Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach

Karteikarten und Zusammenfassungen für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach.

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Lizenzen und Lizenzmodelle für Software (I)

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Warum Barcodes ?

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Detaillierte Funktionsweise RFID (3/3) Gleichzeitiges Lesen mehrerer Objekte (Pulk-Funktion)

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Erkläre den Begriff und die prinzipielle Funktionsweise von RFID

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Detaillierte Funktionsweise RFID (1/3) - Aufbau mit Transponder

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Aktive vs. passive Transponder

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Data Matrix Code

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Anwendungen der RFID-Technologie

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

RFID Einsatzgebiete in der Industrie

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Wo steht die Industrie in der deutschen Wirtschaft?

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Stufen der industriellen Revolution

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Nennen Sie drei grundlegende Speicher- und Identifikationstechnologien

Kommilitonen im Kurs Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach auf StudySmarter:

Digitalisierung 4.0

Lizenzen und Lizenzmodelle für Software (I)

  • Software ähnlich wie Filme oder Musik geistiges Eigentum
  • Für Nutzung müssen Nutzungsrechte erworben werden
  • Nutzungsrechte + Software = Lizenz

Digitalisierung 4.0

Warum Barcodes ?

  • Entwicklungsgrund: gestiegene Anforderungen an rechnergestützte Identifikation als Folge der industriellen Automatisierung
  • im Vergleich zur manuellen Erfassung
    • schnell (> 1000 Scans/s)
    • komfortabel (Eintippen von Informationen nicht mehr notwendig)
    • geringere Fehlerhäufigkeit
  • kostengünstige Informationsspeicher (Aufdruck erfolgt direkt auf Trägermedium z.B. Verpackung)
  • Codierung der Informationen erfolgt über parallel weiß/schwarze Streifen

Digitalisierung 4.0

Detaillierte Funktionsweise RFID (3/3) Gleichzeitiges Lesen mehrerer Objekte (Pulk-Funktion)

  • kein erforderlicher Sichtkontakt zwischen Transponder und Erfassungsgerät aufgrund elektro-magnetischer Übertragung 
  • Gleichzeitige Erfassung mehrerer Transponder möglich (Pulk-Fähigkeit) 
    • vorteilhaft bei Anwendungen in der Logistik

Digitalisierung 4.0

Erkläre den Begriff und die prinzipielle Funktionsweise von RFID

  • RFID = Radio Frequency Identification
  • Technologie zum automatischen und berührungslosen Identifizieren/Lokalisieren von Objekten/Lebewesen mit Radiowellen
  • Basiert auf Sender-Empfänger-System
  • Transponder (Sender) befindet sich am Objekt/Lebewesen
  • Lesegerät (Empfänger) zum Auslesen der Kennung

Digitalisierung 4.0

Detaillierte Funktionsweise RFID (1/3) - Aufbau mit Transponder

  • RFID = Technologie zum Austausch von Informationen mittels Transponder und Empfangsantenne
  • Datenaustausch erfolgt durch Radiowellen (im Nieder-/Hochfrequenz oder Mikrowellenbereich)
  • Aufbau eines RFID-Transponders:
    • Antenne
    • analogen Schaltkreis (Transceiver)
    • digitaler Schaltkreis
    • permanenter Speicher
  • Transponder (Transmitter + Responder) erlaubt gegenüber analogem Barcode elektronische (digitale) Speicherung von Informationen
  • Transponder (verglichen mit Barcode) = wieder beschreibbares Speichermedium

Digitalisierung 4.0

Aktive vs. passive Transponder

Aktive Transponder:

  • besitzen Stützbatterie
  • per elektromagnetischer Kopplung Verbindung zu Leseantenne des Erfassungsgerätes

Passive Transponder:

  • keine eigene Energiequelle
  • Energieversorgung erfolgt über Luftschnittstelle per induktiver (magnetischer) Kopplung


passive Transponder besitzen wesentlich geringere Reichweite (max. 1m)

Ausführungen: Read-only oder Read-write

Digitalisierung 4.0

Data Matrix Code

  • zweidimensionaler Barcode
  • Grundelement Quadrat statt vertikale Balken
  • Hauptnachteil: benötigt zum Auslesen kostenintensive Kameratechnik
  • Typ. Einsatzgebiet: Mikoelektronikbereich (große Datenmengen auf kleinem Raum z.B. Leiterplatten)
  • speicherbare Datenmenge: bis zu 3 KByte

Digitalisierung 4.0

Anwendungen der RFID-Technologie

  • Fahrzeugidentifikation
  • Banknoten
  • Bezahlkarten (EC-Karte)
  • Waren- und Bestandsmanagement
  • Zeiterfassung
  • etc.

Digitalisierung 4.0

RFID Einsatzgebiete in der Industrie

  • Produktions- und Materialflusssteuerung
    • Auftragsbezogene Produktionssteuerung
  • Asset Management
    • Information über Bestand und Status in Echtzeit
  • Track & Trace und Supply Chain Management
    • Durchgängige Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette

Digitalisierung 4.0

Wo steht die Industrie in der deutschen Wirtschaft?

  • Industrie wichtige Stütze in der deutschen Wirtschaft (23% der BWS)
  • Industrie, produz. Gewerbe und unternehmensnahe Dienstleistungen machen fast 40 % der Wertschöpfung in Deutschland aus
  • Industrie ist Motor der Produktivität

Digitalisierung 4.0

Stufen der industriellen Revolution

1. Rev: Mechanisierung Ende 18. Jhdt. (mech. Produktion mit Wasser und Dampf)

2. Rev: Elektrifizierung Beginn 20.Jhdt. (Einführung arbeitsteiliger Massenproduktion mithilfe elektr. Energie)

3. Rev: Automatisierung Beginn 1970er (Einführung Elektronik/IT zur weiteren Automatisierung der Produktion)

4. Rev: Digitalisierung heute (Einführung CPPS Systeme, IIOT, Business Modelle)

Digitalisierung 4.0

Nennen Sie drei grundlegende Speicher- und Identifikationstechnologien

  • OCR - Optische Erkennung (optical character recognition)
  • Barcodes (2D/3D)
  • Radio Frquency Identification (RFID)


Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach zu sehen

Singup Image Singup Image

renovierung an der

Universität Weimar

4.7 IDM Zertifizierung an der

TU München

Digitale Wirtschaft an der

Hochschule Mainz

Fertigungsautomatisierung an der

Hochschule Rosenheim

Digitale Medien Mathe an der

Universität Bochum

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch Digitalisierung 4.0 an anderen Unis an

Zurück zur Hochschule Ansbach Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Digitalisierung 4.0 an der Hochschule Ansbach oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login