Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Bitte erläutern Sie den Unterschied zwischen Bedürfnis und Bedarf anhand
eines konkreten Beispiels.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Was verstehen Sie grundsätzlich unter einem Geschäftsmodell? Bitte
erläutern Sie konkret.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Erklären Sie den Unterschied zwischen Verbrauchs- und Gebrauchsgütern
und ergänzen Sie mit geeigneten Beispielen.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

In welchen grundlegenden Bedürfnissen unterscheidet Maslow in seiner
Bedürfnispyramide. Erklären Sie diese anhand von Beispielen.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Erklären Sie den Unterschied zwischen Maximum und Minimumprinzip
anhand eines Beispiels.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Erklären Sie das ökonomische Prinzip und verdeutlichen Sie mit
geeigneten Beispielen.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Welche drei Wirtschaftsformen gilt es zu unterscheiden und gehen Sie auf
deren Vorzüge ein

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

(Geben Sie 3 Wohlstandsfaktoren von Industrien an.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Nennen und erläutern sie drei Existenzbedingungen eines Unternehmens.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Eine weitere Möglichkeit Betriebe zu strukturieren ist die Unterscheidung
zwischen Betrieb und Haushalt. Erklären Sie den Unterschied zwischen den
beiden und geben Sie passende Beispiele an.

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Was verstehen Sie unter dem Bruttoinlandsprodukt. Bitte erläutern Sie
kurz.

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Wer ist Kaufmann/Kauffrau?

Kommilitonen im Kurs Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg auf StudySmarter:

Betriebswirtschaftslehre

Bitte erläutern Sie den Unterschied zwischen Bedürfnis und Bedarf anhand
eines konkreten Beispiels.

Als Bedarf wird ein Bedürfnis bezeichnet, das mit der nötigen Kaufkraft
verbunden ist. Ein Bedürfnis wäre der Wunsch einer Person nach einem
Auto & der Bedarf besteht dann, wenn die Person über genügend Geld
zum Kauf verfügt.

Betriebswirtschaftslehre

Was verstehen Sie grundsätzlich unter einem Geschäftsmodell? Bitte
erläutern Sie konkret.

Ein Geschäftsmodell beschreibt die Art und Weise wie ein Unternehmen
seine Märkte bearbeitet. Bei einem ordentlichen Geschäftsmodell bilden
die Kostenstrukturen und der Erlös die Basis. Man muss sich mit dem
Gedanken auseinandersetzen was man verkaufen möchte zu welchem
Preis man dies tut und welche Kunden man erreichen will und wie man das
am besten tun kann.

Betriebswirtschaftslehre

Erklären Sie den Unterschied zwischen Verbrauchs- und Gebrauchsgütern
und ergänzen Sie mit geeigneten Beispielen.

- Verbrauchsgüter können nur einmalig verwendet werden
(Kraftstoff, Nahrung)
- Gebrauchsgüter mehrmalig (Bürostuhl, Bücher)

Betriebswirtschaftslehre

In welchen grundlegenden Bedürfnissen unterscheidet Maslow in seiner
Bedürfnispyramide. Erklären Sie diese anhand von Beispielen.

Physiologische(Nahrung), Sicherheitsbedürfnisse(Dach über Kopf),
Soziale Bedürfnisse(Kontakt zu Anderen),
Wertschätzungsbedürfnis(Markenprodukte),
Selbstverwirklichungsbedürfnis(Träume erfüllen)

Betriebswirtschaftslehre

Erklären Sie den Unterschied zwischen Maximum und Minimumprinzip
anhand eines Beispiels.

- Beim Maximumprinzip wird mit vorgegebenen Ressourcen versucht
einen maximalen Ertrag zu erzielen. Zb mit 2 Maschinen möglichst viel
zu produzieren
- Beim Minimalprinzip wird ein vorgegebener Ertrag versucht mit
möglichst geringem Aufwand zu erreichen. 200 Güter mit möglichst
wenig Material herstellen

Betriebswirtschaftslehre

Erklären Sie das ökonomische Prinzip und verdeutlichen Sie mit
geeigneten Beispielen.

- Frage nach optimalem Einsatz von Wirtschaftsgütern aufgrund der

begrenzten Ressourcen gegenüber den unendlichen Bedürfnissen

-mengenmäßige Definition:

  • Erzielung des maximalen Güterertrages mit vorgegeben Gütereinsatz (Maximumprinzip)
  • Erzielung eines Vorgegeben Güterertrags mit geringstmöglichem Einsatz an Produktionsfaktoren (Minimumprinzip)

-Wertmäßige Definition:

  • Erzielung eines Maximalen Erlösbetrages bei gegebenen Geldaufwand (Maximumprinzip)
  • Erzielung eines bestimmten Erlöses bei minimalem Geldeinsatz (Minimumprinzip)

Betriebswirtschaftslehre

Welche drei Wirtschaftsformen gilt es zu unterscheiden und gehen Sie auf
deren Vorzüge ein

- Freie Marktwirtschaft (freie Entfaltung der Unternehmen, da es keine
Einmischung des Staates gibt)

- Soziale Marktwirtschaft (freier Markt, aber zb Gesetz gegen unlauteren
Wettbewerb und gegen Wettbewerbsbeschränkung, steuerliche
Umverteilung)
- Planwirtschaft (Gemeineigentum schafft theoretisch soziale
Gerechtigkeit, keine Monopole wegen staatlich festgelegten Preisen)

Betriebswirtschaftslehre

(Geben Sie 3 Wohlstandsfaktoren von Industrien an.

Technischer Fortschritt, Ressourcen, Grad der Mechanisierung &
Automatisierung)

Betriebswirtschaftslehre

Nennen und erläutern sie drei Existenzbedingungen eines Unternehmens.

— Liquidität: die Fähigkeit fällige Verbindlichkeiten begleichen zu können
-> sonst Insolvenz
- Rentabilität: die Fähigkeit, die aus dem Wirtschaftsprozess
entstandenen laufenden Kosten zu decken-> Verlust->Insolvenz

-Wachstum: Fähigkeit Umsatz/Absatz zu steigern

Betriebswirtschaftslehre

Eine weitere Möglichkeit Betriebe zu strukturieren ist die Unterscheidung
zwischen Betrieb und Haushalt. Erklären Sie den Unterschied zwischen den
beiden und geben Sie passende Beispiele an.

- Unternehmen: deckt Fremdbedarf (Brose)
- Haushalt: deckt Eigenbedarf (Privathaushalt, Kommune)

Betriebswirtschaftslehre

Was verstehen Sie unter dem Bruttoinlandsprodukt. Bitte erläutern Sie
kurz.

- Ist der Wert aller produzierten Waren & Dienstleistungen in einem Land
innerhalb einer Periode (Jahr)

Betriebswirtschaftslehre

Wer ist Kaufmann/Kauffrau?
Gewerbetreibende Einzelunternehmer (Einzelkaufmann)
Wer sehr einfach strukturierte, überschaubare und transparente Geschäftsbeziehungen hat, ist auch bei hohem Umsatz kein Kaufmann (kleiner Tabakladen). Wer mit großen Zahlen von Waren und Lieferanten zu tun hat, wird Kaufmann sein müssen (jeder Lebensmittelhändler).
Man kann sich als Kaufmann im Handelsregister eintragen lassen.
Immer Kaufleute: GmbH, AG, Freiberufler-GmbH und -AG, GmbH & Co.KG, KG, OHG

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Coburg Übersichtsseite

Werkstofftechnik

Betriebswirtschaftslehre / Start Ups an der

Hochschule Augsburg

Betriebswirtschaftslehre 1 an der

Hochschule Coburg

Betriebswirtschaftslehre 2 an der

Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Betriebswirtschaftslehre II an der

IUBH Internationale Hochschule

Betriebswirtschaftslehre II an der

University of Zürich

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Betriebswirtschaftslehre an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Coburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Coburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards