Bauphysik an der Hochschule Biberach | Karteikarten & Zusammenfassungen

Lernmaterialien für Bauphysik an der Hochschule Biberach

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bauphysik Kurs an der Hochschule Biberach zu.

TESTE DEIN WISSEN

Radiation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmestrahlung (Infrarot) ->über Wellen

-Je wärmer die Flache, desto mehr Wärmestrahlung wird ausgesendet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

opake Bauteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenteil zu Transparenten Bauteilen

-> Lichtundurchlässige Bauteile

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Absoluter Nullpunkt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

0 Kelvin

-273,16° Celsius

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Conduction

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeleitung (ohne Lufttransport)

-über Anregung (Zittern->Braunsche Teilchenbewegung) der Atome wird bei Kontakt Wärme Transportiert (die Wärme gleich sich an)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Oberflächenwiderstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

R si & R se

s: surface

i: interior  &  e: exterior

Widerstand für die Wärme um von der Luft auf die Fläche überzugehen und andersherum.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Dachneigung ab der Dach gleich Wand (bei R wert) 

Hinterlüftung...

Außen keine Luft...

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

steiler als 60°

...sorgt für Außen und Innen den gleichen R-Wert

...also auch kein Oberflächenwiderstand

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmedurchlass/gangswiderstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

durchlass von Oberfläche zu Oberfläche

durchgang von Luft zu Luft


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nennwert/Bemessungswert

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nennwert unter Laborbedingungen, Bemessungswert korriegiert für entsprechende Anwendung.

Nennwert zur Berechnung -> Planungsfehler

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Convection

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wärmemitführung

-ein strömendes Medium überträgt die Energie

- natürliche Weise, bsp. Luftbewegungen durch Temperaturunterschiede

-durch äußere Eingriffe: Lüften, Zugluft oder schadhaft undichte Bauteile

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Energieverbrauch

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-stark abhängig vom Entsprechenden Nutzer des Gebäudes

-relative Schwere des Winter wird rausgerechnet

-kann nur im Nachhinein gemessen werden (üblicher Weise über einen Zeitraum von 3 Jahren)

  •    Untersuchung Einfamilien-Wohnhaussiedlung mit identischen Häusern und dementsprechend gleichen Wetterbedingungen, Energiebedarf +100% oder -50%
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wärmeleitfähigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

(lambda) in W/(m.K)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

U-Wert inhomogener Bauteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

obere Grenze und untere Grenze bestimmen dann Mitteln

-Exel-Tabelle!! 

Lösung ausblenden
  • 4158 Karteikarten
  • 195 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bauphysik Kurs an der Hochschule Biberach - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Radiation

A:

Wärmestrahlung (Infrarot) ->über Wellen

-Je wärmer die Flache, desto mehr Wärmestrahlung wird ausgesendet.

Q:

opake Bauteile

A:

Gegenteil zu Transparenten Bauteilen

-> Lichtundurchlässige Bauteile

Q:

Absoluter Nullpunkt

A:

0 Kelvin

-273,16° Celsius

Q:

Conduction

A:

Wärmeleitung (ohne Lufttransport)

-über Anregung (Zittern->Braunsche Teilchenbewegung) der Atome wird bei Kontakt Wärme Transportiert (die Wärme gleich sich an)

Q:

Oberflächenwiderstand

A:

R si & R se

s: surface

i: interior  &  e: exterior

Widerstand für die Wärme um von der Luft auf die Fläche überzugehen und andersherum.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Dachneigung ab der Dach gleich Wand (bei R wert) 

Hinterlüftung...

Außen keine Luft...

A:

steiler als 60°

...sorgt für Außen und Innen den gleichen R-Wert

...also auch kein Oberflächenwiderstand

Q:

Wärmedurchlass/gangswiderstand

A:

durchlass von Oberfläche zu Oberfläche

durchgang von Luft zu Luft


Q:

Nennwert/Bemessungswert

A:

Nennwert unter Laborbedingungen, Bemessungswert korriegiert für entsprechende Anwendung.

Nennwert zur Berechnung -> Planungsfehler

Q:

Convection

A:

Wärmemitführung

-ein strömendes Medium überträgt die Energie

- natürliche Weise, bsp. Luftbewegungen durch Temperaturunterschiede

-durch äußere Eingriffe: Lüften, Zugluft oder schadhaft undichte Bauteile

Q:

Energieverbrauch

A:

-stark abhängig vom Entsprechenden Nutzer des Gebäudes

-relative Schwere des Winter wird rausgerechnet

-kann nur im Nachhinein gemessen werden (üblicher Weise über einen Zeitraum von 3 Jahren)

  •    Untersuchung Einfamilien-Wohnhaussiedlung mit identischen Häusern und dementsprechend gleichen Wetterbedingungen, Energiebedarf +100% oder -50%
Q:

Wärmeleitfähigkeit

A:

(lambda) in W/(m.K)

Q:

U-Wert inhomogener Bauteile

A:

obere Grenze und untere Grenze bestimmen dann Mitteln

-Exel-Tabelle!! 

Bauphysik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bauphysik an der Hochschule Biberach

Für deinen Studiengang Bauphysik an der Hochschule Biberach gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Bauphysik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Bauphysik I

Hochschule Wismar

Zum Kurs
Bauphysik 2

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
Bauphysik 2

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Zum Kurs
Baukonstruktion & Bauphysik

Hochschule RheinMain

Zum Kurs
bauphysik

TU Dortmund

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bauphysik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bauphysik