigt nebeneinander z.B. Religion, Geschelcht (m,w,d also alle gleich viel wert)
Q:
Was ist eine relative Häufigkeit?
A:
5% aller Menschen essen Kacke
Q:
Was ist ein Summenzeichen?
A:
Bei einem Summenzeichen werden vereinfacht Summen dargestellt. Oben auf dem SZ steht der Endwert unten die Laufvariable also z.B. Menschen (M) und rechts daneben mit einem= Zeichen der Startwert.
Q:
Was ist Intervallskala? 
A:
Eine Reihenfolge ist vorhanden, Abstände sind auch definiert, der Nullpunkt ist aber willkürlich gewählt, wie bei der Temperatur
Q:
Was können Beispiele für Datenprobleme sein? 
A:
- falsche Eingaben
-Missing Values (da eine Person sonnst erkannt werden könnte) 
Statistik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Statistik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit

Für deinen Studiengang Statistik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Statistik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

statistik

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Zum Kurs
statistik

Hochschule Emden/ Leer

Zum Kurs
statistik

Hochschule Fulda

Zum Kurs
statistik

Universität Erfurt

Zum Kurs
statistik

FernUniversität in Hagen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Statistik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Statistik