Select your language

Suggested languages for you:
Log In Anmelden

Lernmaterialien für Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik an der Hochschule Bochum

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik Kurs an der Hochschule Bochum zu.

TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie kurz den Bauablauf beim Freivorbau mit Fertigteilen.

Wie werden die Segmente hergestellt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Unterteilung des Überbaus in mehrere Segmente
  • jedes Segment liegt quer zur Brückenlängsrichtung
  • Segmente werden industriell vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengespannt


Herstellung der Segmente in

  • stationärem Fertigteilwerk
  • temporären Fertigteilwerk
  • temporäre Baustellenfertigung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Stützen?
Was sind Pfeiler?
Welche Vorteile haben sie jeweils?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Stützen

  • stabförmige Druckglieder
  • Vorteile:
    • mehr Sichtfreiheit unter Brücken
    • gesamte Bauwerk ist lichtdurchlässiger

Pfeiler

  • wandartige Bauteile
  • kompakte Konstruktionen
  • reichen über Breite des Überbaus
  • hauptsächlich im Wasser oder hohen Talbrücken
  • Vorteile:
    • Aufnahme hoher Lasten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was wissen Sie über den Freivorbau in der Industriellen Bauweise?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anwendung des Verfahrens:

  • Spannweite 70-250 m
  • bei geologischen und geografischen Problematiken


Brückentypen beim Freivorbau:

  • Balkenbrücke
  • Rahmenbrücke
  • Bogenbrücke
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie Varianten des Freivorbaus in der industriellen Bauweise!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Freivorbau mit Hilfsabspannungen (Pylonfreivorbau)
  • Freivorbau mit Hilfsträgern
  • Freivorbau mit Vorschubrüstung (Rüstträger)
  • Bogenfreivorbau
  • Freivorbau mit Fertigteilen (Segmentbauweise)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie die Verlegung von Hüllrohren!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einbringen einer schlaffen Bewehrung (innerhalb Schalung)

Hüllrohre nach Momentenlinie des statischen Systems verlegen

Nach dem Verlegen mit Schläuchen zur Injektion und Entlüftung bestücken

Einbau oben liegende Bewehrung


Schläuche enden im Verankerungsbereich => Dort zusätzliche Bewehrung erforderlich

Ende des Bauabschnitts: Einschalen des Ankerbereiches und Betonage


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf welche Unterscheidung muss bei Brücken geachtet werden?
Nennen Sie die jeweiligen Komponenten.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Überbau

  • Fahrbahnplatte
  • Träger


Unterbau

  • Widerlager
  • Stützen oder Pfeiler
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Nachteile der oben- und untenliegenden Vorschubrüstung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

obenliegende Vorschubrüstung:

  • Hänger für Schalung führen durch den Tragwerksbeton


untenliegende Vorschubrüstung:

  • sehr hohes Gewicht (2,5*L²)
  • Turmdrehkran erforderlich
  • Kurvenradius ist auf 0,4*L² beschränkt (Untenliegende Gerüst kann mit Brückenpfeiler kollidieren
  • Querschnittsänderung lässt sich nur schwierig durchführen



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutern Sie den Bauablauf mit Vor- und Nachlaufschnabel bei der Vorschubrüstung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Montage der Vorschubrüstung
  • Errichten der Bodenschalung und Einbau der schlaffen Bewehrung
  • Verlegung der Hüllrohre für den Spannstahl
  • Betonage, Ausschalung und Vorschub des Gerüstes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Worauf muss beim Einpressmörtel geachtet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zementmörtel für Einpressarbeiten

Schutz gegen Feuchtigkeit (Lagerung)

Beigabe von Zusatzmittel in dem Einpressmörtel um,

  • ein mäßiges Quellen zu bewirken
  • das Fließvermögen zu optimieren
  • um den Wasseranspruch herab zu setzen


Anforderungen des EInpressmörtels gem. DIN EN 447 

Prüfververfahren gem. DIN EN 445


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Vorteile des Freivorbaus!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Es müssen keine Stützen gestellt werden
  • Eingriff in die Ökologie ist gering
  • Nach kurzer Einarbeitungszeit können die Arbeitskräft die Takte schnell und zuverlässig herstellen 
  • Einhausung - daher wetterunabhängig
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennen Sie die Vorteile der oben- und untenliegenden Vorschubrüstung!

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

obenliegende Vorschubrüstung:

  • Rüstträger übernimmt gleichzeitig die Transportfunktion
  • Kurvenradien unter 800m sind möglich
  • Querschnitt des Brückenbauwerks frei wählbar

untenliegende Vorschubrüstung:

  • handelsübliche Rüstelemente können problemlos angemietet werden
  • Bewehrung ohne Behinderung mit Krafthilfe auf konventionelle Art und Weise einbringen
  • Tragwerk muss beim Einbau von Bewehrung nicht durchgedrungen werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt der Lastenübertrag vom Überbau zu den Stützelementen?
Was sind Lager?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lastabtrag und Bewegungen der Überbauten erfolgt von Stützelementen über das Lagersystem.


Lager = Kontaktpunkte zwischen Überbau und Unterbau


Brücken müssen wegen verschiedener Horizontal- und Vertikallasten gleitend und schwingend gelagert werden



Lösung ausblenden
  • 36999 Karteikarten
  • 1108 Studierende
  • 15 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik Kurs an der Hochschule Bochum - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Erläutern Sie kurz den Bauablauf beim Freivorbau mit Fertigteilen.

Wie werden die Segmente hergestellt?

A:
  • Unterteilung des Überbaus in mehrere Segmente
  • jedes Segment liegt quer zur Brückenlängsrichtung
  • Segmente werden industriell vorgefertigt und auf der Baustelle zusammengespannt


Herstellung der Segmente in

  • stationärem Fertigteilwerk
  • temporären Fertigteilwerk
  • temporäre Baustellenfertigung
Q:

Was sind Stützen?
Was sind Pfeiler?
Welche Vorteile haben sie jeweils?

A:

Stützen

  • stabförmige Druckglieder
  • Vorteile:
    • mehr Sichtfreiheit unter Brücken
    • gesamte Bauwerk ist lichtdurchlässiger

Pfeiler

  • wandartige Bauteile
  • kompakte Konstruktionen
  • reichen über Breite des Überbaus
  • hauptsächlich im Wasser oder hohen Talbrücken
  • Vorteile:
    • Aufnahme hoher Lasten


Q:

Was wissen Sie über den Freivorbau in der Industriellen Bauweise?

A:

Anwendung des Verfahrens:

  • Spannweite 70-250 m
  • bei geologischen und geografischen Problematiken


Brückentypen beim Freivorbau:

  • Balkenbrücke
  • Rahmenbrücke
  • Bogenbrücke
Q:

Nennen Sie Varianten des Freivorbaus in der industriellen Bauweise!

A:
  • Freivorbau mit Hilfsabspannungen (Pylonfreivorbau)
  • Freivorbau mit Hilfsträgern
  • Freivorbau mit Vorschubrüstung (Rüstträger)
  • Bogenfreivorbau
  • Freivorbau mit Fertigteilen (Segmentbauweise)
Q:

Erläutern Sie die Verlegung von Hüllrohren!

A:

Einbringen einer schlaffen Bewehrung (innerhalb Schalung)

Hüllrohre nach Momentenlinie des statischen Systems verlegen

Nach dem Verlegen mit Schläuchen zur Injektion und Entlüftung bestücken

Einbau oben liegende Bewehrung


Schläuche enden im Verankerungsbereich => Dort zusätzliche Bewehrung erforderlich

Ende des Bauabschnitts: Einschalen des Ankerbereiches und Betonage


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Auf welche Unterscheidung muss bei Brücken geachtet werden?
Nennen Sie die jeweiligen Komponenten.

A:

Überbau

  • Fahrbahnplatte
  • Träger


Unterbau

  • Widerlager
  • Stützen oder Pfeiler
Q:

Nennen Sie die Nachteile der oben- und untenliegenden Vorschubrüstung!

A:

obenliegende Vorschubrüstung:

  • Hänger für Schalung führen durch den Tragwerksbeton


untenliegende Vorschubrüstung:

  • sehr hohes Gewicht (2,5*L²)
  • Turmdrehkran erforderlich
  • Kurvenradius ist auf 0,4*L² beschränkt (Untenliegende Gerüst kann mit Brückenpfeiler kollidieren
  • Querschnittsänderung lässt sich nur schwierig durchführen



Q:

Erläutern Sie den Bauablauf mit Vor- und Nachlaufschnabel bei der Vorschubrüstung!

A:
  • Montage der Vorschubrüstung
  • Errichten der Bodenschalung und Einbau der schlaffen Bewehrung
  • Verlegung der Hüllrohre für den Spannstahl
  • Betonage, Ausschalung und Vorschub des Gerüstes
Q:

Worauf muss beim Einpressmörtel geachtet werden?

A:

Zementmörtel für Einpressarbeiten

Schutz gegen Feuchtigkeit (Lagerung)

Beigabe von Zusatzmittel in dem Einpressmörtel um,

  • ein mäßiges Quellen zu bewirken
  • das Fließvermögen zu optimieren
  • um den Wasseranspruch herab zu setzen


Anforderungen des EInpressmörtels gem. DIN EN 447 

Prüfververfahren gem. DIN EN 445


Q:

Nennen Sie die Vorteile des Freivorbaus!

A:
  • Es müssen keine Stützen gestellt werden
  • Eingriff in die Ökologie ist gering
  • Nach kurzer Einarbeitungszeit können die Arbeitskräft die Takte schnell und zuverlässig herstellen 
  • Einhausung - daher wetterunabhängig
Q:

Nennen Sie die Vorteile der oben- und untenliegenden Vorschubrüstung!

A:

obenliegende Vorschubrüstung:

  • Rüstträger übernimmt gleichzeitig die Transportfunktion
  • Kurvenradien unter 800m sind möglich
  • Querschnitt des Brückenbauwerks frei wählbar

untenliegende Vorschubrüstung:

  • handelsübliche Rüstelemente können problemlos angemietet werden
  • Bewehrung ohne Behinderung mit Krafthilfe auf konventionelle Art und Weise einbringen
  • Tragwerk muss beim Einbau von Bewehrung nicht durchgedrungen werden
Q:

Wie erfolgt der Lastenübertrag vom Überbau zu den Stützelementen?
Was sind Lager?

A:

Lastabtrag und Bewegungen der Überbauten erfolgt von Stützelementen über das Lagersystem.


Lager = Kontaktpunkte zwischen Überbau und Unterbau


Brücken müssen wegen verschiedener Horizontal- und Vertikallasten gleitend und schwingend gelagert werden



Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik an der Hochschule Bochum

Für deinen Studiengang Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik an der Hochschule Bochum gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bauverfahrenstechnik

Hochschule Bochum

Zum Kurs
Bioverfahrenstechnik

TU Dresden

Zum Kurs
Bauverfahrenstechnik

RWTH Aachen

Zum Kurs
Bauverfahrenstechnik II

Fachhochschule Münster

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Sondergebiete der Bauverfahrenstechnik