Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt

Karteikarten und Zusammenfassungen für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt.

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Machen Sie bitte einen Synthese-Vorschlag für ein Melamin oder Harnstoff-Harz

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Wie gewann man früher Acetylen, wie gewinnt man es heute? (Reaktionsgleichungen)

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Formulieren Sie bitte die Bruttoreaktionsgleichung der Fotosynthese.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Formulieren Sie bitte die Bruttoreaktionsgleichung der Vergärung von Glucose

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Was versteht man unter Mutarotation?

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Was bedeutet und wie entsteht Invertzucker?

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Was ist Methan-Hydrat und unter welchen Bedingungen entsteht es?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Zirconocen-Derivate werden als Ziegler-Katalysatoren der zweiten Generation bezeichnet. Welche Vorteile haben Sie gegenüber den klassischen Katalysatoren?

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Wie kann man mit Hilfe der Metallorganik (nach Ziegler) Isopren herstellen?

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Wieso ist Quecksilber so besonders toxisch? 


Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Welche Gefahr besteht bei radikalischen Substanz-Polymerisationen? Geben Sie bitte eine Erklärung.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Wodurch unterscheiden sich ein Fett und eine Wachs?

Kommilitonen im Kurs Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt auf StudySmarter:

Indst. AC und OC

Machen Sie bitte einen Synthese-Vorschlag für ein Melamin oder Harnstoff-Harz

hhhhh

Indst. AC und OC

Wie gewann man früher Acetylen, wie gewinnt man es heute? (Reaktionsgleichungen)

xxxx

Indst. AC und OC

Formulieren Sie bitte die Bruttoreaktionsgleichung der Fotosynthese.

12H2O + 6CO2 -> C6H12O6 + 6O2 + 6H2O

Indst. AC und OC

Formulieren Sie bitte die Bruttoreaktionsgleichung der Vergärung von Glucose

C6H12O6  -> 2CO2‘ + 2C2H5OH

Indst. AC und OC

Was versteht man unter Mutarotation?

Die Änderung der optischen Drehung bei der Einstellung des Gleichgewichts zwischen einem Zucker und seinem Anomer bezeichnet man als Mutarotation. Als Beispiel kann man die alpha-D-Glucopyranose (spezifische Drehung +122) nehmen, wenn man sie in Reinform in Wasser löst kann man nach einiger Zeit eine spezifische Drehung von +52,7 messen. Durch die offenkettige Aldehydform (Katalysiert durch OH- oder H+) entsteht ein Gleichgewicht zwischen Beta und Alpha Glucopyranose. (Alpha à C1 OH Gruppe zeigt bei der Haworth Projektion nach unten, Beta à C1 OH Gruppe zeigt nach oben)

Indst. AC und OC

Was bedeutet und wie entsteht Invertzucker?

Als Invertzucker bezeichnet man ein Gemisch aus α-D-Glucopyranose, β-D-Glucopyranose, β-D-Fructofuranose und β-D-Fructopyranose. Den Entstehungsprozess nennt man Rohrzucker-Inverstion, er läuft nach einem ähnlichen Mechanismus wie die Mutarotation ab. Der Prozess läuft nach drei einzelnen Reaktionen ab: der Hydrolyse des Disaccharids in die beiden Monosaccharide α-D-Glucopyranose und β-D-Fructofuranose, der Mutarotation der α-Glucopyranose bis zum Gleichgewicht mit der β-Form und der Mutarotation der β-D-Fructofuranose zu der stabileren β-D-Frucopyranose. Die Saccharose hat einen + Drehwinkel, nach der Inversion ist er negativ à Daher Invertzucker. (Von +66,5 zu -20)

Indst. AC und OC

Was ist Methan-Hydrat und unter welchen Bedingungen entsteht es?

-Methanhydrat (auch  Methaneis oder brennbares Eis genannt) besteht aus Methan, das in erstarrtes Wasser eingelagert ist, wobei die Wassermoleküle das Methan vollständig umschließen.

-Bei der Entstehung von Methanhydrat muss das Wasser mit Methan übersättigt sein, ferner müssen bestimmte Druck- und Temperaturbedingungen herrschen. Nur bei hohen Drücken und niedrigen Temperaturen sind Methanhydrate stabil. Bei Anwesenheit von Schwefelwasserstoff oder Kohlenstoffdioxid kann sich Methanhydrat schon bei niedrigeren Drücken und etwas höheren Temperaturen bilden.


ODER

Methan-Hydrat ist der dodekaedrische Einschluss von Methan mit einer Wasser/Eis umhüllung. 20 bar und 2-4°C.


Indst. AC und OC

Zirconocen-Derivate werden als Ziegler-Katalysatoren der zweiten Generation bezeichnet. Welche Vorteile haben Sie gegenüber den klassischen Katalysatoren?

[Cp2ZrMe2‘] Durch wenig Einsatz von Katalysator ist der verbleib unbedenklich und die Molmassenverteilung ist enger als bei herkömmlichen Katalysatoren. (Größere Reaktivität und lassen sich leichter aus der Reaktion entfernen.

Indst. AC und OC

Wie kann man mit Hilfe der Metallorganik (nach Ziegler) Isopren herstellen?

jjj

Indst. AC und OC

Wieso ist Quecksilber so besonders toxisch? 


Quecksilberionen sind besonders toxisch weil sie durch Methylierung leicht in unserem Körper durch Membranen laufen können. Zudem besitzen Quecksilber-Ionen eine hohe Affinität zu Schwefel, der vor allem in Proteinen vorkommt. Quecksilber zerstört Proteine durch Wechselwirkungen mit deren Schwefelatomen oder spaltet Schwefelbrücken auf, die für den komplexen Bau und damit die Funktion der Proteine unverzichtbar sind

Indst. AC und OC

Welche Gefahr besteht bei radikalischen Substanz-Polymerisationen? Geben Sie bitte eine Erklärung.

Bei der Polymerisation in Substanz tritt der sogenannte Trommsdorff-Effekt auf. Bei steigendem Umsatz der Monomere nimmt infolge die Viskosität zu, womit die Beweglichkeit der großen Moleküle erschwert ist. Die Kettenenden finden nur noch schwer zueinander und eine Abbruchreaktion findet kaum noch statt, weiterhin diffundieren die kleinen Makromoleküle zu den Kettenenden und die Reaktion geht weiter. Da Polymerisationsreaktionen in der Regel exotherm sind entsteht Wärme die aber aufgrund der hohen Viskosität kaum abgeleitet werden kann, die gesamte Reaktion erhitzt sich, infolge dessen zerfallen mehr Radikalstarter. Der ganze Prozess beschleunigt sich bis hin zur möglichen Explosion.

Indst. AC und OC

Wodurch unterscheiden sich ein Fett und eine Wachs?

Fett = Fettsäure und Glycerin, Wachs = Fettsäure + langkettiger Alkohol

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Darmstadt Übersichtsseite

Art. 12 I und 3 I

AT und NT

OC I

AS und VED

OC II

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Indst. AC und OC an der Hochschule Darmstadt oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login