Grundlagen BWL an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Grundlagen BWL an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen BWL Kurs an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition von "Elementare Produktionsfaktoren"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Objektbezogene Arbeitsleistung - Vertriebstätigkeit, Produktion, Gebäude, Maschinen

Betriebsmittel - 

Werkstoffe - Rohstoffe, Hilfsstoffe, Halb- und Fertigfabrikate

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methodik der Deduktion 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ableitung des Besonderen aus dem Allgemeinen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Stufen der Nutzwertanalyse 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Festlegung der Ziele
  • Dominanzprüfung (Polaritätsprofil)
  • Zielgewichtung 
  • Alternativenbewertung  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Formalziel: (Erfolgsziel)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Übergeordnete Ziele, an denen sich die Sachziele auszurichten haben und in denen der Erfolg unternehmerischen Handelns zum Ausdruck kommt

- Ökonomisches Prinzip: Maximal-, Minimal-, Optimal- bzw. Extremumprinzip

- Effizienz, Effektivität

- Produktivität, Wirtschaftlichkeit, Rentabilität & Gewinn

 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fundamentalziel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ein Fundamentalziel ist eine Unternehmenseinstellung wie etwas gehandhabt wird und entsprechend werden die Tätigkeiten ausgerichtet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ziel-Satisfizierer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wirtschaftssubjekte werden nicht als Maximierer, sondern als Satisfizierer interpretiert. Sobald das individuelle Anspruchsniveau erreicht ist, wird die weitere Informationssuche abgebrochen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Elementare Produktionsfaktoren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Menschliche Arbeit
  • Betriebsmittel
  • Werkstoffe
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Rentabilität

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Rentabilität beschreibt das Verhältnis einer bestimmten Erfolgsgröße zu dem hierfür eingesetzten Kapital in einer Rechnungsperiode.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Extremalprinzip 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Möglichst gutes Verhältnis zwischen Input und Output

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methodik der Induktion

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Fortschreiben von empirischen Einzelbeobachtungen zur Formulierung allgemeiner Gesetze

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Oberziele

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Oberziele sind die von der Unternehmungsführung gesetzten Ziele.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Arten der Systemstabilisierung

 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Steuerung: 

Störgröße ist bekannt, Gegenmaßnahme erfolgt rechtzeitig 

-> Sollgröße wird erreicht.

(Vorwärtskoppelung)

Regelung:

Störgröße oder Gegenmaßnahme unbekannt -> Sollgröße wird nicht erreicht, kann aber nachgeholt werden. (Rückwärtskoppelung) 

Anpassung (Adaption): 

Störung verhindert Erreichung der Sollgröße auf dauer daher Anpassung der Sollgröße. 

 

Lösung ausblenden
  • 41496 Karteikarten
  • 807 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen BWL Kurs an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition von "Elementare Produktionsfaktoren"

A:

Objektbezogene Arbeitsleistung - Vertriebstätigkeit, Produktion, Gebäude, Maschinen

Betriebsmittel - 

Werkstoffe - Rohstoffe, Hilfsstoffe, Halb- und Fertigfabrikate

Q:

Methodik der Deduktion 

A:

Ableitung des Besonderen aus dem Allgemeinen 

Q:

4 Stufen der Nutzwertanalyse 

A:
  • Festlegung der Ziele
  • Dominanzprüfung (Polaritätsprofil)
  • Zielgewichtung 
  • Alternativenbewertung  
Q:

Formalziel: (Erfolgsziel)

A:

Übergeordnete Ziele, an denen sich die Sachziele auszurichten haben und in denen der Erfolg unternehmerischen Handelns zum Ausdruck kommt

- Ökonomisches Prinzip: Maximal-, Minimal-, Optimal- bzw. Extremumprinzip

- Effizienz, Effektivität

- Produktivität, Wirtschaftlichkeit, Rentabilität & Gewinn

 

Q:

Fundamentalziel

A:

Ein Fundamentalziel ist eine Unternehmenseinstellung wie etwas gehandhabt wird und entsprechend werden die Tätigkeiten ausgerichtet.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Ziel-Satisfizierer

A:

Wirtschaftssubjekte werden nicht als Maximierer, sondern als Satisfizierer interpretiert. Sobald das individuelle Anspruchsniveau erreicht ist, wird die weitere Informationssuche abgebrochen.

Q:

Elementare Produktionsfaktoren

A:
  • Menschliche Arbeit
  • Betriebsmittel
  • Werkstoffe
Q:

Rentabilität

A:

Die Rentabilität beschreibt das Verhältnis einer bestimmten Erfolgsgröße zu dem hierfür eingesetzten Kapital in einer Rechnungsperiode.

Q:

Extremalprinzip 

A:

Möglichst gutes Verhältnis zwischen Input und Output

Q:

Methodik der Induktion

A:

Das Fortschreiben von empirischen Einzelbeobachtungen zur Formulierung allgemeiner Gesetze

Q:

Oberziele

A:

Oberziele sind die von der Unternehmungsführung gesetzten Ziele.

Q:

3 Arten der Systemstabilisierung

 

A:

Steuerung: 

Störgröße ist bekannt, Gegenmaßnahme erfolgt rechtzeitig 

-> Sollgröße wird erreicht.

(Vorwärtskoppelung)

Regelung:

Störgröße oder Gegenmaßnahme unbekannt -> Sollgröße wird nicht erreicht, kann aber nachgeholt werden. (Rückwärtskoppelung) 

Anpassung (Adaption): 

Störung verhindert Erreichung der Sollgröße auf dauer daher Anpassung der Sollgröße. 

 

Grundlagen BWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen BWL an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Für deinen Studiengang Grundlagen BWL an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen BWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL Grundlagen

Hochschule Fresenius

Zum Kurs
BWL Grundlagen

Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung

Zum Kurs
BWL Grundlagen

IUBH Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL Grundlagen

Universität Salzburg

Zum Kurs
BWL Grundlagen

Universität zu Köln

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen BWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen BWL