JAVA II an der Hochschule Augsburg

Karteikarten und Zusammenfassungen für JAVA II an der Hochschule Augsburg

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs JAVA II an der Hochschule Augsburg.

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Nennen Sie 4 Schlüsselwörter, die bei Java zur Erzeugung und Verarbeitung von Exceptions eingesetzt werden.

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Wofür wird das Schlüsselwort abstract verwendet? Nennen Sie 2 Beispiele

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Polymorphie

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Vererbung

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Datenabstraktion

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Erklären Sie 3 verschiedene (von 5) Elemente(Schlüsselworte) der Exception Behandlung in JAVA

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine statisch geschachtelte Klasse

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine lokale Klasse

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine anonyme Klasse

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Nennen Sie einen wesentlichen Vorteil der Objektorientierten Programmierung gegenüber der rein prozeduralen Programmierung

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Wo findet bei JAVA statisches Binden statt, und wo dynamisches Binden?

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

Was versteht man unter dem Begriff early und late binding? Wo kommen Sie bei JAVA zum Einsatz? Erklären Sie die Begriffe anhand eines Beispiels

Kommilitonen im Kurs JAVA II an der Hochschule Augsburg. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für JAVA II an der Hochschule Augsburg auf StudySmarter:

JAVA II

Nennen Sie 4 Schlüsselwörter, die bei Java zur Erzeugung und Verarbeitung von Exceptions eingesetzt werden.

try, catch, finally, throw, throws

JAVA II

Wofür wird das Schlüsselwort abstract verwendet? Nennen Sie 2 Beispiele

Abstrakte Basisklassen: sind Klassen, die nicht instanziiert werden können.

Es gibt Klassen, die hauptsächlich strukturell von Bedeutung sind, jedoch eine Instanziierung

keinen Sinn macht.

 

Abstrakte Methoden: Eine abstrakte Methode enthält keinen Methodenblock, somit also keine Implementierung.

Bsp 1: Eine abstrakte Personenklasse, die bestimmte Grundattribute aufweist, und dann über konkrete Sohn-Klassen wie bspw. Arbeiter / Angestellter ergänzt werden, welche für deren Klasse spezielle Zusatzattribute aufweisen.

 

Bsp 2: abstract Fahrzeug(PS, KM-Stand)   >>> Pkw(Farbe, Sitzplätze), Lkw(Maximallast)

JAVA II

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Polymorphie

Konzept in Programmiersprachen, das die Fähigkeit von Variablen/Methoden beschreibt abhängig von deren Verwendung unterschiedliche Datentypen anzunehmen und damit ein unterschiedliches Verhalten erhalten.

 

Bsp:  es gibt eine class A und eine class B welche A extended, nun verfügt sowohl A als auch B über die void print Methode. Dadurch, dass B eine eigene void print Methode hat, wird die Methode von A nun überschrieben und die aus class B verwendet sofern ein Methodenaufruf über B erfolgt.

 

Vielgestaltigkeit, Fähigkeit einer Variabel, abhängig von Verwendung unterschiedlichen Datentypen anzunehmen und damit unterschiedliches Verhalten erhält

statisch: Überladen von Methoden
 Dynamisch: überschreiben der Methoden

JAVA II

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Vererbung

Gemeinsamkeiten in Eigenschaften und Verhalten unterschiedlicher Klassen werden herausgezogen und in einer Vaterklasse verallgemeinert. Diese vererbt dann diese Eigenschaften an die Sohnklassen wodurch eine übersichtlichere Struktur entsteht und Arbeit eingespart wird, da Eigenschaften nicht doppelt programmiert werden müssen.

JAVA II

Beschreibe das Kernelement der Objektorientierung mit Beispiel:
Datenabstraktion

Datenabstraktion ist normalerweise der erste Schritt bei der Entwicklung. Aus einem zu komplexen System wird zunächst ein vereinfachtes Schema erstellt. Datenabstraktion ermöglicht es dem Entwickler, mit den wesentlichen Elementen zu beginnen, den Datenabstraktionen, und schrittweise Datendetails hinzuzufügen, während das komplette System aufgebaut wird.

(Vaterklasse: wesentliche/allgemeingültige Elemente; Sohnklassen: Details)

JAVA II

Erklären Sie 3 verschiedene (von 5) Elemente(Schlüsselworte) der Exception Behandlung in JAVA

a) throw: Schlüsselwort welches verwendet wird um eine Exception zu werfen

b) throws: Schlüsselwort welches verwendet wird um Exceptions zu deklarieren, es spezifiziert, dass in der Methode eine Exception auftreten kann.

c) try: spezifiziert den Block welcher auf die Exception überprüft werden soll

d) catch: Der catch-Blcok wird dazu verwendet die Exception zu behandeln: Was soll geschehen wenn die exception auftritt (bspw. printStackTrace)

e) finally: Der finally-Block umfasst was am Ende auf jeden Fall ausgeführt werden soll, unabhängig davon ob die Exception behandelt wurde oder nicht.

JAVA II

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine statisch geschachtelte Klasse

Statisch geschachtelte Klasse: statische Klasse in einer Klasse

 

class MyClass {

                static String s = „test“;

                int x = 1;

 

                static class Element {                                     

                               Object data;
                 }

}

JAVA II

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine lokale Klasse

class OuterClass {

                void printIntFromLocalClass() {

                               class localClass {

                                               int localInt = 10;

                                               localClass() {
                                                                System.out.println(“Lokale Variable:” + localInt);

}

                               }

                }

}

JAVA II

Schreiben Sie ein exemplarisches Code-Beispiel für eine anonyme Klasse

public class TestClass {

public static void main (String args []) {

                new Marke(){

                                               public void getMarkenname() {

                                                               System.out.println(„Audi“);

                                               }

}.getMarkenname();

}

}

JAVA II

Nennen Sie einen wesentlichen Vorteil der Objektorientierten Programmierung gegenüber der rein prozeduralen Programmierung

Einmal geschriebener Code kann künftig vergleichsweise leicht gepflegt und modifiziert werden, da bspw. neue Klassen entworfen werden können, die Eigenschaften und Verhalten von bereits existierenden Klassen erben >> Verkürzt Entwicklungszeit und erleichtert Anpassungen des Programms an eine sich ändernde Umgebung oder neue Anforderungen.

JAVA II

Wo findet bei JAVA statisches Binden statt, und wo dynamisches Binden?

Statisches Binden: bei Variablen und als final oder private deklarierte Methoden (Verknüpfung von einem Bezeichner zu einem Objekt (erfolgt bereits durch den Compiler)
 

Dynamisches Binden: bei Methoden (die angesprochene Instanz wird in Richtung Wurzel (von unten nach oben) nach der geeigneten Methode durchsucht – die erste die gefunden wird, also die unterste, wird verwendet (passiert während das Programm ausgeführt wird (während der Laufzeit(runtime))

JAVA II

Was versteht man unter dem Begriff early und late binding? Wo kommen Sie bei JAVA zum Einsatz? Erklären Sie die Begriffe anhand eines Beispiels

Early-Binding: Synonym für statisches Binden 

 

Late-Binding: Synonym für dynamisches Binden 

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für JAVA II an der Hochschule Augsburg zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang JAVA II an der Hochschule Augsburg gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Augsburg Übersichtsseite

Modellierung

GDWI

Software- und Usability-Engineering

Programmieren 2

GdWI 2

Datetenbanken Anwendungen

Kosten- & Leistungsrechnung

IT Marketing

BUW_Java an der

Bergische Universität Wuppertal

Java an der

Hochschule Bochum

Prog. Java an der

Universität zu Lübeck

AP1 Java an der

Technische Hochschule Köln

Java an der

Humboldt-Universität zu Berlin

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch JAVA II an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Augsburg Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für JAVA II an der Hochschule Augsburg oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login