Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen

Karteikarten und Zusammenfassungen für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen.

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Welche Kosten entstehen bei hohen Fertigwarenbeständen?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Einkauf: optimale Menge?  

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:


  1. Deckungsbeitragsrechnung 


Zweck? Wozu? 

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Deckungsbeitrag Zweck:

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Deckungsbeitrag Vorgehensweise? Seite 8

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Wo liegt die kurzfristige totale Preisuntergrenze?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:


  1. Werbung/ Vertrieb 


Um wie viel steigt der Unternehmensumsatz bei Erhöhung der Werbeausgaben um 1m?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Um wie viel Stück erhöht sich der Absatz an Kopiergeräten bei Einstellung von 10 zusätzlichen Vertriebsmitarbeitern?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Welche Kosten/ Aufwand entstehen dem Betrieb dadurch?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Was lohnt sich eher: eine Erhöhung der Werbeausgaben oder eine Erhöhung der Anzahl der Vertriebsmitarbeiter?

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Ist es normal, dass der Cash Flow normalerweise höher ist als Betriebsergebnis und Jahresüberschuss? Warum?

 

Cash Flow: 

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

  1. Investitionsrechnung (S.18ff.): 
  2. Welche der drei zur Auswahl stehenden Maschinen ist die günstigste?

Kommilitonen im Kurs Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen auf StudySmarter:

Finanzwirtschaft

Welche Kosten entstehen bei hohen Fertigwarenbeständen?

Es entstehen Lagerkosten. Diese sind 100.000 Euro je 1.000Einheiten.  

Berechnet werden kann der Abschlussbestand in der Periode: Erstlagerbestand + Zugang (3.3.3 + Folie 18)

 

Der Lagerbestand in der Periode beträgt 1.888 Stück. Bewertet mit Herstellungskosten von 1.567 Euro/Stück. 

Der Wert ergibt sich aus einer Mischkalkulation von Lageranfangsbetand und Lagerzugang. 

Finanzwirtschaft

Einkauf: optimale Menge?  

Meistens lohnt es sich ein Lager aufzubauen von ca. 15.000 um damit die nächsterhöhere Menge zum günstigeren Preis zu bekommen.   7001

Finanzwirtschaft


  1. Deckungsbeitragsrechnung 


Zweck? Wozu? 

  • Deckungsbeitrag= Erlöse (Umsatz)  - die variablen Kosten 
  • Dieser Betrag steht zur Deckung der Fixkosten zur Verfügung.
  • Variable Kosten sind vor allem die Materialeinzelkosten sowie die unmittelbar mit der Beschäftigung zusammenhängenden Löhne.
  • Fixen Kosten= gelten als verursachungsgerecht zuordenbar gelten.

Finanzwirtschaft

Deckungsbeitrag Zweck:

  • Der „Deckungsbeitrag“ spielt für Sie im Verkauf eine wichtige Rolle. Denn der Deckungsbeitrag entscheidet darüber, ob ein Produkt profitabel ist oder eben nicht. Das heißt im Umkehrschluss: Es ist nicht entscheidend, ob ein Produkt Gewinn oder Verlust zu Vollkosten gemacht hat. Denn mit ihr können Sie erkennen, welche Produkterlöse die Fixkosten abdecken und welche Produkte Gewinne erwirtschaften.
  • Preise für die Erzeugnisse festzulegen. Dabei muss der Verkaufspreis mindestens die variablen Kosten eines Produkts decken: Wo liegt die preisliche Untergrenze des Unternehmens
  • Beurteilung einzelner Produkte bzw. Produktarten: "welche liefern den höchsten Deckungsbeitrag?". das eigene Produktportfolio anzupassen und zu optimieren.  
  • Entscheidungen bzgl. des Produktprogramms bzw. Sortiments: Produkte mit hohen Deckungsbeiträge könnte man fördern (z.B. durch Marketing), Produkte mit negativem Deckungsbeitrag könnte man einstellen (ggf. sind diese jedoch für die Abrundung der Produktpalette erforderlich).

Finanzwirtschaft

Deckungsbeitrag Vorgehensweise? Seite 8

Einfacher DB I = Umsatzerlöse pro Stück – Variable Kosten pro Stück

Mehrstufiger DB: Fixkosten werden aufgeteilt und stufenweise abgezogen

  • Produktionsfixkosten (Material und Fertigung)
  • Werbungskosten
  • Entwicklungskosten
  • Forschungskosten
  • Vertrieb- und Verwaltungskosten

Finanzwirtschaft

Wo liegt die kurzfristige totale Preisuntergrenze?


  • Die Kurzf. Preisuntergrenze = entspricht den variablen Stückkosten. 


Die Fixkosten bei der kurzfristigen Preisuntergrenze werden nicht berücksichtigt. Das bedeutet, dass ein Unternehmen, welches ein Produkt zu einem Preis in Höhe der variablen Kosten verkauft, Verluste erzielt.  Dies wird häufig aus strategischen Gründen gemacht um den Wettbewerber zu verdrängen es entsteht also ein kurzfristig kalkulierter Verlust in Höhe der Fixkosten. In Höhe der Fixkosten entsteht dann ein negatives Ergebnis

Finanzwirtschaft


  1. Werbung/ Vertrieb 


Um wie viel steigt der Unternehmensumsatz bei Erhöhung der Werbeausgaben um 1m?

Der Umsatz steigt um ca 2000 Stück an bei einen Preis 3.000.

Ausgangsperiode 6,00M 

Stück 43.000

2te Periode 7,00M

Stück 45.000

 Um ca. 2.000 Stück. Also bei einem Preis von 3.000€ würde der Umsatz um 6.000.000 € steigen.

Finanzwirtschaft

Um wie viel Stück erhöht sich der Absatz an Kopiergeräten bei Einstellung von 10 zusätzlichen Vertriebsmitarbeitern?

(3.1.4 Vertreibspolitik) die Verkäufe um bis zu ca 45.000 Einheiten erhöhen. Eine Erhöhung des Personaleinsatzes verbessert die Verkaufschancen und wirkt sich über mehrere Perioden aus. 

Ausgangsperiode 100 Mitarbeiter

Umsatz 43.000

2te Periode 110 Mitarbeiter

Umsatz 45.000

Der Absatz erhöht sich um etwa 2.000 Stück.

Finanzwirtschaft

Welche Kosten/ Aufwand entstehen dem Betrieb dadurch?

Es entstehen zusätzliche Personalkosten(+Nebenkosten) und Einstellungskosten für die 10 Mitarbeiter. Also 40.000€ pro Mitarbeiter macht 400.00€ plus Personalnebenkosten 40% 160.000€ sind 560.000€ und einmalige einstellungskosten von 12.500€. Macht insgesamt Kosten von 572.500€.

Finanzwirtschaft

Was lohnt sich eher: eine Erhöhung der Werbeausgaben oder eine Erhöhung der Anzahl der Vertriebsmitarbeiter?

Eine Erhöhung der Anzahl der Mitarbeiter, da die Personalkosten für 10 Mitarbeiter günstiger sind als die 1m€ für Werbeausgaben und das Ergebnis aber das gleiche ist.

Finanzwirtschaft

Ist es normal, dass der Cash Flow normalerweise höher ist als Betriebsergebnis und Jahresüberschuss? Warum?

 

Cash Flow: 

Ist es normal, dass der Cash Flow normalerweise höher ist als Betriebsergebnis und Jahresüberschuss? Warum?

 

Cash Flow: 

Finanzwirtschaft

  1. Investitionsrechnung (S.18ff.): 
  2. Welche der drei zur Auswahl stehenden Maschinen ist die günstigste?
  • Maschine A nur die Anschaffungskosten und Fixkosten anschauen.
  • Maschine C ist auf das Stück gerechnet günstiger

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur Hochschule Aalen Übersichtsseite

Personalführung

Recht

Steuer

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für Finanzwirtschaft an der Hochschule Aalen oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Guten Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login