BIS an der Hochschule Bochum

Karteikarten und Zusammenfassungen für BIS an der Hochschule Bochum

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs BIS an der Hochschule Bochum.

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Definition Modell

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Grundsätze ordnungsgemäßer Modellierung inkl. ihrer Bedeutung

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

welche unterschiedliche Modellierungstypen gibt es?

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

unterschiedliche Arten von Software und Entwicklungsstadien

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Vor- und Nachteile von Standardsoftware

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

die beiden Kernsysteme der „Virtuellen Produktentstehung“ u. ihre Einsatzgebiete

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Ziele der „Virtuellen Produktentstehung“

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

die 3 wesentlichen Elemente des digitalen Produktmodells

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

welche Aufgaben haben o Nummernsysteme - z.B. Artikelnummern

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Stücklistenarten und Stücklisten erstellen

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Gründe für eine Änderung nennen

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

Austauschbarkeit - Definition und Anwendung

Kommilitonen im Kurs BIS an der Hochschule Bochum. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für BIS an der Hochschule Bochum auf StudySmarter:

BIS

Definition Modell

Ein Modell ist die Abbildung eines Systems von Objekten für einen bestimmten Zweck. Der Modellierer konstruiert die Abbildung realer Objekte für bestimmte Adressaten

BIS

Grundsätze ordnungsgemäßer Modellierung inkl. ihrer Bedeutung

1. Grundsatz der Richtigkeit 

2. Grundsatz der Relevanz 

3. Grundsatz der Wirtschaftlichkeit 

4. Grundsatz der Klarheit

 5. Grundsatz der Vergleichbarkeit 

6. Grundsatz des systematischen Aufbaus

BIS

welche unterschiedliche Modellierungstypen gibt es?

Funktionsmodelle – Datenmodelle – Prozessmodelle – Objektorientierte Modelle – Architekturmodell

BIS

unterschiedliche Arten von Software und Entwicklungsstadien

– Kauf-Standardsoftware – Shareware – Freeware – Open-Source-Software 



• Alpha-Release • Beta-Version • Release Candidate (RC) oder Freigabekandidat • Release • Hotfix • Patch • Service-Packs

BIS

Vor- und Nachteile von Standardsoftware

Vorteile – Kosteneinsparung gegenüber Eigenentwicklung – Verkürzung der Einführungszeit – Hohe technische und fachliche Programmqualität – Gewährleistung der Programmwartung und Programmweiterentwicklung – Anwendungen lassen sich auch mit nicht für Programmierung qualifizierten Personal realisieren – Betriebswirtschaftliches Know-how ist bereits abgebildet – Dokumentation und Schulungsunterlagen vorhanden – Lösung ist bereits bei anderen Unternehmen im Einsatz – Geringeres Risiko 


• Nachteile – Technische und organisatorische Anforderungen werden nicht umfassend abgedeckt – Schnittstellenprobleme zu anderen Anwendungen – Schlechteres Betriebsverhalten (bezogen auf spez. HW) – „Not invented here“-Syndrom – Abhängigkeit vom Hersteller der Software

BIS

die beiden Kernsysteme der „Virtuellen Produktentstehung“ u. ihre Einsatzgebiete

Rechnerunterstützung in der Produktentstehung:

  Kernsysteme sind PDM-/PLM- und CAD-Systeme – 


Mit CAD-Systemen erarbeitet man die funktionalen und geometrischen Grundlagen –

 In PDM-Lösungen werden die digitalen produkt- und prozessrelevanten Informationen verwaltet und verteilt. 

BIS

Ziele der „Virtuellen Produktentstehung“

• Es handelt sich dabei um: – Durchgehende Rechnerunterstützung bei der Produkt- und Produktionsentwicklung – Unter intensiven Anwendung von Simulations-, Validierungs- und Verifikationstechniken – Auf Basis realitätsnaher Modelle 


 Ziel: – Frühere Erarbeitung des Produkt- und Produktionswissens – Frühzeitiges Erkennen von Produkteigenschaften – Deutliche Reduzierung von physischen Prototypen/Mustern (PMU = Physical Mock-Up)

BIS

die 3 wesentlichen Elemente des digitalen Produktmodells

Artikel 

Dokumente 

Projekte

BIS

welche Aufgaben haben o Nummernsysteme - z.B. Artikelnummern

urzbezeichnungen dienen der eindeutigen Beschreibung von Objekten (Artikel, Dokumente, ...) 

• Sie bestehen aus Ziffern, Buchstaben, Sonderzeichen 

• a) diesen Kurzbezeichnungen liegt eine Systematik zugrunde:  Nummernsystem („sprechende Artikelnummer“) 

• b) ansonsten rein identifizierende Artikelnummer

BIS

Stücklistenarten und Stücklisten erstellen

 Mengenübersichtsstückliste

Baukastenstückliste 

Strukturstückliste 

Variantenstückliste

BIS

Gründe für eine Änderung nennen

• Funktionelle Verbesserung 

• Fertigungsrationalisierung 

• Kundenwunsch, Marktbedürfnis

 • Behebung von Fehlern in technischen Dokumenten 

• Behebung von Ausschussursachen 

• Gesetzliche Bestimmungen 

• Neue Technologien

BIS

Austauschbarkeit - Definition und Anwendung

• Allgemein: – Die Austauschbarkeit eines Gegenstands ist seine Eignung, einen anderen Gegenstand zu ersetzen. 


• Eingeschränkte Austauschbarkeit – Die eingeschränkte Austauschbarkeit ist die nur bedingte Eignung eines neuen Gegenstands, einen bisherigen zu ersetzen oder durch einen bisherigen Gegenstand ersetzt zu werden. – Die zusätzliche Maßnahme für Anpassen, Umarbeiten usw. zum Erreichen der Austauschbarkeit müssen auf geeignete Weise dokumentiert werden.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für BIS an der Hochschule Bochum zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang BIS an der Hochschule Bochum gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Bochum Übersichtsseite

CAE/BCAD

Bioenergie

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für BIS an der Hochschule Bochum oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login