Select your language

Suggested languages for you:
Log In App nutzen

Lernmaterialien für 7 Risikomanagement an der Hochschule Augsburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen 7 Risikomanagement Kurs an der Hochschule Augsburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wichtige Risiken für Unternehmen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betriebsunterbrechungen
  • Pandemien
  • Cybervorfälle ⇾ miteinander vernetzt
  • Naturkatastrophen und Klimawandel stehen in Relation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition von Risiko

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Keine einheitliche Definition
  • abhängig von der Perspektive des Betrachters/Entscheiders,
    aber auch vom Zweck des Vorhabens
  • Risiko ist immer ein Konstrukt
  • Risiko kann nicht objektiv wahrgenommen werden <- Hilfsmittel
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Risikobegriffe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Risiko als Verlust-/Schadensgefahr
  • Risiko als Gefahr einer Fehlentscheidung
  • Risiko als Möglichkeit positiver oder negativer Abweichungen von Zielen/Plänen/Erwartungen aufgrund unvollständiger Information
  • Risiko als Chance
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Zwecke des Risikomanagements

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Eine selbstverständliche Aufgabe jedes Unternehmen aufgrund Vorschriften
  • Die Unternehmenskultur bestimmt, ob Risikomanagement nur als Pflicht oder auch als nutzenstiftende Aufgabe angesehen wird.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

„Blinde Flecken“ 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Relevante Risiken, die nicht wahrgenommen/angesehen werden können

z.B. deutsche Uhrindustrie hat den Erfolg von digitaler Uhr bzw. der Digitalisierung antizipiert

       Leih-/Abomodell in der Buchbranche wird unterschätzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Risikoanalyse und Risikobewertung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Analyse: Risiken verstehen
    • Ursachen
    • Wirkungszusammenhänge
    • Folgen
    • Wechselwirkungen

z. B. Risiko von der Gesetzgebung: eine Marketingsmaßnahme können nicht durchgeführt werden wegen DSGVO


  • Bewertung: Risiken quantifizieren

• Die Folgen von Risiken miteinander vergleichbar machen
• Gefährdungspotential zu rationalisieren
• Um Prioritäten in der Risikohandhabung und -bekämpfung zu setzen (Ranking)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einflussfaktoren des Risikomanagements

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Die Organisation
• Das Personal
• Der Umgang mit Informationen im Unternehmen.
• Die Unternehmenskultur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Nennen Sie Probleme, die bei der Risikoanalyse auftreten können.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Risiko (Bedeutung, Auswirkung) nicht richtig verstehen → Unter- oder Überschätzung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor- und Nachteile von Quantifizerung von Risiken

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Vorteile: Vergleichbarkeit zwischen Risiken und im Zeitablauf


• Nachteile:

  • Starke Vereinfachung komplexer Zusammenhänge
    • Beispiel Schadenerwartungswert:
      100.000.000 € x 0,1% = 100.000 € = 1.000.000 € x 10%  → Welches Risiko ist „schlimmer“ oder „relevanter“?
  • Verzerrungseffekte (z.B. Ankereffekt)
  • Risikopräferenz auf die Bewertung (Unternehmenskultur und persönliche Einstellung)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor- und Nachteil  von Risikomatrix


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Vorteile: einfach, anschaulich, leicht zu erstellen
• Nachteil: Scheingenauigkeit, sachlich oft nicht
zutreffend, falschen Folgerungen (nicht mathematisch exakt)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Risikohandhabung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ursachenbezogene Risikopolitik:

  • Risikovermeidung

• Wirkungsbezogene Risikopolitik

  • Überwälzung (auf andere wie Kunden/Lieferanten, auch auf Versicherungen)
  • z.B. Papierpreissteigerung → Abwälzung durch Absprache mit der Druckerei

• Gerichtete Risikobewältigung: konkrete Maßnahmen gegen erkannte Risiken

• Ungerichtete Risikobewältigung: Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, -bereitschaft

  • wichtigste Faktor für Unternehmen
  • z. B. das Wechseln zu Homeoffice 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Methoden der Risikobewertung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sensitivitätsanalyse (durch Szenariotechnik)
  • Monte-Carlo-Simulation (meistens im Finanzbereich)
  • FormelSchadenerwartungswert = Schadenshöhe x Eintrittswahrscheinlichkeit
  • Scoring-Modelle (qualifiziert)
Lösung ausblenden
  • 16689 Karteikarten
  • 649 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen 7 Risikomanagement Kurs an der Hochschule Augsburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wichtige Risiken für Unternehmen

A:
  • Betriebsunterbrechungen
  • Pandemien
  • Cybervorfälle ⇾ miteinander vernetzt
  • Naturkatastrophen und Klimawandel stehen in Relation
Q:

Definition von Risiko

A:
  • Keine einheitliche Definition
  • abhängig von der Perspektive des Betrachters/Entscheiders,
    aber auch vom Zweck des Vorhabens
  • Risiko ist immer ein Konstrukt
  • Risiko kann nicht objektiv wahrgenommen werden <- Hilfsmittel
Q:

Risikobegriffe

A:
  • Risiko als Verlust-/Schadensgefahr
  • Risiko als Gefahr einer Fehlentscheidung
  • Risiko als Möglichkeit positiver oder negativer Abweichungen von Zielen/Plänen/Erwartungen aufgrund unvollständiger Information
  • Risiko als Chance
Q:

Zwecke des Risikomanagements

A:
  • Eine selbstverständliche Aufgabe jedes Unternehmen aufgrund Vorschriften
  • Die Unternehmenskultur bestimmt, ob Risikomanagement nur als Pflicht oder auch als nutzenstiftende Aufgabe angesehen wird.
Q:

„Blinde Flecken“ 

A:

Relevante Risiken, die nicht wahrgenommen/angesehen werden können

z.B. deutsche Uhrindustrie hat den Erfolg von digitaler Uhr bzw. der Digitalisierung antizipiert

       Leih-/Abomodell in der Buchbranche wird unterschätzt

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Risikoanalyse und Risikobewertung
A:
  • Analyse: Risiken verstehen
    • Ursachen
    • Wirkungszusammenhänge
    • Folgen
    • Wechselwirkungen

z. B. Risiko von der Gesetzgebung: eine Marketingsmaßnahme können nicht durchgeführt werden wegen DSGVO


  • Bewertung: Risiken quantifizieren

• Die Folgen von Risiken miteinander vergleichbar machen
• Gefährdungspotential zu rationalisieren
• Um Prioritäten in der Risikohandhabung und -bekämpfung zu setzen (Ranking)

Q:

Einflussfaktoren des Risikomanagements

A:

• Die Organisation
• Das Personal
• Der Umgang mit Informationen im Unternehmen.
• Die Unternehmenskultur

Q:


Nennen Sie Probleme, die bei der Risikoanalyse auftreten können.

A:

Das Risiko (Bedeutung, Auswirkung) nicht richtig verstehen → Unter- oder Überschätzung

Q:

Vor- und Nachteile von Quantifizerung von Risiken

A:

• Vorteile: Vergleichbarkeit zwischen Risiken und im Zeitablauf


• Nachteile:

  • Starke Vereinfachung komplexer Zusammenhänge
    • Beispiel Schadenerwartungswert:
      100.000.000 € x 0,1% = 100.000 € = 1.000.000 € x 10%  → Welches Risiko ist „schlimmer“ oder „relevanter“?
  • Verzerrungseffekte (z.B. Ankereffekt)
  • Risikopräferenz auf die Bewertung (Unternehmenskultur und persönliche Einstellung)
Q:

Vor- und Nachteil  von Risikomatrix


A:

• Vorteile: einfach, anschaulich, leicht zu erstellen
• Nachteil: Scheingenauigkeit, sachlich oft nicht
zutreffend, falschen Folgerungen (nicht mathematisch exakt)

Q:

 Risikohandhabung

A:

Ursachenbezogene Risikopolitik:

  • Risikovermeidung

• Wirkungsbezogene Risikopolitik

  • Überwälzung (auf andere wie Kunden/Lieferanten, auch auf Versicherungen)
  • z.B. Papierpreissteigerung → Abwälzung durch Absprache mit der Druckerei

• Gerichtete Risikobewältigung: konkrete Maßnahmen gegen erkannte Risiken

• Ungerichtete Risikobewältigung: Flexibilität, Anpassungsfähigkeit, -bereitschaft

  • wichtigste Faktor für Unternehmen
  • z. B. das Wechseln zu Homeoffice 
Q:

Methoden der Risikobewertung

A:
  • Sensitivitätsanalyse (durch Szenariotechnik)
  • Monte-Carlo-Simulation (meistens im Finanzbereich)
  • FormelSchadenerwartungswert = Schadenshöhe x Eintrittswahrscheinlichkeit
  • Scoring-Modelle (qualifiziert)
7 Risikomanagement

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang 7 Risikomanagement an der Hochschule Augsburg

Für deinen Studiengang 7 Risikomanagement an der Hochschule Augsburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten 7 Risikomanagement Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Risikomanagement

Technische Hochschule Mittelhessen

Zum Kurs
Risikomanagement

RWTH Aachen

Zum Kurs
Risikomanagement

Universität Bayreuth

Zum Kurs
risikomanagement

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
Risikomanagement 1

Fachhochschule Burgenland

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden 7 Risikomanagement
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen 7 Risikomanagement