Informatik an der Hochschule Darmstadt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Informatik an der Hochschule Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Informatik Kurs an der Hochschule Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist ein Algorithmus 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Algorithmen sind „Anleitungen“ zum lösen eines bestimmten Problems oder einer Klasse von Problemen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne Eigenschaften von Algorithmen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Endlichkeit
- Eindeutigkeit
- Ausführbarkeit
- Terminierung
- Parametrisierbarkeit
- Determinierheit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Endlichkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Beschreibung hat eine endliche Länge 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Eindeutigkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Anweisungen lösen das gegebene Problem und enthält dabei keine Widersprüche
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Ausführbarkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Algorithmus darf keine Anweisungen enthalten, die nicht ausführbar sind.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Terminierung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Ziel beziehungsweise Ergebnis kann in endlicher Zeit erreicht werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Parametrisierung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das Verfahren löst nicht nur ein bestimmtes Problem, sondern eine Klasse von Problemen mit ähnlichem Schema.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Determiniertheit? 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Algorithmus liefert unter den gleichen Startbedingungen stets die gleichen Ergebnisse.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind  Eigenschaften von Implementierungen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- Ressourcenbedarf
- Erweiterbarkeit
- Wiederverwendbarkeit
- Effizienz 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Ressourcenbedarf?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zur Lösung sollte so wenig Rechenleistung und Speicher wie möglich verwendet werden.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Erweiterbarkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Algorithmus sollte so einfach wie möglich auf eine geänderte Problemstellung angepasst werden können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was versteht man unter Wiederverwendbarkeit?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Teile des Algorithmus sollen so formuliert sein, dass sie in anderen Problemen wiederverwendet werden können:
Sie sollen also so allgemein  wie möglich verfasst werden.
Lösung ausblenden
  • 26342 Karteikarten
  • 965 Studierende
  • 15 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Informatik Kurs an der Hochschule Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist ein Algorithmus 
A:
Algorithmen sind „Anleitungen“ zum lösen eines bestimmten Problems oder einer Klasse von Problemen.
Q:
Nenne Eigenschaften von Algorithmen 
A:
- Endlichkeit
- Eindeutigkeit
- Ausführbarkeit
- Terminierung
- Parametrisierbarkeit
- Determinierheit 
Q:
Was versteht man unter Endlichkeit?
A:
Die Beschreibung hat eine endliche Länge 
Q:
Was versteht man unter Eindeutigkeit?
A:
Die Anweisungen lösen das gegebene Problem und enthält dabei keine Widersprüche
Q:
Was versteht man unter Ausführbarkeit?
A:
Der Algorithmus darf keine Anweisungen enthalten, die nicht ausführbar sind.
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was versteht man unter Terminierung?
A:
Das Ziel beziehungsweise Ergebnis kann in endlicher Zeit erreicht werden.
Q:
Was versteht man unter Parametrisierung?
A:
Das Verfahren löst nicht nur ein bestimmtes Problem, sondern eine Klasse von Problemen mit ähnlichem Schema.
Q:
Was versteht man unter Determiniertheit? 
A:
Der Algorithmus liefert unter den gleichen Startbedingungen stets die gleichen Ergebnisse.
Q:
Was sind  Eigenschaften von Implementierungen?
A:
- Ressourcenbedarf
- Erweiterbarkeit
- Wiederverwendbarkeit
- Effizienz 

Q:
Was versteht man unter Ressourcenbedarf?
A:
Zur Lösung sollte so wenig Rechenleistung und Speicher wie möglich verwendet werden.
Q:
Was versteht man unter Erweiterbarkeit?
A:
Der Algorithmus sollte so einfach wie möglich auf eine geänderte Problemstellung angepasst werden können.
Q:
Was versteht man unter Wiederverwendbarkeit?
A:
Teile des Algorithmus sollen so formuliert sein, dass sie in anderen Problemen wiederverwendet werden können:
Sie sollen also so allgemein  wie möglich verfasst werden.
Informatik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Informatik an der Hochschule Darmstadt

Für deinen Studiengang Informatik an der Hochschule Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Informatik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Informatik I

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs
Informatik I

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs
informatik

SRH Hochschule Heidelberg

Zum Kurs
informatik

Hochschule Esslingen

Zum Kurs
informatik

Westfälische Hochschule

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Informatik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Informatik