WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Karteikarten und Zusammenfassungen für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule

Arrow Arrow

Komplett kostenfrei

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Lerne jetzt mit Karteikarten und Zusammenfassungen für den Kurs WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule.

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Technische Anforderungen an Geld

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

1999: Vertrag von Amsterdam

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Merkmale öffentliche Güter

Warum Marktversagen bei öffentlichen Gütern


Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Europäischen System der Zentralbanken - ESZB

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Erforderliche grundsätzliche Geldfunktionen

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Konstituierende Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft

Nennen und erläutern. (8 Aufzählungspunkte)

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Fiskalpolitik

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Wesensmerkmale der Zentralverwaltungswirtschaft

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Def. Marktversagen

Grundformen in denen ein Marktversagen auftreten kann

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Arten von Arbeitslosigkeit

Objektiv

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Homo oeconomicus

Das war nur eine Vorschau der Karteikarten auf StudySmarter.
Flascard Icon Flascard Icon

Über 50 Mio Karteikarten von Schülern erstellt

Flascard Icon Flascard Icon

Erstelle eigene Karteikarten in Rekordzeit

Flascard Icon Flascard Icon

Kostenlose Karteikarten zu STARK Inhalten

Kostenlos anmelden

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

Hochkonjunktur

Kommilitonen im Kurs WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule. erstellen und teilen Zusammenfassungen, Karteikarten, Lernpläne und andere Lernmaterialien mit der intelligenten StudySmarter Lernapp. Jetzt mitmachen!

Jetzt mitmachen!

Flashcard Flashcard

Beispielhafte Karteikarten für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule auf StudySmarter:

WIP

Technische Anforderungen an Geld

  • allg. anerkannt (aber knapp)
  • in kleiner Einheiten teilbar
  • transportierbar
  • haltbar und wertbeständig
  • schwer fälschbar

WIP

1999: Vertrag von Amsterdam

Die Rechte des Europäischen Parlaments wurden deutlich gestärkt, sodass es sich allmählich in Richtung eines wirklichen Parlaments entwickeln konnte. 


Ein hohes Beschäftigungsniveau im Sinne der Konvergenzkriterien wurde als erstrebenswert beschlossen und betont. 


Die Einrichtung eines Europäischen Polizeiamts (Europol) und der weitere Abbau der Grenzkontrollen wurden ebenfalls in den Vertragstext aufgenommen.

WIP

Merkmale öffentliche Güter

Warum Marktversagen bei öffentlichen Gütern


Öffentliche Güter werden durch 2 Merkmale definiert:

- niemand kann vom Konsum ausgeschlossen werden

- Konsum solcher Güter rivalisiert nicht


es kommt kein privates Angebot für öffentliche Güter zustande, da niemand bereit ist dafür zu zahlen. Da solche Güter durchaus positiven Nutzen besitzen, sollen sie vom Staat bereitgestellt werden. Dieser hat die Möglichkeit sie über Steuern zu finanzieren.

WIP

Europäischen System der Zentralbanken - ESZB

Zum Europäischen System der Zentralbanken gehören im Übrigen neben der EZB die Zentralbanken aller EU-Mitgliedstaaten, also auch solcher, die den Euro noch nicht eingeführt haben oder nicht einführen wollen.

WIP

Erforderliche grundsätzliche Geldfunktionen

  • Tauschmittel - reduziert Transaktionskosten
  • Wertaufbewahrungsmittel - erwirtschaftete Werte in Zukunft übertragen
  • Zahlungsmittel und Mittel zur Schuldentilgung
  • Wertbemessungsmittel
  • Instrument behördlicher Kontrollen
  • soziales Geltungsmittel 
  • Recheneinheit - Preise der Güter können in Bezug zur Geldeinheit ausgedrückt       werden

WIP

Konstituierende Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft

Nennen und erläutern. (8 Aufzählungspunkte)

Privateigentum: Voraussetzung für eine MW, sowohl an Konsum, als auch an Produktionsmitteln. Nur dann Haftungsprinzip einer MW realisierbar


Vertragsfreiheit: = juristische Grundlage für bspw. freie Arbeitsplatzwahl, Niederlassungsfreiheit, Gewerbefreiheit


Funktionierendes Preissystem: Preise können sich am Markt nach Angebot und Nachfrage frei bilden. Dazu gehören auch offene Märkte, also ohne Zugangsbeschränkungen


Schutz des Wettbewerbs: Unterbindung von Preisabsprachen und Monopolbildung


Sicherung der Geldwert und Währungsstabilität


persönliche Haftung der Unternehmer und keine Umwälzung auf die Allgemeinheit


Konstanz der staatlichen WIPO


Zusammengehörigkeit von konstituierenden und regulierenden Prinzipien






WIP

Fiskalpolitik

Aktivitäten des Staates zur Verwirklichung wirtschaftspolitischer Ziele mittels des Einsatzes öffentlicher Finanzen (Staatseinnahmen-, Steuer-, Staatsausgabenpolitik)


Sie ist nicht mit der Finanzpolitik gleichzusetzen, sondern sowohl Teil der Finanz- als auch Teil der Konjunkturpolitik.


Träger der Fiskalpolitik sind die Gebietskörperschaften

WIP

Wesensmerkmale der Zentralverwaltungswirtschaft

Bedarfsdeckungsprinzip: Über Bestimmung und Befriedung des Bedarfs entscheidet eine Plankommission, nicht Konsumenten und Produzenten


Zentralisierung aller ökonomischen und politischen Entscheidungen bei einer staatlichen Kommission


Risikoüberwälzung auf das Kollektiv: Kollektiv bzw. Gesamtwirtschaft trägt alle Risiken

WIP

Def. Marktversagen

Grundformen in denen ein Marktversagen auftreten kann

Von Marktversagen wird gesprochen, wenn entweder kein Marktergebniszustande kommt oder die Gesellschaft nicht mit dem Marktergebnis zufrieden ist.


Allokatives MV: über das Marktsystem werden Güter nicht an diejenigen Wirtschaftssubjekte zugeordnet, die den größten Nutzen daraus ziehen


Distributives MV: die aus dem Marktgeschehen resultierenden Einkommens- und Vermögensverteilungen entsprechen nicht der gesellschaftlichen Gerechtigkeitsvorstellung


Konjunkturelles MV: Wirtschaftsentwicklung weist große Schwankungen auf in makroökonomischen Größen wie Beschäftigung und Preisentwicklung.

WIP

Arten von Arbeitslosigkeit

Objektiv

Der Begriff Arbeitslosigkeit ist sehr vielschichtig und lässt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten:

Saisonale Arbeitslosigkeit existiert in saisonabhängigen Bereichen wie z. B. Landwirtschaft, Bauwirtschaft oder Tourismus. 


Rationalisierungsarbeitslosigkeit (technologische Arbeitslosigkeit) entsteht z. B. in der Montanindustrie oder in der Kfz-Industrie durch zunehmenden Einsatz des Produktionsfaktors Kapital, d. h. den Ersatz menschlicher Arbeitskraft durch Maschinen.


Friktionelle Arbeitslosigkeit wird durch den gewöhnlichen Arbeitsplatzwechsel (Fluktuation) hervorgerufen und ist in der Regel zeitlich begrenzte Sucharbeitslosigkeit. Hierunter fällt aber auch die aus Betriebsstilllegungen oder Insolvenzen resultierende Arbeitslosigkeit


 Strukturelle Arbeitslosigkeit kann entstehen durch höhere Gewalt (nach Na- turkatastrophen), als Kriegsfolge (durch Zerstörung von Produktionsanlagen), als Folge technologischer Umbrüche (Ersatz des persönlichen Bankberaters durch Onlinebanking), durch exogene Ursachen (Zuwanderung Arbeitsplatz- suchender und damit ansteigendes Arbeitsangebot bei gleich bleibender Arbeitsnachfrage), als Folge billiger Importe (eigene Textilindustrie oder eigener Bergbau unattraktiv) oder starker Bedarfswandlungen mit entsprechendem Nachfragerückgang in bestimmten Branchen (z. B. bei Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen, die Verluste bei den Druckausgaben nicht mit entsprechenden Di- gitalangeboten kompensieren können).

 

Konjunkturelle Arbeitslosigkeit kann in der Folge starker Konjunkturschwankungen entstehen.


= objektive Arbeitslosigkeit


WIP

Homo oeconomicus

Fiktiver Wirtschaftsmensch


Diesem Wirtschaftsmenschen wird völlig rationales Handeln unterstellt und, dass er seinen Nutzen maximiert, indem er mit feststehenden Präferenzen und bei vollständiger Information über das Marktgeschehen seine Entscheidungen völlig rational fällt.

WIP

Hochkonjunktur

Steigende Gewinne sorgen für ein immer optimistischeres Konsumklima. 


Dies führt zu steigender Investitionsbereitschaft, bewirkt aber mit der Zeit auch Kapitalverknappung und, daraus resultierend, Zinssteigerungen.


Auf dem Höhepunkt einer allmählich heißlaufenden Konjunktur (Boom) können die Arbeitnehmervertreter wegen Überbeschäftigung, wenn auch verzögert, wieder Lohnerhöhungen durchsetzen.

Melde dich jetzt kostenfrei an um alle Karteikarten und Zusammenfassungen für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule zu sehen

Singup Image Singup Image
Wave

Andere Kurse aus deinem Studiengang

Für deinen Studiengang WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule gibt es bereits viele Kurse auf StudySmarter, denen du beitreten kannst. Karteikarten, Zusammenfassungen und vieles mehr warten auf dich.

Zurück zur HFH Hamburger Fern-Hochschule Übersichtsseite

Material- und Produktionswirtschaft

Grundlagen der Steuerlehre

Investition und Finanzierung

WiPsy an der

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

WI an der

Universität Klagenfurt

WI2 an der

Hochschule Esslingen

Wipsy an der

Hochschule Fresenius

WiPol an der

Universität Konstanz

Ähnliche Kurse an anderen Unis

Schau dir doch auch WIP an anderen Unis an

Zurück zur HFH Hamburger Fern-Hochschule Übersichtsseite

Was ist StudySmarter?

Was ist StudySmarter?

StudySmarter ist eine intelligente Lernapp für Studenten. Mit StudySmarter kannst du dir effizient und spielerisch Karteikarten, Zusammenfassungen, Mind-Maps, Lernpläne und mehr erstellen. Erstelle deine eigenen Karteikarten z.B. für WIP an der HFH Hamburger Fern-Hochschule oder greife auf tausende Lernmaterialien deiner Kommilitonen zu. Egal, ob an deiner Uni oder an anderen Universitäten. Hunderttausende Studierende bereiten sich mit StudySmarter effizient auf ihre Klausuren vor. Erhältlich auf Web, Android & iOS. Komplett kostenfrei. Keine Haken.

Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Deutschland

Awards
Awards

European Youth Award in Smart Learning

Awards
Awards

Bestes EdTech Startup in Europa

Awards
X

StudySmarter - Die Lernplattform für Studenten

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Bewertungen
Jetzt entdecken
X

Gute Noten in der Uni? Kein Problem mit StudySmarter!

89% der StudySmarter Nutzer bekommen bessere Noten in der Uni.

50 Mio Karteikarten & Zusammenfassungen
Erstelle eigene Lerninhalte mit Smart Tools
Individueller Lernplan & Statistiken


Lerne mit über 1 Millionen Nutzern in der kostenlosen StudySmarter App.

Du bist schon registriert? Hier geht‘s zum Login