7. an der Hochschule Darmstadt | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für 7. an der Hochschule Darmstadt

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 7. Kurs an der Hochschule Darmstadt zu.

TESTE DEIN WISSEN

Netzzugang Definition

§§ 20-24 EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Versorgungsnetzes zum Transport von Energie (Strom oder Gas)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Netznutzung Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Energieeinspeisung an bestimmten Einspeisepunkten des Netzes und gleichzeitige Entnahme der eingespeisten Energie an

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung Netzzugang und Netzanschluss

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Netzanschluss = lediglich technischer Anschluss an das Netz

Netzzugang = Möglichkeit, Netz, an das man angeschlossen ist, zum Energietransport in Anspruch zu nehmen (sog. Netznutzung)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Netznutzungsvertrag gem. § 20 Abs. 1a S. 1 EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vertrag zwischen Letztverbraucher und Netzbetreiber


Beachte: Letztverbraucher kann direkt mit Lieferanten (Erzeuger oder Händler) Vertrag über Energiebelieferung (sog. all-inclusive-Vertrag) abschließen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bilanzkreisvertrag gem. § 26 Abs. 1 StromNZV

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abschluss zwischen dem Bilanzkreisverantwortlichen und dem Netzbetreiber zur Führung, Abwicklung und Abrechnung der Bilanzkreise

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anspruch auf Netzzugang - § 20 Abs. 1 EnWG

Berechtigte

Verpflichtete

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Berechtigter: jeder (vgl. § 3 Nr. 28 EnWG)

Verpflichteter: alle Betreiber von Energieversorgungsnetzen (alle Netzstufen (Hoch-, Mittel-, Niederspannung usw.) gem. § 3 Nr. 4 EnWG).

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verweigerungsgründe gem. § 20 Abs. 2 EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

wenn die Gewährung des Zugangs aus betriebsbedingten oder aus sonstigen Gründen unter Berücksichtigung der Ziele des § 1 EnWG nicht möglich oder nicht zumutbar ist

Verweigerung möglich, wenn das betroffene Netz keine zur Durchleitung der geforderten Energiemenge hinreichende Kapazität aufweist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anspruch auf Netzzugang - § 20 Abs. 1 EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

§ 20 Abs. 1 EnWG und § 21 Abs. 1 EnWG diskriminierungsfrei, angemessen und transparent

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Netzzugangsentgelt

Rechtsrahmen: §§ 21, 21a EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

geldwerte Gegenleistung für die Gewährung des Netzzugangs

notwendiger Bestandteil des Energiepreises für Endkunden

nicht staatlich überwacht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorgaben zur Bildung der Netzentgelte -> § 21 Abs. 1 EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Angemessenheit

Diskriminierungsfreiheit

Transparenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Option zur kosteneffizienten Entgeltregulierung

§ 21a EnWG

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

ARegV -> Methode zur Bildung der Entgelte, die Anreize für effiziente Leistungserbringung setzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anreizregulierung

Ablauf

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

5jährige Regulierungsperioden

Anerkannte Kosten + Verzinsung des eingesetzten Kapitals

§§ 12 ff. ARegV: die Kosten werden mit den Kosten vergleichbarer Netzbetreiber verglichen und dadurch ein effizientes Niveau (100% Effizienz) festgelegt

Lösung ausblenden
  • 26381 Karteikarten
  • 968 Studierende
  • 15 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 7. Kurs an der Hochschule Darmstadt - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Netzzugang Definition

§§ 20-24 EnWG

A:

Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Versorgungsnetzes zum Transport von Energie (Strom oder Gas)

Q:

Netznutzung Definition

A:

Energieeinspeisung an bestimmten Einspeisepunkten des Netzes und gleichzeitige Entnahme der eingespeisten Energie an

Q:

Unterscheidung Netzzugang und Netzanschluss

A:

Netzanschluss = lediglich technischer Anschluss an das Netz

Netzzugang = Möglichkeit, Netz, an das man angeschlossen ist, zum Energietransport in Anspruch zu nehmen (sog. Netznutzung)

Q:

Netznutzungsvertrag gem. § 20 Abs. 1a S. 1 EnWG

A:

Vertrag zwischen Letztverbraucher und Netzbetreiber


Beachte: Letztverbraucher kann direkt mit Lieferanten (Erzeuger oder Händler) Vertrag über Energiebelieferung (sog. all-inclusive-Vertrag) abschließen.

Q:

Bilanzkreisvertrag gem. § 26 Abs. 1 StromNZV

A:

Abschluss zwischen dem Bilanzkreisverantwortlichen und dem Netzbetreiber zur Führung, Abwicklung und Abrechnung der Bilanzkreise

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Anspruch auf Netzzugang - § 20 Abs. 1 EnWG

Berechtigte

Verpflichtete

A:

Berechtigter: jeder (vgl. § 3 Nr. 28 EnWG)

Verpflichteter: alle Betreiber von Energieversorgungsnetzen (alle Netzstufen (Hoch-, Mittel-, Niederspannung usw.) gem. § 3 Nr. 4 EnWG).

Q:

Verweigerungsgründe gem. § 20 Abs. 2 EnWG

A:

wenn die Gewährung des Zugangs aus betriebsbedingten oder aus sonstigen Gründen unter Berücksichtigung der Ziele des § 1 EnWG nicht möglich oder nicht zumutbar ist

Verweigerung möglich, wenn das betroffene Netz keine zur Durchleitung der geforderten Energiemenge hinreichende Kapazität aufweist

Q:

Anspruch auf Netzzugang - § 20 Abs. 1 EnWG

A:

§ 20 Abs. 1 EnWG und § 21 Abs. 1 EnWG diskriminierungsfrei, angemessen und transparent

Q:

Netzzugangsentgelt

Rechtsrahmen: §§ 21, 21a EnWG

A:

geldwerte Gegenleistung für die Gewährung des Netzzugangs

notwendiger Bestandteil des Energiepreises für Endkunden

nicht staatlich überwacht

Q:

Vorgaben zur Bildung der Netzentgelte -> § 21 Abs. 1 EnWG

A:

Angemessenheit

Diskriminierungsfreiheit

Transparenz

Q:

Option zur kosteneffizienten Entgeltregulierung

§ 21a EnWG

A:

ARegV -> Methode zur Bildung der Entgelte, die Anreize für effiziente Leistungserbringung setzt

Q:

Anreizregulierung

Ablauf

A:

5jährige Regulierungsperioden

Anerkannte Kosten + Verzinsung des eingesetzten Kapitals

§§ 12 ff. ARegV: die Kosten werden mit den Kosten vergleichbarer Netzbetreiber verglichen und dadurch ein effizientes Niveau (100% Effizienz) festgelegt

7.

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 7. an der Hochschule Darmstadt

Für deinen Studiengang 7. an der Hochschule Darmstadt gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 7. Kurse im gesamten StudySmarter Universum

VL 7

Universität Tübingen

Zum Kurs
VL 7

Universität Münster

Zum Kurs
BAS 7

Deutsche Sporthochschule Köln

Zum Kurs
VO 7

Rheinische Fachhochschule

Zum Kurs
LE 7

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 7.
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 7.